22.08.08 16:02 Uhr
 1.496
 

CSU befürchtet Entchristianisierung in Bayern

Ein Vorschlag der Grünen, künftig Bischöfe nicht mehr mit Steuergeldern zu bezahlen, löst bei der CSU blankes Entsetzen aus. Den Grünen wird in diesem Zusammenhang sogar Kirchenfeindlichkeit und geplante Entchristianisierung unterstellt.

Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Sepp Dürr hatte seine Forderung damit begründet, dass es viele Menschen ohne Religionsbindung oder anderer Religionszugehörigkeit gäbe. Deshalb müssten die Privilegien der Kirche überdacht werden.

Ein Staat soll Religionsausübung ermöglichen aber selbst neutral sein. Bayern zahlt pro Jahr 60 Millionen aus Steuergeldern an Kirchenpersonal.


WebReporter: maskenmaedel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Bayer, CSU
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Schweiz: Jusos fordern geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2008 16:07 Uhr von dragon08
 
+46 | -15
 
ANZEIGEN
Was die CSU befürchtet das hoffe Ich !







.
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:10 Uhr von weg_isser
 
+49 | -10
 
ANZEIGEN
Auf diese: staatliche geförderte Sekte kann ich gut und gerne verzichten!!!
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:13 Uhr von Carry-
 
+44 | -9
 
ANZEIGEN
bitte was? bischöfe werden mit steuergeldern bezahlt!? dass der staat die kirchensteuer eintreibt und diverse kirchliche einrichtungen unterstützt, ohne dort was zu sagen zu haben, ist schon schlimm genug. religion ist privatsache, aus der sich der staat vollkommen raushalten sollte.
ich hätte nie gedacht, dass ich den grünen mal zustimmen kann. die 60 millionen wären bei den schulen weitaus besser aufghoben!
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:18 Uhr von Pryos
 
+29 | -9
 
ANZEIGEN
jau: würde mal zeit.

Gleichberechtigung für alle Religionen und nichts ist gerechter, als wenn alle nix bekommmen :D
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:19 Uhr von 08_15
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
heiist das wirklich"christianisierung"? und als bekennender christ und kirchenverachter (pädophile priester und seelenfänger) bin ich gegen kirchensteuer.

für mich ist es halt nur eine sekte.

caritas beschäftigt tausende unter mindestlohn und erpresst den staat. sollen sie doch die topgehälter christlich gestalten, dann könnten viele eingestellt werden.

ja, ohne caritas und co wäre einiges noch schlimmer in diesem sozialstaat, weiß ich ... darüber zu diskutieren sprengt nu aber den rahmen hier.

mfg
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:22 Uhr von Paddex-k
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
Langsam: sollte dieses christengedudel mal aufhören! Leider können sich immernoch viele Menschen nicht vom mittelalterlichem Denken lösen. Wie lange soll das Ausrauben der Menschen durch die Kirche noch andauern?
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:28 Uhr von Daedalus1337
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Pappt halt Infos zum Kirchenaustritt an die Kirchenpforten. Dann ist das Geschrei noch viel lauter ;)

Ich bereu es nicht dass ich ausgetreten bin und kanns nur weiterempfehlen. Da spart man sich über die Jahre ne Menge Geld.

Ausserdem will ich nix unterstützen was ein Relikt aus der Hitlerzeit ist (jaja die Kirchensteuer kam von Hitler)
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:36 Uhr von anilingus
 
+14 | -17
 
ANZEIGEN
ihr habt zum teil schon recht die sollten sich mal selber finanzieren!

so von wegen kirche und staat trennen.


aber deey hat recht... denn wenn niemand was tut wird in bayern auch die sharia eingeführt und dann gut nacht!

