24.08.08 12:28 Uhr
 1.866
 

90 Prozent der Deutschen geben Trinkgeld

Laut einer Emnid-Umfrage für die Zeitschrift "Reader's Digest" geben neun von zehn Deutschen bei gutem Service oder gutem Essen der Kellnerin oder dem Ober ein Trinkgeld.

Österreichische Gäste sind nicht so spendabel. Nur 72 % der Befragten des Nachbarlandes gaben an, Trinkgeld zu geben.

Eine weitere Erkenntnis aus der Umfrage: Am meisten Trinkgeld geben die Gäste in Wien und in Berlin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stern2008
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Prozent, Trinkgeld
Quelle: www.geld-kompakt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
Kurzes Glück: Bräutigam verbringt Hochzeitsnacht in Zelle
Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2008 12:33 Uhr von freddy33
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
Aus eigener erfahrung kann ich sagen, dass das einfach Volk Trikgeld gibt.

die reichere Schicht eher weniger....

Der Rentner der selbst kaum was hat oder die alleinerziehende Mutter gibt Trikgeld. Der Hausbesitzer nicht.

Die Erfahrung hab ich in meiner Lehre damals für mich gemacht.
Kommentar ansehen
24.08.2008 12:49 Uhr von chefcod2
 
+26 | -14
 
ANZEIGEN
freddy: Reich werden kann man nur indem man andere Arm macht. Das ist ein Gesetz.
Die meisten davon sind einfach Drecksäcke
Kommentar ansehen
24.08.2008 12:53 Uhr von weg_isser
 
+22 | -28
 
ANZEIGEN
@ chefcod2: Vorurteile sind was feines, nicht wahr!? Da braucht man nicht weiter nachdenken!
Kommentar ansehen
24.08.2008 13:25 Uhr von Frader
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe diese Erfahrungen aber auch gemacht. War im Aussendienst beim Kunden tätig.
Entweder geben die Stinkreichen gar nichts oder weitaus weniger als der Otto-Normal-Bürger.
Habe das jahrelang beobachten können.
Von Vorurteilen kann man da nicht mehr reden. Es ist so!!

Scheint vielleicht auch daran liegen das diese Herren richtige körperliche Arbeit nicht mehr zu schätzen wissen.

Zum Trinkgeld selbst:
Wenn der Service OK und das Essen gut war, denke ich, gibt eigentlich jeder gerne was.
Natürlich spielt die Preis/Leistung eines Restaurants auch eine große Rolle. Wenn das essen Ar...teuer aber ansonsten gut war, muss ich auch manchmal richtig überlegen ob ich was gebe.
Kommentar ansehen
24.08.2008 14:35 Uhr von zietenwustrau
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich weiß nicht: woher weiß man ob ein Kunde reich ist oder nicht.
Ich kenne viele, wo mehr Schein als sein ist. Sie geben sich sonst wie wohlhabend und können nicht mal ihr Auto (was wohl ebenso wie das Haus der Bank gehört) volltanken. Und dann gibt es Leute, die ihr Vermögen nicht an die große Glocke hängen und sich ganz normal geben.

