24.08.08 13:17 Uhr
 6.592
 

Berlin-Kreuzberg: Lieber Türkisches Gymnasium als christliche Grundschule?

Im Berliner Stadtteil Kreuzberg tobt der Kampf um die Gründung einer Privatschule. Eine Elterninitiative möchte mit Hilfe der Evangelischen Schulstiftung eine Grundschule gründen. Das Schulgeld soll zwischen 50 und 150 Euro im Monat liegen.

Ziel der Schulgründung ist es, den Wegzug vieler Deutscher aus Kreuzberg, die ihre Kinder nicht auf eine staatliche Schule schicken wollen, aufzuhalten. Auf den staatlichen Schulen haben 19 von 20 Kindern in der Regel einen Migrationshintergrund.

Eine der Väter sagt: "Ich möchte keine Eliteschule, aber ich möchte, dass mein Sohn normale Startchancen hat." Die Bezirksverwaltung blockiert allerdings das Vorhaben, favorisiert lieber einen türkischen Trägerverein, obwohl in der Nähe schon eine ähnliche Schule vorhanden ist.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Liebe, Grund, Kreuz, Türkisch, Grundschule, Gymnasium, Kreuzberg
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

50 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2008 12:47 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte ausländische Trägervereine als Schulträger auch von privaten Schulen (außer für Diplomatenkinder) für problematisch. So kann doch Integration nicht funktionieren.
Kommentar ansehen
24.08.2008 13:25 Uhr von Noseman
 
+30 | -11
 
ANZEIGEN
Ich halte: das ganze Subsidiaritätsprinzip (staatliche Aufgaben an Träger verteilen, die aber fast zu 100% zu bezahlen) für bedenklich.

Und Schulgeld geht schonmal gar nicht.
Kein Kind kann was dafür, wenn die Eltern arm sind und sich keine 50 bis 150 Euro pro Monat leisten können.
Kommentar ansehen
24.08.2008 13:54 Uhr von Jimyp
 
+40 | -6
 
ANZEIGEN
@Noseman: Was ist so schlimm an Schulgeld? Bei einer Privatschule ist das nun mal so, sie sollen ja auch nur eine Alternative zur staatlichen Schule sein.

Das sinnvollste was man machen kann, wenn man in Kreuzberg wohnt und Kinder hat, ist sowieso ein Wegzug in einen anderen Bezirk!
Kommentar ansehen
24.08.2008 13:57 Uhr von Spluli
 
+57 | -20
 
ANZEIGEN
ich finde: sowas darf man nicht dulden!
Wenn man hier wohnt sollte man sich anpassenb und wir nicht den Migranten!
Man kann eine Schule gründen, in der es keine Religion gibt....aber bloß kein Islam!!!
Kommentar ansehen
24.08.2008 14:00 Uhr von kittycat
 
+59 | -10
 
ANZEIGEN
dazu fällt mir nichts mehr ein-.-

unsres gleichen muss sich schämen deutscher zu sein und angst um unsre kinder haben und die andren werden bevorzugt behandelt-.- warum müssen wir uns anpassen????
wir leben in deutschland!!!!
sowas sollte man mal inner türkei versuchen dort ne christliche schule zu baun die würden die niederbrennen mit dem grund das das ja nicht muslimisch ist-.-
Kommentar ansehen
24.08.2008 14:01 Uhr von Noseman
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Ja klar: gegen Internate, Privatschulen undsoweiter will ich nix einwenden. Ist zwar auch ein bischen unfair, weil die Kinder reicher Leute eben bessere chancen kriegen als die von armen Eltern, aber so ist das nunmal im Leben.

Nein, ich meine den konkreten Fall. Es kann keine Lösung sein vor Ort eine Privatschule als Alternative zu gründen.

Da wäre der Staat (bzw. das Bundesland) gefragt, der wie so oft seine Kernaufgaben vernachlässigt. Es muss in Deutschland einfach an allen Orten möglich sein, dass ein deutsches Kind auch in einer Umgebung aufgezogen wird, in der Deutsch gesprochen wird.

Hört sich (aus dem Mund eines Linken wie mir) doof an, ist aber so.
Kommentar ansehen
24.08.2008 14:03 Uhr von Noseman
 
+17 | -16
 
ANZEIGEN
@kittycat: deutsch ist nicht = christlich.

