23.08.08 14:44 Uhr
 6.987
 

Argentinien: Hündin rettet Neugeborenes vor dem sicheren Tod

In der Nähe von La Plata hat ein 14-jähriges Mädchen ihren neugeborenen Sohn ausgesetzt. Eine Hündin, die selbst gerade erst Nachwuchs bekommen hatte, nahm sich des Babys an.

Einige Stunden später wurde ein Anwohner auf das schreiende Baby aufmerksam und rief die Polizei. Das Kleinkind wurde bei der Hündin und ihren sechs Welpen gefunden. Es hatte leichte oberflächliche Verletzungen, weil es von der Hündin etwa 50 Meter weit zu ihren Jungen geschleppt worden war.

Die Temperaturen lagen zu dieser Zeit bei etwa drei Grad Celsius. Ohne den Vierbeiner wäre das Neugeborene nach Angaben der Ärzte erfroren. Die Mutter des Babys konnte ausfindig gemacht werden. Sie wird stationär psychologisch betreut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Herr_Rausschmeisser
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Sicherheit, Argentinien, Neugeborenes
Quelle: edition.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2008 14:24 Uhr von Herr_Rausschmeisser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wunderbar, zu sehen, dass Mitgefühl, "Menschlichkeit" und Aufopferung nicht allein menschliche Eigenschaften sind. Es muss für die Hündin wahnsinnig anstrengend gewesen sein, das Baby 50 Meter weit zu tragen!
Kommentar ansehen
23.08.2008 14:54 Uhr von Blackhart12
 
+51 | -0
 
ANZEIGEN
schön: schöne Geschichte.Hoffe sie ist wahr und nicht irgendeine Zeitungsente
Kommentar ansehen
23.08.2008 15:02 Uhr von _Ace_
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Das erinnert mmich doch glatt an einen Spruch: "When a man saves a dog, it´s no news, but when a dog saves a man, that is news!"

-->http://en.wikipedia.org/...(journalism)
Kommentar ansehen
23.08.2008 16:28 Uhr von J_Frusciante
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
sterne für die news. echt top :)
Kommentar ansehen
23.08.2008 17:22 Uhr von ticarcillin
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
na hoffentlich: kümmert sich nun AUCH einer um den Hund!
Kommentar ansehen
23.08.2008 17:39 Uhr von knax
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Hey ! So nen Hund möcht ich auch !
Kommentar ansehen
23.08.2008 17:59 Uhr von RupertBieber
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
wow wirklich süss...
das kommt daher, das Tiere nicht denken sondern (mit)fühlen...

:-)
Kommentar ansehen
23.08.2008 18:47 Uhr von GeeKillor
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
wär schön wenn mehr Menschen so handeln würden ..
Gibt garantiert ne Menge Leute, die das Kind gesehen und ignoriert haben..-
Kommentar ansehen
23.08.2008 19:13 Uhr von Maskenmaedel
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Baby hat Glück: wenn ein Hund sich human verhält, da manche Menschen dazu wohl nicht mehr fähig sind. Da kann sich so mancher Mensch ne dicke Scheibe von abschneiden.
Kommentar ansehen
23.08.2008 19:14 Uhr von christi244
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Hündin: war sicherlich kein Tier, das ein Zuhause hat, sondern eher einer der zahlreichen Straßenhunde.
Kommentar ansehen
23.08.2008 19:20 Uhr von kian_os
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Hund bleibt einem im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde"
Kommentar ansehen
23.08.2008 23:04 Uhr von Ginny1990
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wow: Sowas ist einfach mal klasse
das ist eine Geschichte, die der kleine später jedem erzählen wird & erstmal wird es keiner glauben.
Bin froh, dass es so ausgegangen ist. . bei den Temperaturen ein kleines Wunder :)

Nur schade, dass die junge Mutter keinen anderen Ausweg fand

Aber die Hündin ist ja echt Gold wert

Super !!
Kommentar ansehen
24.08.2008 01:06 Uhr von giminic_
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich: an eine Geschichte die mir mein Vater mal erzählt hat. Wir hatten damals ein Irish Seta Weibchen als ich noch ein Kleinkind war. Das eine mal haben mich meine Eltern schon verzweifelt gesucht. Sie haben mich dann bei unser Hündin zwischen den Welpen schlafend gefunden. :)
Kommentar ansehen
24.08.2008 02:46 Uhr von Karl-Fuerchtegott
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Schön für das Kind das es auf diese Weise überleben konnte. Der Hund hat sich sein Gnadenbrot (aus Zufall) verdient. Deswegen einen Hype darum zu veranstalten ist nicht nötig - es war eine Instikthandlung und keine Etscheidung ala "dem armen Menschenkind muß ich helfen". Solche gefühlsgesteuerten Handlungen bleiben dem Menschen vorbehalten.
Für das betroffene Kind ist das natürlich DIE Story des Lebens und aus Kindersicht wirklich rührend.
Kommentar ansehen
24.08.2008 03:45 Uhr von Mr.Sir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
..welpenschutz... ich glaube das funktioniert bei allen tieren
Kommentar ansehen
24.08.2008 10:23 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich will ja nicht "pingelig" sein aber wie kann man jemand vor dem "sicheren Tod" retten ?

klingt ein bischen komisch :)
Kommentar ansehen
24.08.2008 13:42 Uhr von atheismo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Du bist - aus rhetorischer Sicht - wirklich ein Erbsenzähler. :)
Aber Recht haste natürlich trotzdem mit Deinem Einwand.
Kommentar ansehen
24.08.2008 15:00 Uhr von JRec
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Es ist wunderbar, zu sehen, dass Mitgefühl, "Menschlichkeit" und Aufopferung nicht allein menschliche Eigenschaften sind. Es muss für die Hündin wahnsinnig anstrengend gewesen sein, das Baby 50 Meter weit zu tragen!"

WAS?? Ich würd eher sagen das waren noch nie menschliche Eigenschaften. Zumindest nicht vom Großteil.
Kommentar ansehen
24.08.2008 17:43 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die haben da ein bild: von unserem hund genommen...die ähnlichkeit ist der hammer.....
schöne news
Kommentar ansehen
24.08.2008 20:53 Uhr von jsbach
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber die X-te: Tier-News als die Slip und BH News in Entertainment.:)
Gut abgefasst.
Kommentar ansehen
25.08.2008 13:39 Uhr von skipjack
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wo bleiben sie denn die sonst vorhandenen Hundehasser???

>Hier x wieder ein sicherer Beweis, wie wertvoll Hunde sind...

Seitdem ich den Menschen kenne, liebe ich die Tiere...
Kommentar ansehen
26.08.2008 01:40 Uhr von Karl-Fuerchtegott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@skipjack: Es gibt keinen Grund diesen Hund nicht zu mögen oder ihn gar zu hassen. Das hat das Tier schon gut gemacht, daraus aber generell abzuleiten wie wertvoll ein Hund ist ?!?
Die News mit dem Thema "Kind und Hund" sind überwiegend ganz anderer, Dir sicher bekannter Natur. Zöge man - mit Deiner Logik - eine Bilanz bliebe nicht mehr viel wertvolles über. Der Wert eines Tieres ist doch nur vom jeweiligen Besitzer einzuschätzen.
Für dieses Mädchen ist die Hündin natürlich nicht einmal mit Gold aufzuwiegen.


<<Seitdem ich den Menschen kenne, liebe ich die Tiere...>>

Du kennst die falschen Menschen...
Kommentar ansehen
28.08.2008 10:49 Uhr von VitaminX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal wieder: erweist sich ein tier als der bessere mensch.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?