23.08.08 19:19 Uhr
 999
 

Berlin: Zur Demo gegen eine NPD-Kundgebung kamen 600 Personen

Ungefähr 150 NPD Anhänger und Gegner des Baues eines Hindutempels im Volkspark Hasenheide demonstrierten am heutigen Samstag in Berlin Neukölln. Die Gegendemonstration bestand aus etwa 600 Personen. Dabei waren etwa 800 Polizeibeamte im Einsatz.

Im Laufe der Demo kam es zur Verhaftung eines gesuchten Mitgliedes einer rechten Kameradschaft, gegen den noch Haftbefehl bestand wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt. Im Vorfeld der Veranstaltung wurde bei vier Linken Brandbeschleuniger gefunden.

Zwei Linke wurden festgenommen wegen Beschädigung eines Glascontainers. Ein Auto mit Thor Steinar-Aufkleber wurde in Brand gesetzt. Zu direkten Konfrontationen zwischen Linken und Rechten kam es dank des Polizeieinsatzes nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: john5
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, NPD, Demo, Person, Kundgebung
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2008 20:53 Uhr von tutnix
 
+21 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2008 20:58 Uhr von phil_85
 
+15 | -16
 
ANZEIGEN
Was hat Bildung: damit zu tun, dass du hier quasi eine Einschränkung der Religionsfreiheit forderst?

Jede Religion hat auch ihr Recht hier einen Tempel oder Kirche oder ähnliches zu bauen. Das ist nunmal das Recht der Selbstverwirklichung und freien Religionswahl.

Was mich etwas wundert: Wieso 800 Poizisten bei gradmal insgesamt 750 Demonstranten?
Kommentar ansehen
23.08.2008 21:14 Uhr von weg_isser
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Super! "....800 Polizeibeamte im Einsatz."

Ich will garnicht wissen, was das wieder gekostet hat!
Kommentar ansehen
23.08.2008 21:23 Uhr von peteradolf86
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@weg_isser: Ohne Dich jetzt persönlich angreifen zu wollen, aber bist Du auch so einer der immer mal wieder gerne meckert?
Wenn es nur 100 gewesen wären, und mehr Demonstranten gekommen wären, wäre das gejammer wieder gross gewesen über die "unfähige Polizei" wenn es zu Ausschreitungen gekommen wäre.

Lieber so als anders herum.
Kommentar ansehen
23.08.2008 21:25 Uhr von hu199
 
+22 | -10
 
ANZEIGEN
ich finds gut, das es 800 Beamte waren,

so konnte man den Linken die Brandbeschleuniger wegnehmen bevor sie wieder FREMDES EIGENTUM Zerstört hätten.
Kommentar ansehen
23.08.2008 21:30 Uhr von pmaeuschen
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
vorallem: finde ich es richtig nett das die nun meinen Volks Park Hasenheide dafür dicht machen und das ich dann demnächst da garnicht mehr langspazieren kann , da ist nämlich auch schon eine große Moschee auf der andern strassenseit und wenn die hindus und die muslime dann unterschiedlicher meinung sind tobt da der glaubenskrieg vor meiner nase.. Ich glaube ich wandere aus
Kommentar ansehen
23.08.2008 21:32 Uhr von TwoP
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Also: ich hab ja nix gg Religionsfreiheit etc. eher im gegenteil,nur die einzige Frage die ich mir stelle dürften wir in anderen Ländern auch so leicht Kirchen usw. bauen?

Außerdem versteh ich die Leute nicht,wie kann man nur soviel Zeit investieren um seinen unbegründeten Hass zu äußern.
Kommentar ansehen
23.08.2008 21:40 Uhr von evil_weed
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
"Naja, Religionsfreiheit gut und schön, aber muss denn wirklich jede Religion hier seinen eigenen Tempel aufbauen ?"

