22.08.08 17:21 Uhr
 698
 

Frankreich: Betrunken und ohne Führerschein - Blinder fuhr Auto (Update)

Im vergangenen Juli berichtete SN über einen Blinden der betrunken mit dem Auto fuhr.

Sein Bekannter hatte ihn aus Freundschaft ans Steuer des Autos gelassen, und sie fuhren nachts in Schlangenlinien über eine öffentliche Straße, bevor sie von der Polizei gestoppt wurden.

Nun verurteilte ein Gericht beide zu einer Strafe von jeweils 500 Euro. Dem Beifahrer wurde zusätzlich der Führerschein für drei Monate entzogen.


WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Update, Frankreich, Führerschein, Führer, blind
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet
Frankreich: Mordpläne gegen führende Politiker und Muslime durch Rechtsextreme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2008 17:24 Uhr von s8R
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
1 besoffen
2 blind
3 ohne Führerschein

Das ist Rekord, und dafür 2*500 Euro und 3 (!) Monate Führerschein weg.. der Beifahrer und Freund kann SEHR froh sein!
Kommentar ansehen
22.08.2008 18:38 Uhr von artefaktum
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ s8R: "1 besoffen
2 blind
3 ohne Führerschein

Das ist Rekord."

Nein. Rekord wäre gewesen, wenn das auch noch eine Frau gewesen wäre!

(Ich wollte immer schon mal den Rekord bei Minusbewertungen aufstellen. Obiger "Witz" spiegelt übrigens nicht die Meinung des Autoren wieder der durchaus denkt, dass Frauen genau so gut oder schlecht fahren wie Männer. Zum Thema empfehle ich: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.08.2008 21:15 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
..gut, die 2. Rubrik ist: ja Kurios: Kommt mir vor wie ein einarmiger Stehgeiger der mit einem Armamputierten Akkordeonspieler auftritt.

Fast nicht zu toppen die Vergehen.
Kommentar ansehen
23.08.2008 00:44 Uhr von Lebensgefahr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autofahrer verliert seinen Blindenstock: aus der Waiblinger Kreiszeitung:

BEINAHE
hätte der blinde Mitbürger Günter Gäde diese Woche seinen Blindenstock
für immer verloren. Er war mit dem Auto beim Einkaufen, fuhr zurück in
die Kornbeckstraße, und beim Aussteigen rutschte ihm der Stock aus der
Hand, verschwand senkrecht in einem Gully. So ein Blindenstock kostet 175
Euro, wenn man ihn neu beschaffen muss. „Ich habe bei der Polizei angerufen
und dann im Bauamt des Rathauses und gesagt, was mir passiert
ist“, erzählt Gäde. Was dann geschah, konnte er schier nicht fassen: „Innerhalb
von zehn Minuten war der Stock wieder da!“
Das ganze ist in dem Württembergischen Winnenden passiert.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?