Nur mal so nebenbei, no offense intended.
Kommentar ansehen
24.08.2008 14:06 Uhr von artefaktum
 
+11 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2008 14:07 Uhr von kittycat
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
@noseman: das ha bich ja gar nicht gesagt-.-
wenn leute keine texte analysieren können-.-
ich kenn kreuzberg nur zu gut und ich wess das da mind 90% die dort leben kaum deutsch reden können und wollen...
soll ich den text von mir analysieren? nur für dich?
Kommentar ansehen
24.08.2008 14:11 Uhr von diehard84
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
das beste ist wohl sich einen anderen wohnort zuzulegen um den kindern ein normales aufwachsen in einem deutschen umfeld zu ermöglichen...

ich glaube kaum das eine klasse welche aus was weis ich wieviel nationalitäten zusammengewürfelt ist das passende umfeld für deutsche kinder darstellt...diese können sicher bereits ganz gut deutsch aus dem kindergarten etc. und würden eher stehenbleiben als sich weiter zu bilden wenn die lehrer erst auf alle migrantenkinder eingehen müssen...

sollte man getrennt unterrichten...aber auf deutschen schulen unter deutscher leitung...anders kann integration nicht funktionieren...aber geht doch sicher schon in den pausen los das dann wieder die muttersprache und nicht deutsch verwendet wird...
Kommentar ansehen
24.08.2008 14:14 Uhr von Noseman
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@kittycat: Danke nein, kein Bedarf.

Ich hebe bereits gesagt, dass keine Beleidigung beabsichtigt war meinerseits. Mein kommentar richtete sich eigentlich nicht an Dich, sondern an die werte Leserschaft.
Kommentar ansehen
24.08.2008 15:16 Uhr von nexuscrawler
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
das Chistlich in der Schule soll doch nur eine zusätzliche abschreckungs Maßnahme sein um die Mitbürger mit Migrationshintergrund und muslimischen Glauben davon abzuhalten ihre Kinder in dieser Schule unterzubringen, ich gehe nicht davon aus, das dort ein Morgengebet stattfindet oder das christlliche Symbole dort aufgestellt werden.
Wie auch immer, wenn das die letzte Möglichkeit ist seine Kinder in die Schule zu schicken, den Wohnort nicht aufgeben zu müssen und die Hoffnung haben zu können, dass aus dem eigenen Balg was wird, finde ich das sehr bedenklich.
Kommentar ansehen
24.08.2008 15:31 Uhr von ciller
 
+6 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2008 15:42 Uhr von horus1024
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Berlin-Kreuzberg ist die drittgrößte türkische Stadt, da ist der Zug eh abgefahren. Ich würde da nicht wohnen wollen und ich würde da auch nicht meine deutschen Kinder aufwachsen lasse. Das hat die Politik schon lange versaut, da ist jetzt kaum mehr was zu retten. Da können die Multikulti-Träumer schreiben was sie wollen. Die Industrie hat die Gastarbeiter damals ins Land geholt hat an ihnen gut verdient, jetzt sind sie hier und es werden nicht mehr alle gebraucht, wenn sie nicht für sich selber sorgen können, muss der Bürger aus den Steuern für sie aufkommen. Die Politik hat das Problem schon vor dreißig Jahren versaut, jetzt sind ihre Kinder hier in Deutschland aufgewesen und es sind "deutsche" die oft nicht mal richtig deutsch geschweige denn richtig Türkisch in Wort und Schrift können. Bei den Gastarbeitern aus den Christlichen Einwaderangländer von damals (Spanien, Italien, Portugal) kennt man das Problem nicht ich wüßte auch von keiner Italienischen Stadt auf deutschen Boden. Wie kommt das bloß? Mir sind auch keine Ehrenmorde von Menschen mit Migrationsintergrund aus Christlichen Länder bekannt. Jetzt fliegt der Politik alles um die Ohren, die Bevölkerung beschwert sich, und keiner will es gewesen sein! Das man die Überfremdung überhaupt so weit hat kommen lassen, das Kreuzberg jetzt eine türkische Stadt auf deutschen Boden ist, ist schon schlimm genug. Aber es ist nun mal so wie es ist, und es ist wohl mit rechtmäßigen Mitteln jetzt nicht mehr umzukehren, deshalb muss man wohl das Beste daraus machen, also muss man sehen das aus den anschließenden Generationen der Türkischen Einwanderer, deutsche werden, dessen Leben, Arbeiten und Kultur auch mit unserer westlichen Lebensart vereinbar ist. Keiner will ihnen ihre Kultur nehmen, aber wenn man sie weiterhin ihr eigenes Süppchen kochen läßt ohne ihnen die Grenzen aufzuzeigen, wird man mit diesen deutschen mit muslimischen Migrationsintergrund immer Probleme haben.
Kommentar ansehen
24.08.2008 16:00 Uhr von Thoronir
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
wo steht was von Gymasium in der News? Die Überschrift lässt vermuten dass es auch um ein türkisches Gymnasium geht, in der News steht allerdings nix von einem Gymnasium. In der News fehlen Informationen die die Überschrift erwarten lässt.