wieso denn nicht? immerhin zahlen sie dafür dann steuern, oder nicht? der gott in deutschland ist doch in wirklichkeit der kapitalismus, nicht der in der bibel. also ist es doch egal, was die da für häuser bauen...
ok, ein konsumtempel der viel mehrwertsteuer einbringt wäre natürlich nützlicher.
aber besser grundsteuer als gar nix, wie bei der kirche... die kostet ja auch noch geld... da sind mir irgendwelche tempel von wasweissich für ner religion lieber. solange sie nicht kriminell sind.
Kommentar ansehen
23.08.2008 22:06 Uhr von Schnupfenfarben
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
evil_weed wieso denn nicht ??? Hast Recht, dort wo immer viele verschiedene Religionen zusammen in einen "Schmelztiegel" geworfen wurden, waren Friede und Eintracht an der Tagesordnung.
Kommentar ansehen
23.08.2008 22:40 Uhr von kyr
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Religionsfreiheit: Die Religionsfreiheit ist ein deutsches Grundrecht. Ob Deutsche in anderen Ländern christliche Kirchen bauen dürfen, ist dabei völlig irrelevant. Genauso wie wir ausländische Straftäter auch nicht hinrichten, weil Deutsche in anderen Ländern hingerichtet werden.

Und natürlich ´muss´ hier jede Religion ihre Tempel bauen, wenn ihre Religion ihnen das vorschreibt. Und selbst wenn es nicht vorgeschrieben ist, dürfen sie es, wenn sie wollen. Ich sehe da jetzt auch nicht das Problem. Ist doch egal ob die Kirchen, Moscheen, Tempel, oder Kultstädten für wen oder was auch immer bauen...
Kommentar ansehen
23.08.2008 22:50 Uhr von datenfehler
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
oje "Dabei waren etwa 800 Polizeibeamte im Einsatz."
Soviele Steuergelder... Nur für einen Haufen Vollidioten.
Kommentar ansehen
24.08.2008 00:49 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Religionsfreiheit: Laut Grundgesetz darf niemand wegen seiner Religion verfolgt werden oder in der Ausübung seiner Religion behindert werden.

Das heisst aber NICHT, dass auch sofort und je nach Lust und Laune die verschiedensten Gotteshäuser gebaut werden dürfen. Wer etwas anderes behauptet hat keine Ahnung von Verwaltungsrecht.

Für jedes zu erbauende Gebäude bedarf es einer Baugenehmigung. Diese unterliegt jedoch den verschiedensten Prüfungen. Unter anderem zählen dazu auch der soziale Frieden sowie eine ins gesamtarchitektonische Gesamtbild passende optische Gestaltung.
Aus diesem Grund unterliegen auch alle Moscheenbauten verschiedenen behördlichen Zwängen. (Muezzin, Bauhöhe, ...)

Persönlich unterstütze ich es das jeder Mensch seine Religion frei ausüben darf, andererseits halte ich es für sehr bedenklich wenn in zunehmenden Maß der soziale Friede durch die ausufernden Neubauten von fremden Religionen gefährdet wird.
Fremde Religionen gibt es seit Jahrhunderten in Deutschland. Religiös Verfolgte fanden hier stets neue Obhut. Trotzalledem entstanden keine Unmengen von orthodoxen Basiliken, Moscheen, Synagogen oder Tempel. Trotzdem fanden sich diese Gläubigen hier zusammen und konnten ihre Religion leben.

Warum also ausgerechnet heute diese Quasi-Liberalisierung? Warum jetzt? Niemand hat vehement das Recht auf opulente fremde Gotteshäuser gefordert, und selbst wenn - man kann nicht unbedingt davon ausgehen das ein Staat dies auch gewährleistet.

Für mich stellt sich also generell die Frage, warum "unsere" Politik bewusst diese Verschärfung sozialer Konflikte in Kauf nimmt.
Genauso wie ich mich frage warum unsere Frau Merkel und Herr Steinmeier meinen US-amerikanische Außenminister doubeln zu müssen. Aber das ist ein anderes unendliches Thema.
Kommentar ansehen
24.08.2008 01:41 Uhr von high-da
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
aber in vielen islamischen ländern: gibt es kirchen. also warum sollten hier keine moscheen,tempel.... stehen
Kommentar ansehen
24.08.2008 01:55 Uhr von Silenius
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Endstufe11: Ich finde deine Argumentationführung herrlich.
Du kritisierst zwar zurecht die Tatsache, dass in manchen anderen Ländern die christliche Religion unterdrückt wird, forderst aber im Gegenzug, dass wir genauso intolerant werden?
Was macht uns denn dann "besser", wenn wir genau so "scheiße" sind, wie die Anderen? Denk mal darüber nach.
Kommentar ansehen
24.08.2008 03:07 Uhr von Nachtmensch
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Beobachtungen: Wenn es in einer News um die evangelische oder katholische Kirche geht oder um das Christentum generell, erfolgt meist ein großer Aufschrei gegen Kirche und Religion von vielen Usern. Aber in dieser Diskussion habe ich fast den Eindruck, dass es den Leuten darum geht, "unsere Kirchen" und "unsere Religion" zu verteidigen und zu beschützen.