Wenn mir der Service gefällt gebe ich gern Trinkgeld. Aber wenn ich drei mal nach meinem Kaffee fragen muss und der dann auch noch lauwarm ankommt, dann bin ich nicht bereit dafür noch mit Trinkgeld Danke zu sagen.
Kommentar ansehen
24.08.2008 15:14 Uhr von lichtpunkt
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Kann ich auch bestätigen, habe selbst mal gekellnert. Leute die es dicke haben geben fast nie was und behandeln einen oft wie einen persönlichen Dienstboten. Freund von mir ist Möbelpacker, ähnliche Erlebnisse - er stellt sich schon immer darauf ein, Lieferadresse irgend ne Villa mit 5.000€ Anbauwand - keinen Cent aber dumme Sprüche darf man sich anhören und ab und zu kommt einer auch schon mal ins schwärmen über sich selbst, seinen Besitz und seine Erfolgsgeschichte während man irgendwo hockt und ihm sein Schlafzimmer zusammenbaut. Wenn die Bedingung zum reichwerden ist ein Ekel zu werden, nein danke, da bleib ich lieber arm. Übrigens, gibt auch Ausnahmen: nicht jeder Reiche ist automatisch ein egoistischer Arsch, die Mehrzahl aber leider schon - zumindest nach meinen eigenen Erfahrungen :o(
Kommentar ansehen
24.08.2008 15:27 Uhr von andyfit
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
richtiiig: " Von Vorurteilen kann man da nicht mehr reden.
Es ist so!! "
Jaaa, so ist es zu 99%
Stimm´ich voll und ganz zu, ich erlebe es jeden Tag
:-P
@ chefcod = du schreibst den größten Bullshit !!!
Ich sage DIR auch gerne was ich jeden Tag tue bei den "reichen " und "armen"...
Kommentar ansehen
24.08.2008 15:42 Uhr von lichtpunkt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@andyfit: ich weiss nicht warum du dich darüber so ärgerst.
Die Idee einer Mehrklassengesellschaft existiert nicht erst seit heute morgen, sondern ist fast so alt wie die Menschheit selbst. Dem Geld"adel" wird auch durch Regenbogenpresse und Politik/Wirtschaft/Gesellschaft ständig attestiert etwas besseres zu sein.
Ebenso wie der "Pöbel" immer wieder mehr oder weniger direkt zu spüren/hören bekommt das er nichts taugt. Die Motoren unserer Gesellschaft sind nicht die Arbeiter, nein es sind die aufopferungsvollen Manager, die das doppelte arbeiten und darum das 1000fache bezahlt bekommen müssen - so heisst es doch. :o)
Ist doch kein Wunder das sich reiche Leute darum oft wie die Gewinnertypen vorm Herrn aufführen, wenn sie ständig und überall hofiert werden. Viele heben da ab und kommen offensichtlich nicht mehr runter... Zitat einer Prokuristin, "aus besserem Hause", die ich schon Jahre persönlich kenne "Ich kaufe schon seit vielen Jahren Aktien. JEDER HartzIV - Empfänger kann sich heute Aktien leisten, Geld haben die ja wohl alle genug." Ich versuche bestimmte Themen zu vermeiden damit es zu keinem Streit kommt, ich hab da halt ne etwas andere Ansicht. Aber manchmal äussern Leute, vor allem besser gestellte, so etwas furchtbar dämliches und weltfremdes, dass mir da echt die Sprache wegbleibt. Kommt übrigens nicht oft vor.
Kommentar ansehen
24.08.2008 16:18 Uhr von alexoo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mhh: ich sehe es immer so, als sei ich der "lieferrant ( kellner)"

ich gebe gerne so zwischen 0,50€-2,50€.

