23.08.08 11:42 Uhr
 4.877
 

Köln: Jugendliche verprügeln Ratsmitglied Hans-Martin Breninek (67) von "Pro Köln"

Am vergangenen Freitag wurde das 67-jährige Ratsmitglied der Fraktion Pro-Köln, Hans-Martin Breninek, bei seiner Öffentlichkeitsarbeit in der Kölner Schildergasse von vier Jugendlichen angegriffen und verprügelt. Eine Überwachungskamera konnte den Vorfall aufzeichnen.

Drei der als "türkisch aussehend" beschriebenen Täter konnten flüchten, ein vierter, offenbar Deutscher, der als Rädelsführer angesehen wird, wurde verhaftet. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. Es wird ein politisches Tatmotiv vermutet.

Ratsmitglieder aus der SPD- und der CDU-Fraktion verurteilen den Angriff auf Breninek und meinen, Gewalt sei kein probates Mittel zur politischen Auseinandersetzung. Die CDU werde gemeinsam mit Gegnern des Anti-Islamisierungskongresses mit den Mitteln der Demokratie gegen "braune Parolen" vorgehen.


WebReporter: john5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Jugend, Jugendliche, Pro Köln
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

86 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2008 12:23 Uhr von artefaktum
 
+24 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2008 12:34 Uhr von stephanB1978
 
+42 | -8
 
ANZEIGEN
wer sich mal etwas abseits des mainstreams mit "pro koelln" beschaeftigt, wird erstaunt und erschrocken sein mit welchen methoden versucht buerger daran zu hindern sich demokratisch zu aeussern.

mal sehen wann die ersten kommentare kommen, die opfer waeren selber schuld bzw haettes es sogar verdient. die antifa hat ja ihrer freude ueber den vorfall ausdruck verliehen.

leider habe ich finanziell nicht die moeglichkeit zum anti-islamisierungs-kongress nach koelln zu fahren :-( sonst wuerde ich es tun. und sei es nur als einsame stimmer dafuer, dass jeder mensch in deutschland das recht hat seine eigene meinung zu haben zu aeussern und dies dabei bleiben soll.
Kommentar ansehen
23.08.2008 12:45 Uhr von artefaktum
 
+17 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2008 12:47 Uhr von vostei
 
+17 | -26
 
ANZEIGEN
@nesselsitzer: http://www.ksta.de/...

gleiche Quelle Vorfall vor einem Viertel Jahr...

Deine Frage: Schlägertrupp von Pro Köln?
Meine Antwort: Ja

Insofern hat Artes Einwand Hände und Füße...^^
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:00 Uhr von vostei
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:01 Uhr von idomsa
 
+36 | -9
 
ANZEIGEN
Geht es noch? " Die CDU werde gemeinsam mit Gegnern des Anti-Islamisierungskongresses mit den Mitteln der Demokratie gegen "braune Parolen" vorgehen."

Der alte Mann hat Flugblätter verteilt, die seiner Überzeugung entsprechen, dazu hat er alles Recht der Welt. Des weiteren hat er auch ein Recht auf körperliche Unversehrtheit. Ist augenscheinlich in D. nicht mehr gewährleistet. Erst trifft ihn die Faust, danach die Nazikeule, in diesem Fall die der CDU. Und die MSM schweigen wieder einmal dazu.
Den Kölnern wird ihre Stadt (überspitzt ausgedrückt) enteignet, sie wehren sich dagegen. Anscheinend dürfen sie das nicht. Armes Deutschland.

http://www.news4press.com/...
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:02 Uhr von DerTuerke81
 
+11 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:06 Uhr von DerTuerke81
 
+9 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:14 Uhr von hansdampf999
 
+7 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:19 Uhr von idomsa
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
@ Tuerke81: Wie gesagt, die Nazikeule.
Wie machen wir jetzt weiter?
Mit dem Völkermord der Türken an den Armeniern?
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:20 Uhr von artefaktum
 
+15 | -19
 
ANZEIGEN
@idomsa: "Den Kölnern wird ihre Stadt (überspitzt ausgedrückt) enteignet, sie wehren sich dagegen. Anscheinend dürfen sie das nicht. Armes Deutschland."