*fight islam*
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:39 Uhr von Alice_undergrounD
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
lol die csu hats bei mir eh verbockt^^: meine erstwählerstimme kriegen sie nicht, alleine schon wegen becksteins aussage "ein anständiger bayer wählt csu" - eine frechheit sondergleichen! von einem evangelischen franken lass ich mir das schon gleich 3x ned sagen!

wenn sie meien stimme wollen, müssen sie flehen und betteln!

und jetz auch noch die tatsache, dass bischöfe von MEINEN steuergeldern gezahlt werden, das schlägt dem fass ja noch den boden aus^^
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:39 Uhr von Samosa999
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
jede andere "organisation" finanziert sich doch auch von alleine...durch spenden oder beiträge!!! warum net auch die kirche..!!
ich bin hier im osten völlig ohne kirche aufgewachsen....und will mit meinen steuern nicht auch noch das finanzieren!!
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:43 Uhr von george_kl
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
naja: @ daedalus1337: Du hast doch keine ahnung wofür das geld gebraucht wird. Und womit sollen sonst die Pfarrer bezahlt werden? Oder willst du noch mehr arbeitslose? Aber dann meckern bei dessen ansteigung!

Außerdem: Die kirchensteuer kommt von der weimarer verfassung! Erstmal nachgucken und dann mist labern!

"Nach Artikel 140 des Grundgesetzes in Verbindung mit Artikel 137 der Weimarer Verfassung sind diejenigen Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, die eine Körperschaft des öffentlichen Rechts sind, berechtigt, Steuern zu erheben." (Quelle: http://de.wikipedia.org/...(Deutschland)#Geschichtliche_Entwicklung, ab Zeile 3)
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:44 Uhr von zietenwustrau
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Für wie schwach hält Beckstein die Kirche: eigentlich, wenn ohne Steuergelder in Bayern das Licht in den Kirchen ausgeht.
Ich denke: Einfach mal probieren. Dann wird man ja sehen, welchen Stellenwert die Kirche bei den eigenen Anhängern hat.
In anderen Ländern geht es doch auch.
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:44 Uhr von Tzimisce
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:53 Uhr von cheetah181
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
george_kl: Womit man die Pfarrer sonst bezahlen soll? Vielleicht von den Reichtümern der katholischen Kirche.
Du willst keine arbeitslosen Pfarrer? Dann hätten wir damals auch keine Autos entwickeln dürfen, die armen Kutscher wurden arbeitslos...

Mit der Kirchensteuer hast du recht, von Hitlers Reichskonkordat ist die staatliche Unterstützung der Kirchen in vielen anderen Bereichen übriggeblieben. Nicht durch die Kirchensteuer, sondern durch anderes Geld...
Kommentar ansehen
22.08.2008 17:00 Uhr von vmaxxer
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2008 17:09 Uhr von zocs
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Weder die Kirche noch die CSU sollten irgendwelche Steuergelder bekommen.
Das Engagement von christlichen Vereinen oder anderen Institutionen muss natürlich bezahlt werden und sind auch sinnvoll, aber eine generelle staatliche Unterstützung gehört da genauso wenig hin, wie in USA (auch wenns sonst kein Vorbild-Land ist).
Und die CSU (oder andere Parteien genauso) dürften auch kein Geld mehr bkeommen, bzw. sich aus dem Staatssäckl bedienen !!!
Diese möchte-gern christliche Partei ist genauso wenig christlich wie die NPD oder sonst eine Partei. So wie die GEGEN Menschen arbeitet, können die nicht christlich sein.
Und wie ohnmächtig dieser Haufen im Moment den Linken gegenüber sind, merkt man am dem verbalen "Auswurf" einer Frau Haderthauer oder eines Beckstein (Huber) ....
Widerlich ....
Kommentar ansehen
22.08.2008 17:41 Uhr von CAA
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
wie war das doch gleich? wie war das doch gleich mit der trennung von kirche und staat? Oo
Kommentar ansehen
22.08.2008 18:01 Uhr von Bleifuss88
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Au weia: Religion hat in der Politik nichts zu suchen. Was ist denn in die gefahren?
Kommentar ansehen
22.08.2008 18:03 Uhr von KingPR
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Trennung: von Staat und Kirche in Deutschland.
Kein Kommentar
Kommentar ansehen
22.08.2008 18:18 Uhr von kyr
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Sharia, Islam, Blah Muss denn unter jeder News dieser Blödsinn stehen? Niemand wird in Deutschland die Sharia einführen und der Islam wird uns nicht erobern und beherrschen. Wenn ihr solchen Schwachsinn wirklich glaubt, seid ihr entweder dumm oder paranoid. Diese Scheinwelt, die PI und Co da geschaffen haben, und in der so viele gerne leben um irgendein Feindbild zu haben, geht mir auf die Nerven...
Kommentar ansehen
22.08.2008 19:04 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
CSU = Dreckspartei: Und verfassungsfeindlich noch dazu.
Sollte endlich ausgerottet werden, diese Bande. Wenns nach mir ginge, 5 Mann hintereinander an die Wand und... - geht es aber nicht.
Von daher ist es völlig uninteressant, was ein paar Betonköpfe der CSU denken und sagen. (Noch dürfen sie es)
Achja, jetzt fällt mir wieder ein, warum ich gegen meinen Willen die RAF sympathisch finde.
Kommentar ansehen
22.08.2008 19:10 Uhr von newsBee
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die Kirchensteuer macht doch den geringeren Teil der einnahmen aus.
Jeder Bundesbürger, egal ob, oder welcher Religion angehört, zahlt in etwa das doppelte der Kirchensteuer an die Kirche und die Mitglieder sogar das dreifache, da sie ja auchnoch die Kirchensteuer zahlen.
http://www.spart-euch-die-kirche.de/...

