22.08.08 22:36 Uhr
 313
 

Israel ist gegen Waffenlieferungen der Russen an Syrien

Russland plant Waffenlieferungen an Syrien. Der russische Außenminister Lawrow erklärt hierzu, dass es sich bei diesen Waffen um reine Defensivwaffen handele. Israel ist dagegen, da gemäß den Israelis dies die Machtverhältnisse im Nahen Osten verändern könnte.

Der syrische Präsident hatte sich in Sotschi mit dem russischen Präsidenten Medwedew getroffen, um die Beziehungen zwischen beiden Ländern zu vertiefen. Der israelische Ministerpräsident Olmert bat die Russen in einem Telefonat mit Präsident Medwedew von derartigen Lieferung Abstand zu nehmen.

Kritisiert hatten die Russen zuletzt die israelische Militärhilfe an Georgien. Die israelische Außenministerin Livni beantwortete die Bedenken der Russen damit, dass man in Israel sorgfältig die Lieferungen geprüft habe.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Syrien, Waffe, Russe
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2008 21:16 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag es ja, was dem Einen recht ist, ist dem anderen billig.

Gehen die Israelis jetzt nach Syrien rein ...? Ich lese schon unsere Schlagzeilen im Geiste und höre schon die entsprechenden Rechtfertigungen für den Gang.

Augenblicklich stelle ich mir auch die Frage, was passierte, wenn Assad jr. jetzt herginge und explizit "russische Friedenstruppen" anforderte.
Kommentar ansehen
23.08.2008 00:43 Uhr von usambara
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
die Machtverhältnisse sollen sich da durch ändern?
Israel gibt 10x soviel für seine Armee aus, ohne die Geschenke
aus den USA dazu zu rechnen.
Zudem hat Israel Atomwaffen.
dieser Posten http://de.wikipedia.org/...
dürfte das Hauptproblem darstellen
Kommentar ansehen
23.08.2008 00:53 Uhr von Tomoko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schon: ein wenig happig was da zur Zeit los ist. Hoffentlich eskaliert das ganze nicht.

Wenn man bedenkt, das die Amis in Afghanistan und Irak sind und sicher Israel den Rücken stärken.

Auf der anderen Seite .. Syrien, Iran, Jordanien, tja und die Russen sind auch in Wurfweite.


Vielleicht sollte man sich doch mal nen Flug zur ISS gönnen ^^
Kommentar ansehen
23.08.2008 02:40 Uhr von knax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Das ist immer nen hochschaukeln... aber ich denke das irgendwanna uch rechtzeitig schluss ist. Im mom lassen alle die muskeln spielen. Aber ich denke keiner möchte einen 3. Weltkrieg. Und wird auch keinen riskieren. Klar im mom sind halt viele sachen scheiße gelaufen doch so schnell wirds dazu nicht kommen.
Kommentar ansehen
23.08.2008 03:43 Uhr von west89
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@knax: Bush vernünftig ? Das ist ein krankes kind das alles haben will und wenn er es nicht bekommt macht er es kaputt
Kommentar ansehen
23.08.2008 08:32 Uhr von Springbok
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wer fragt: denn Israel?
Sollten sich mal endlich um ihre eigenen Probleme kümmern und den Rest der Welt in Ruhe lassen!
Kommentar ansehen
23.08.2008 08:34 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke auch, dass es hier auch um Muskelspiel geht. Allerdings nicht nur. Syrien soll sich ja militärisch bislang (Libanon) ganz gut gehalten haben ... von daher ist in Erwägung zu ziehen, dass es im Ernstfall etwas mehr Paroli bieten könnte. Wirklich ernst aber dürfte die Sache nur dann sein, wenn Syrien jetzt die Russen auch um personale Unterstützung bitten würde, d.h. die Installation russischer Truppen in Syrien, z. B. im Rahmen von Training ... .
Kommentar ansehen
23.08.2008 09:00 Uhr von christi244
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Spring: In diesem Fall beträfe es Israel sogar direkt, denn Syrien und Israel sind Grenznachbarn, wobei Israel den Golan hält.

Livnis Bedenken kann ich nachvollziehen. Die Frau hat Weitblick. Es geht hier in der Tat um Machtverhältnisse in der Region.

Die Waffen allerdings werden nur vorgeschoben, denn ich glaube nicht, dass die Syrer ernsthaft irgendwas ausrichten könnten dort unten. Weder militärisch, noch sonstwie. Und der Grund dafür ist im Wesentlichen, dass Syrien sehr wahrscheinlich noch immer versucht, Dreh- und Angelpunkt in der Region zu sein. Dieses Spiel verstand Assad sr. sehr gut, ob es Assad jr. bringt, glaube ich eher nicht (ich kann mich aber auch täuschen).

Syrien dient mehreren Herren. Zwar nicht unbedingt den Israelis aber so doch den USA, denn z.B. war (ist es noch?) es Zielort des amerikanischen Gefangenentourismus, wo Gefangene von den USA hin verbracht wurden, um sie zu dort "befragen" zu lassen.

Von daher, solange keine Anfrage der Syrer kommt, russische Truppen in Syrien einzufliegen (gemeinsame längere Übungen, Trainings, etc.), so lange dürften diese Waffenlieferungen keine ernsthafte Sache sein.

Allerdings, im Falle einer tatsächlich kriegerischen Auseinandersetzung in Europa zwischen den USA, NATO und Russland, könnte sich das Blatt wandeln, denn ich bin mir nicht sicher, ob die Israelis dann, allein auf sich gestellt, standhalten würden, zumal in einem solchen Fall evtl. auch die Armeen oder Teile davon der weiteren arabischen Anrheinerstaaten kippen und zu den Syrern wechseln könnten.

Die arabische Welt ist auf der konstanten Suche nach einem neuen Salahedin, der sie vereinigt und da jeglicher Staatsführer von dort versucht, eben diesen Status zu erlangen, anstatt zusammenzuarbeiten, ergibt sich fast zwangsläufig die bestehende Zerrissenheit und das Chaos in diesen Ländern bzw. Teile davon. Dies ist auch ein Grund mit, weswegen der Westen die arabischen Länder (außerhalb Iran) voll in der Hand hat.

Die Bombe können die Israelis nicht in Syrien abschmeißen, denn aufgrund ihrer eigenen Nähe, könnte sie sie - je nach Windlage - selber treffen. (Ich bin jetzt kein Experte für die Wirkung von Atombomben).
Kommentar ansehen
18.09.2008 17:38 Uhr von arabicgirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist daran so schlimm das syrien waffen bekommt?
das geht doch israel nichts an!!!!
syrien hat sich doch auch nicht eingemischt als israel waffen von den amis bekommen hat oder?
Kommentar ansehen
18.09.2008 19:17 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arabic: Natürlich ist nichts Schlimmes daran, wenn Syrien Waffen bekommt. Ich denke auch, es wird die Waffen sowieso bekommen.

Das einzig Schlimme daran ist, dass dies evtl. die "westliche" Weltordnung stört ... .

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?