Sind jetzt alle Kölner für Pro Köln? Welchen Wähleranteil haben die denn? Die meisten Kölner wollen in Ruhe leben und nichts von radikalen Parolen wissen. Nochmal: Diese Scharfmacher sind das Problem (Pro Köln bzw. gewaltbereite Ausländer). Du versuchst hier, zwei Gruppen (Deutsche und Ausländer) gegeneinander auszuspielen. Die meisten Deutschen und die meisten Ausländer wollen aber gar keinen Ärger. Du versuchst hier aber alle in einen Topf zu werfen und die Stimmung anzuheizen. Und mit solchen Sprüchen bist auch du Teil des Problems. Egal ob du deutscher oder Ausländer bist.
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:28 Uhr von Borat
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
ist schon sehr ungeheuerlich: das ganze.
Da wird ein Stadtratsabgeordneter an einem Wahlkampfstand vor den Augen mehrerer Passanten fast zu tode geprügelt und in den Medien wird diese Tat ausnahmslos totgeschwiegen.
Ich habe bei Google nichts über diese Schandtat gefunden.
Keine grosse Deutsche Medienseite berichtet darüber.
Einfach erschreckend.
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:29 Uhr von DerTuerke81
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
@idomsa: leidest du unter verfolgungswahn?
lern erst lesen dann schreib weiter... wo war denn die "Nazikeule" in meinen beiträgen wer ausländer hasst ist für mich ein nazi aber es gibt leider bei meinen landsleuten auch nazis und ich hasse alle Rechtsheinis egal ob das deutsche oder türken sind
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:32 Uhr von artefaktum
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
@DerTuerke81: "(...)und ich hasse alle Rechtsheinis egal ob das deutsche oder türken sind"

Und genau dass ist der springende Punkt. Es gibt kein grundsätzliches Problem mit Deutsche oder Ausländern sondern mit radikalen(!) Deutschen und radikalen(!) Ausländern.
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:42 Uhr von Borat
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Nach weiterer Suche: finde ich doch tatsächlich das hier:

“Wo ist der Fehler?”

a) Bild Eins: M. Schoeppe hat seinen Bart inzwischen gestuzt.

b) Bild Zwei: M. Rouhs hat mehrere seiner Kilos vor ein paar Monaten verloren und ist nun ein Klappergerüst.

c) Bild Drei: Hans-Martin Breninek hat laut “pro Köln” seit heute 15 Uhr sich einer Gesichtstranformation unterzogen.

Wer die richtige Antwort weiß, kriegt bei der “Antifa-Konferenz” ein Freigetränk.

http://september.web-republic.de/...

Ich bin Platt wie bescheuert doch die Antifanten sind, das sie das Opfer noch verhöhnen müssen.
Kommentar ansehen
23.08.2008 13:42 Uhr von Grat
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
der deutsche wurde von den 3 türken daz uangestiftet, sowas kann nicht sein
Kommentar ansehen
23.08.2008 14:22 Uhr von Vandemar
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
Beitrag: Mit Gewalt ändert man nichts. Weder in Köln, noch im Irak noch anderswo.
Auch Verbote von irgendwelchen Kongressen bringen nichts - die Ideologie wird dadurch nicht geschwächt.

"Hier wehren sich Kölner Bürger" ist genau so naiv.
Sie wehren sich also mithilfe von mehrfach vorbestraften Holocaustleugnern und sonstigen Hetzern?

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
23.08.2008 14:28 Uhr von Nuernberger85
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2008 14:30 Uhr von Montrey
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Wie ich: dieses Pack hasse !
Kommentar ansehen
23.08.2008 15:03 Uhr von mustermann07
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Das haben die gefährlichen Windelgangster: aber toll gemacht. Das ist die beste Werbung für das rechte Lager... tja Depperln, ins eigene Bein geschoßen...
Kommentar ansehen
23.08.2008 15:17 Uhr von Vandemar
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2008 15:48 Uhr von snake-deluxe
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
lol: der deutsche führt an
und die Türken machen die Drecksarbeit :D
Kommentar ansehen
23.08.2008 15:55 Uhr von kikma
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Erinnert mich: an den Spruch:
Wer wind sät, wird Sturm ernten.
Kommentar ansehen
23.08.2008 16:23 Uhr von artefaktum
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2008 16:45 Uhr von high-da
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
türkisch aussehend ? also sorry,was ist das denn für eine aussage.

erstens sehen die meisten personen aus dieser gegend ähnlich aus.egal ob grieche,araber oder türke.

2tens , sehe ich auch wie ein türke aus obwohl ich ein deutscher bin, sprich habe dunkle haare und augen und bin braungebrannt (aber nicht vom tussytoaster) . die meisten denken das ich türke bin aber wenn sie meinen namen hören schieben die immer optik.

Refresh |<-- <-   1-25/86   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?