23.08.08 09:55 Uhr
 53
 

Dresdner Staatsoperette: Vier Premieren in der neuen Spielzeit

Am kommenden Donnerstag beginnt die neue "Theater-Saison". In der Spielzeit 2008/2009 wird die Staatsoperette vier Premieren zeigen.

Neben der Operette "La Périchole" von Jaques Offenbach, wird das Musical "Der Mann, der Sherlock Holmes war", die Oper "Carmen" und, wie mitgeteilt wurde, die Revueoperette "Im weißen Rössl" gezeigt. Diese wird seit 1930 zum ersten Mal wieder aufgeführt, wenn auch in einer rekonstruierten Fassung.

Beim Eröffnungskonzert wird zu Texten von Erich Kästner Musik von Edmund Nick und Kurt Weill zu hören sein. In der neuen Spielzeit wird die Staatsoperette neun Operetten, sechs Musicals und drei Opern zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_name1
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Spiel, Staat, Premier, Premiere, Staatsoper
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2008 01:18 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Staatsoperette ist wirklich toll. Ich bin gespannt, wie die Revueoperette "Im weißen Rössl" sein wird.
Kommentar ansehen
23.08.2008 18:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Dresden war ja durch: seine Semper-Oper schon immer bekannt. Aber das auch Opern aufgeführt werden, war mir bisher neu. Aber die "Gassenhauer" Weißes Rössel wird auf jeden Fall vom Publikum angenommen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?