22.08.08 22:08 Uhr
 136
 

Berlin: 148 neue Sozialarbeiter zum Kinderschutz

Nach den vielen Fällen von Kindervernachlässigung in Berlin reagiert der Senat endlich und schafft 148 neue Stellen für Sozialarbeiter. Dieses Jahr werden zunächst 30 Stellen besetzt, die weiteren bis zum Ende nächsten Jahres.

Bisher konnten offene Stellen für Sozialarbeiter nur schwer besetzt werden, da nur Arbeiter aus dem Stellenpool des Senates dafür in Frage kamen und meistens nicht die erforderlichen Qualifikationen hatten. Nun hat der Senat beschlossen, 90 der 148 Stellen durch Neueinstellungen zu besetzen.

Die Kindervernachlässigung stieg letztes Jahr in Berlin um 29 Prozent auf insgesamt 751 Fälle.


WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Kind, Sozialarbeit
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2008 19:59 Uhr von paszcza1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens etwas, in der Quelle wird noch berichtet, dass seit 2003 die Zahl der Sozialarbeiter sich um 200 reduziert hat, durch den Einstellungstop konnte man aber diese nicht besetzen. Erst 5 Jahre später merken die das, nachdem viele Kinder leiden mussten in der Zeit.
Kommentar ansehen
22.08.2008 22:25 Uhr von WasDuSagen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was nutzen: 148 neue Sozialarbeiter, wenn sich in den Köpfen der Eltern nichts ändert?
Mir graut es schon jetzt davor, wenn sich demnächst die Generation der "Gangster-Rapper" mit ihren "Bitches" beginnt fortzupflanzen.
Kommentar ansehen
23.08.2008 00:19 Uhr von paszcza1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WasDuSagen: Ja da geb ich dir Recht, mir graut es auch schon davor.
Kommentar ansehen
23.08.2008 09:20 Uhr von 08_15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
148 Sesselpupser erstmal das tägliche Frühstück und Upervision und dann Mittag, danach 2 Familien ansehen und absegnen, dann auf Feierabend vorbereiten und eben ein Häkchen in den Akten.

Ich werde dieses Trauerbild einfach nicht los. Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken und das sind die Bosse im Amt.

Als Prügelkind rede ich aus Erfahrung. Nach 2 Jahren hat das Jugendamt es geschafft einen Fall abzuarbeiten, den ich 6 Monate vorher durch (ich war dann 18) das Vormundschaftsgericht klären lies.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?