Trinkgeld hin oder her.. 10cent...ist auch schon was , aber ich finde man sollte mit Trinkgeld was anfangen können :P
Kommentar ansehen
24.08.2008 16:32 Uhr von _BigFun_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Service ist oft ein undankbares Geschäft. War selbst ca 6 Jahre als Elektriker im Außendienst. Und es ist einfach so wie die Vorschreiber hier aussagen - meist gibt ne Oma - welche mit ihrer Rente gerade so über die Runden kommt mehr als nen stinkreicher Sack - der nichtmal im Stande ist "Guten Morgen zu sagen". Klar es gibt auch andere - aber offen gesagt - ich hab die selten erlebt - die mit Kohle, versuchten eher alle, irgendwo noch den Preis zu drücken - Geld für vergoldete Wasserhähne ist da, aber am liebsten hätten sie Steckdosen aus dem Aldi eingebaut. Es herscht halt ne verkehrte Welt.
Kommentar ansehen
24.08.2008 16:33 Uhr von DStroya
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
ich gehöre zu den anderen 10 prozent denn ich finde es nicht richtig, dass bestimmte berufsgruppen zusätzliches geld beommen, wenn sie ihre arbeit gut machen, während es bei anderen als völlig selbstverständlich angesehen wird. entweder jeder hat bei guter arbeit ein recht auf trinkgeld oder niemand... ein guter kellner ist für mich nichts anderes als ein guter taxifahrer, maurer, schlosser, tischler oder kassierer.
Kommentar ansehen
24.08.2008 18:05 Uhr von Borgir
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
tut mir leid: ich gebe auch keins mehr. wenn ich mir die preise im restaurant, pizza-service oder kneipe anschaue, gibt es kein trinkgeld mehr, ende.
Kommentar ansehen
24.08.2008 19:23 Uhr von WeedKiller
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: geb eigentlich immer und lass aufrunden bei 7,80€ dann aber eher auf 9,00€. Hab in meinem Leben nur einmal Trinkgeld in Höhe von 5€ bekommen obwohl ich (Zeitungszusteller) desöfteren die Zeitung 3 Tage später brachte :D
Kommentar ansehen
24.08.2008 22:20 Uhr von MaxPayne
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
stimmt nicht: Ich arbeite selber als Kellner und das mit 90 prozent stimmt nicht es sei denn man man zählt 2 oder 3 cent als trinkgeld aber das grenzt schon an beleidigung paar cent trinkgeld zu geben. Alle die kein trinkgeld geben sollten den job mal einen tag ausprobieren, ich hab gestern um 11 uhr angefangen und um 1:10 hatte ich feierabend und keine 5 minuten pause, da freut man sich über jeden euro den man als trinkgeld bekommt, das könnt ihr mir glauben.
Kommentar ansehen
24.08.2008 22:33 Uhr von moloche
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Island: in Island ist es verpönnt jemanden Trinkgeld zu geben.
Da bekommt man vom Kellner sogar einen Rüffel.
(selber erlebt)
Kommentar ansehen
24.08.2008 23:20 Uhr von Mikael80
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gebe eigentlich immer Trinkgeld, wenn der Service stimmt. Dann hat sich es der Kellner, die Kellnerin ja auch verdient. Und so oft geht man doch wohl nicht essen oder so, dass es zuviel wäre da mal ein bisschen Trinkgeld zu geben.
Wer mal in den USA war wird das ja kennen, das da ja sozusagen schon erwartet wird, dass man zwischen 10-20% Trinkgeld gibt, je nachdem wie gut einem der Service gefallen hat. In manchen Restaurants, vor allem in den Touristen-Hochburgen steht das sogar schon mit auf der Rechnung, weil es halt viele Touristen gibt, die einfach nichts zahlen wollen. Na ja, ich hab nichts dagegen auch mal 20% zu zahlen, wenn der Service gut war und dabei verdiene ich auch nicht gerade gut.
Kommentar ansehen
25.08.2008 01:55 Uhr von Borgir
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@maxPayne: wenn der job so schlecht ist, mach was anderes....ich arbeite im schnitt (dienste und rufdienste eingerechnet) 55 stunden die woch, wenn ich bereitschaftsdienst mache 24 stunden am stück und werde dazu lange nicht leistungsgerecht bezahlt (pflege eben).
Kommentar ansehen
25.08.2008 08:50 Uhr von StaTiC2206
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe sehr hohe anforderungen: an sämtliche diensteistenden. wenn diese allerdings alles zur zufriedenheit schaffen, dann gibt es doch schon ein relativ außergewöhnliches trinkgeld.
als azubi hab ich zugegeben auch selten bis garnicht trinkgeld gegeben, aber da hatte ich auch einfach nix zum geben.
Kommentar ansehen
25.08.2008 09:14 Uhr von Puntaskala
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gebe, auch ein relativ hohes Trinkgeld. Meist zwischen 3-5 € . Aber auch nur dann wen die Bedinung nett war, wir nicht zulange warten mussten und es der Abend auch sonst gut war.

Aber dann gibt es wieder Tage an dennen ich nichts gebe, da die Bedinung unfreundlich, genervt oder einfach zu langsam war. ( Rede von langer Wartezeit )

Und ist mein Trinkgeldverhältniss immer nach meinem Kontostand abhängig.
Kommentar ansehen
25.08.2008 12:16 Uhr von tonberry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allo wenn der Service gut war, geb ich auch immer Trinkgeld. Halt mich auch immer an ca 10 %

MFG
Kommentar ansehen
27.08.2008 08:55 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
90% geben Trinkgeld die anderen 10% sind Schwaben... ;)
Kommentar ansehen
27.08.2008 22:14 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wird gesagt das sie trinkgeld geben.........aber hat man es kontrolliert.....sagen kann man viel, aber ob sie es wirklich gegeben haben ist eine andere sache
Kommentar ansehen
31.08.2008 02:38 Uhr von Ginny1990
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neiin!! Also
ich arbeite in den Ferien in der Pizzeria meines Vaters als Kellnerin und kann sagen
? es sind WEIT MEHR als nur diese 10% die KEIN Trinkgeld geben . . .

Ich schätze vielleicht
10 % geben GUTES Trinkgeld
60 % geben Trinkgeld
10 % geben nur 10cent ( immerhin !! )
und 20 % wirklich NICHTS . . .
wenn nicht sogar mehr als 20% !!

Die können mir nich sagen, dass ich nich nett genug bin :)

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?