Auch wenn es um türkische Schulen geht, muss man dann "türkisches deutsch" in der News verwenden? (letzter Absatz: "Eine der Väter sagt: (...)"
Kommentar ansehen
24.08.2008 16:11 Uhr von megamanxxl
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Der Anfang vom Ende und das is nur der erste Schritt!
Warum der Staat das blockiert ... tja, solle jedem bewußt sein!

Ich danke meinen Eltern, dass ich dort NICHT aufgewachsen und zur Schule gegangen bin!!!


grüße aus Bremen
Kommentar ansehen
24.08.2008 17:00 Uhr von Nuernberger85
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2008 17:05 Uhr von HBeene
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
"Türkisches Gymnasium": Wenn ich das schon lese...wenn die Türken ein "Türkisches Gymnasium" haben wollen, meinetwegen...aber dann sollen sie zurück in die Heimat gehen!

Deutschland tut schon viel für die Juden (den Holocaust kann man eh nie wieder gut machen), das reicht mir schon...aber wenn dann noch Ausländer sich hier breit machen wollen und "eigene" Schulen wollen ist langsam mal SCHLUSS!

Ich erwähne nur die Türkenfamilien letztens in SAT.1 und in der Bild, will nicht sagen das ALLE so sind, aber 99% mindestens! Und das sind Millionen und dann rechnet aus von wem das Geld kommt für die...genau von dem deutschem Volk!

Und ich habe absolut keine Lust hier noch Ausländer mitzufinanzieren, das Geld könnte ich schön für mich selbst nutzen!

Schweinerei alles!
Kommentar ansehen
24.08.2008 17:09 Uhr von horus1024
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Nuernberger85: sorry, da muss ich dir Recht geben, war wohl da etwas leichtgläubig, mein das mal irgendwo gelesen zu haben.
Kommentar ansehen
24.08.2008 17:24 Uhr von christi244
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Schulgeld: 50 - 150 Euronen monatlich ... ?

Das erscheint mir relativ wenig. Wie sieht denn das Konzept dieser Schule sonst noch aus, außer, dass man Kids mit Migrationshintergrund ablehnt?
Kommentar ansehen
24.08.2008 18:10 Uhr von Johnny_Sniper
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Eine türkische Schule ist keinesfalls ein Weg zur Migration. Genauso gibt es deutsche Schule in der Türkei. Diese bezwecken jedoch die hohe Ausbildung bereits integrierter Türken die hier Potenzial haben ganz weit nach oben zu kommen. Jedoch muss doch auch irgendwo noch deutsche Grundwirtschaft und deren Bezug zur türkischen gelehrt werden.
Ich halte das für sehr gut. So etwas schafft einen Bezug nach Asien. Nicht zum Islam.
Kommentar ansehen
24.08.2008 18:16 Uhr von christi244
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Johnny: Da davon auszugehen ist, dass türkische Gymnasien einen recht hohen Standard haben dürften, wäre es wohl zu überlegen als Eltern, ob nicht mein Kind dort zur Schule ginge, wenn es die notwendigen geistigen Bedingungen erfüllt.

Ich hätte keine Probleme damit, meine Kinder dorthin zu schicken. Allerdings habe ich große Probleme damit, Kinder auf normalen staatlichen Schulen zu wissen und schon überhaupt, sollten die Grünen ihre Idiotie durchsetzen.
Kommentar ansehen
24.08.2008 18:28 Uhr von christi244
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
diehardt: in welchem ZEitalter bist Du denn entsprungen?
Kommentar ansehen
24.08.2008 18:32 Uhr von Maxpower226
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@horus @nuernberger85: Ihr habt beide recht, was horus anscheinend las war das Kreutzberg die zweitgrößte Türkische Stadt Europas ist. Und in Europa ist nur noch Istandbul größer, da der europäische Teil der Türkei wirklich nur sehr winzig ist.
Kommentar ansehen
24.08.2008 19:58 Uhr von sedy
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
super: die news löst jetzt wieder nen streit aus...provokante überschrift..

Refresh |<-- <-   1-25/50   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?