Das dieses Verfahren 100% verfassungswidrig ist muss ich wohl nicht extra erwähnen.
Artikel 3 (3) Grundgesetz
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
Kommentar ansehen
22.08.2008 19:26 Uhr von Illus
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: Atheisten in Bayern, was für eine grauenvolle Vorstellung. An Stelle der CSU würde ich eine neuzeitliche Inquisition starten und die ganzen Heiden unter den Grünen mal auf den rechten (bayrischen) Pfad bringen.
Kommentar ansehen
22.08.2008 19:45 Uhr von Tzimisce
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
jaja: a)
Wer austreten will kann austreten (setzt natürlich mal Eigeninitiative im Leben voraus).

b)
Selbst wenn ich diese super seriösen "spart-euch-die-kirche.de" Zahlen hernehme sagt es also aus, dass die Kirche z.B. 7% für die Kindergärten zahlt und der Staat die restlichen 93%.
Ist also besser wenn wir diese Kindergärten schließen und neue eröffnen, wo der Staat dann 100% zahlt?
(Bei kirchlichen Schulen laut diesen Zahlen sogar 10% Kirche zu 90% Staat)

c)
Laut mancher hier geschriebener "Soll sich doch dem Wettbewerb stellen und selbst finanzieren"-Aufforderung würde es in Deutschland auch sehr düster für Theater aussehen, welche vom Staat stark unterstützt werden müssen.
Mit der Einstellung würden wir auch im Fernsehen nur noch Sender bekommen, welche auf Quote gehen.

d)
Die massiven Plus-Bewertungen für "Kirchen-Basher" und Minus-Bewertungen für "Kirchenverteidiger"zeigen auf:

Die Toleranz welche ihr in eurem Leben fordert seit ihr in keiner Weise bereit selbst auszuüben.
Kommentar ansehen
22.08.2008 20:28 Uhr von kyr
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Tzimisce: Glückwunsch, du hast es geschafft, die News überhaupt nicht zu verstehen (oder gar nicht erst zu lesen?), aber trotzdem die Kommentare zu kritisieren.

a) Darum geht es hier ja grade, selbst wenn ich austrete, wird von meinen anderen Steuern immer noch die Kirche finanziert. Hier hast du das Thema offenbar überhaupt nicht begriffen, aber trotzdem noch eine Beleidigung mit eingebaut.

b) Hier redest du schon wieder Müll. Niemand will die ganzen Kindergärten schließen, es geht nur darum, das "Die Kirchensteuer ist gut, weil die Kirche so viele Kindergärten bezahlt"-Argument zu widerlegen.

c) Nun, wenn Theater nicht rentabel sind, interessieren sich offenbar nicht viele Leute dafür, und dann sieht es halt düster aus fürs Theater. Warum man die ganzen Uninteressierten dann über Steuern trotzdem fürs Theater bezahlen lassen sollte obwohl sie dieses überhaupt nicht in Anspruch nehmen, kannst du mir ja gerne mal erklären.
Und im Fernsehen sollte der Staat IMO nur Informationssender finanzieren...

d) Du verstehst das Wort Toleranz scheinbar total verkehrt. Toleranz heißt mit Sicherheit nicht, dass wir alle den Meinungen der "Kirchenverteidiger" zustimmen und sie gut bewerten müssen.

Das Posting hättest du dir einfach sparen können...

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?