24.08.08 14:01 Uhr
 1.448
 

Vorarlberg: Neue "Korridorvignette" für Reisende in die Schweiz

Wer in Zukunft mit seinem Pkw oder Motorrad durch das österreichische Bundesland Vorarlberg in die Schweiz fährt, kann mit niedrigeren Gebühren als bisher rechnen.

Laut Aussage des ADAC, kann man ab September auf dem rund 23 Kilometer langen Teilabschnitt der A 14 eine so genannte "Korridorvignette" kaufen. Der Preis liegt bei rund zwei Euro je Fahrrichtung für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen und ist für 24 Stunden gültig.

Nach der alten Regelung musste man sich eine Zehn-Tages-Vignette kaufen, zu einem Preis von 7,70 Euro. Das neue Pickerl kann man an allen Tank- und Raststätten entlang des Teilstückes erwerben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: abcde85
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Schweiz, Reise, Reisende
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt
Jeremy Clarkons CLK 63 steht zum Verkauf
Erste Teststrecke für E-LKWs kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2008 13:01 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich gut das da endlich was unternommen wurde. Man sollte für so kleine Teilstücke die ja in der Regel wirklich die Ausnahme darstellen, auch einen fairen Preis machen. Trotzdem gibt es viele die auf dieser Straße ohne Pickerl fuhren um sich Zeit zu sparen obwohl sie wissen das man eine Vignette braucht. Hat man sie erwischt, kamen die üblichen Storys von wegen Abzocke etc.
Kommentar ansehen
24.08.2008 17:54 Uhr von inabauer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
richtig n0n0!!! überall müssen wir zahlen und hier zahlt niemand.
kanns in meinen augen nicht sein.
in österreich müsst ihr echt vorsichtig sein!!! z.b. der pfändertunnel zählt als autobahn d.h. vingettenpflichtig.
an den ausfahrten stehen die österreicher und kassieren von den meisten 120€ ab, weil sie keine pickerl haben. die abzocke ist grenzenlos!
Kommentar ansehen
24.08.2008 19:54 Uhr von wadimf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ n0n0: Andere Länder können das machen.. In Deutschland? Niemals!
weil:

AUSLÄNDER Abzocken in DEUTSCHLAND = böse = Hitler = Politiker distanzieren sich davon.
Kommentar ansehen
24.08.2008 22:18 Uhr von Maniska
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Abzocke? Ich weiß ja auch nicht... Ich kann hier in D ja auch nicht ohne Ticket in die Bahn einsteigen weil ich keine Lust habe für die Fahrt in den Nachbarort 1,50 zu bezahlen und dann von Abzocke sprechen wenn ich als Schwarzfahrer 40 Euro löhnen soll.
Wenn ich durch Österreich oder die Schweiz will muss ich eben in den sauren APfel beiße und mir die Vingiette holen, auch wenn ich "nur kurz" durch will auf dem Weg nach Italien. Dafür haben diese beisen Länder auch bei witem bessere Straßen als hier...
Kommentar ansehen
25.08.2008 01:13 Uhr von Bongolus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ähm n0n0: Dir ist schon klar, dass es in Österreich keine ´"Pickerl" für Ausländer´ gibt? Auch ein Österreicher der die Strecke fährt muss ne Vignette haben.
Also wenn überhaupt nach dem Motto ganz oder garnicht, was heißt du darfst hier auch für die Autobahn blechen. Was über kurz oder lang wohl kommen wird, entweder führt der Staat das ein, oder die Autobahnen werden privatisiert.
Kommentar ansehen
25.08.2008 08:24 Uhr von oeds
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@n0n0: wie schon mein Vorposter: Auch jeder Österreicher muss eine Vignette kaufen um auf der Autobahn fahren zu dürfen. Auch kostet sie das gleiche, und es fallen die selben Strafen an, die auch für einen Ausländer anfallen! Von abzocke kann da keine Rede sein! Wenn man illegal (also ohne Pickerl) die Autobahn benutzt, hat man sich im prinzip strafbar gemacht.. Da sind die Bussgelder schon OK. In meinen Augen sind die in D ohnehin viel zu niedrig. Und es ist überall ersichtlich, dass eine Vignettenpflicht besteht. Wer da ohne fährt ist selber schuld!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?