Versteht mich nicht falsch, ich als (kritischer) Christ finde das ansich ´ne tolle Sache, dass man sich für "seine" Religion einsetzt. Aber wahrscheinlich geht es hier wohl nur um die Erhaltung des "sozialen Friedens" - was auch Schlomo Raffzahn schon thematisiert hat.


Aber um zur eigentlichen News zu kommen: Wenn man Zahlen von NPD-Demos und deren Gegen-Demos hört, dann waren auf den Gegen-Demos immer mehr Leute. Ich finde das sehr krass. In einem Land mit Meinungsfreiheit (nach dem wir jetzt schon über Religionsfreiheit gesprochen haben...) sollte jeder die Möglichkeit erhalten, seine Meinung klar äußern zu dürfen. Wenn aber 600 Leute gegen die Meinung von 150 Leuten -gegendemonstrieren- wird m.E. versucht, die Meinung der Minderheit zu ersticken. Ich meine das ganz objektiv, unabhängig von links- und rechtsextremen Standpunkten.

Das waren meine Gedanken zur Nacht - Schlaft gut! ;-)
Kommentar ansehen
24.08.2008 03:45 Uhr von high-da
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
fischermarkt: brenn sie nieder, aber tu uns einen gefallen und bleib im gebäude solange sie brennt und nimm ein paar deiner freunde mit in die hölle.
Kommentar ansehen
24.08.2008 07:25 Uhr von fridaynight
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
über die Rechten: kann man natürlich diskutieren wie man will.

Was mich aber richtig annervt sind die Linken, die alles zerstören und in Brand stecken und damit die Sachen anderer Leute zerstören, die hart erarbeitet wurden. Von wegen Gegendemonstration ... ein Großteil von denen will einfach nur Krawall machen und Zerstörung und sucht einen Grund. 800 Polizisten, was das Steuergelder kostet.
Kommentar ansehen
24.08.2008 11:13 Uhr von Silenius
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@fridaynight: Ich denke, da bist du deinen Angstträumen aufgesessen. Der Großteil der Gegendemonstranten hat friedliche Absichten, deshalb wurden wohl auch nur bei zwei Leuten Brandbeschleuniger gefunden.
Wenn alle Linken auf solchen Demos zerstörungsbereite Idioten wären, dann sähe das ganz anders aus.
Kommentar ansehen
24.08.2008 11:14 Uhr von o-neill
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich: egal, ob rechts- oder linksextrem. Beide haben meiner Meinung nach nichts in der Birne.
Die einen prügeln auf Ausländer ein und die anderen fackeln alles ab, natürlich unter dem Vorwand einer Gegendemonstration.

Extrem ist nie gut!
Kommentar ansehen
24.08.2008 14:21 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
600 Personen? Da war ja wieder ganz Berlin auf den Beinen ...
Kommentar ansehen
24.08.2008 17:20 Uhr von Borgir
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wieso verbietet: man solche kundgebungen nicht? die kosten den steuerzahlen unnötig geld...
Kommentar ansehen
24.08.2008 18:36 Uhr von WeltWeit
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Keine Meinung: Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!!
Jeder anständiger Mensch sollte eigentlich diese Verbrecher bekämpfen.
Kommentar ansehen
24.08.2008 19:16 Uhr von Montauk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
eine meinung: bolschewismus ist keine meinung, sondern ein verbrechen!
jeder anständige mensch sollte eigentlich diese verbrecher bekämpfen (ironie).

nach dem sich alle gegenseitig ausgespielt haben und sich die einzig wahre politisch korrekte mitte durchgesetzt hat, sind alle aufgewacht!

natürlich ist es dann wie immer zu spät.

ob nun mao, stalin, oder ein gewisser mann aus braunau, jedes regime hat wegen seiner festgefahrenen ideologien, egal ob nun links oder rechts, derart viele menschenleben auf dem gewissen, daß man sich mal nach dem "cui bono" fragen sollte.

die nwo/blutsauger übt sich als lachender dritter...
Kommentar ansehen
24.08.2008 19:32 Uhr von Montauk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
falls es intellektuell keinen überfordern sollte: http://www.nuoviso.de/...

viel spaß auch noch mit den rosaroten eichhörnchen der systemmedien.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?