22.08.08 15:29 Uhr
 1.106
 

Wieso werden Sterne neben schwarzen Löchern geboren?

Es ist Fakt, dass junge Sterne oft in unmittelbarer Nähe zu einem schwarzen Loch entstehen, doch warum macht das extreme Schwerkraftfeld dies nicht unmöglich? Forscher haben nun mit einer Computersimulation Licht ins Dunkle gebracht.

Das Programm simuliert, wie sich ein Schwarzes Loch auf Gaswolken auswirkt. Diese können sich durch das Schwarze Loch zu gigantischen Scheiben formen. Aus diesen Scheiben entstehen dann Sterne.

Diese Theorie unterstreicht ein Schwarzes Loch, welches sich in der Mitte unsere Milchstraße befindet und von zahlreichen jungen Sternen umgeben wird. Die Annahme, dass jedes Objekt nahe eines Schwarzen Loches vor der Formbildung zerstört werden würde, scheint also falsch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kenji|M
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stern, Loch
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2008 16:09 Uhr von sanfrancis
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
warum ist das so? dafür reicht unsere Vorstellungkraft nicht aus.
Ich kann mir die Unendlichkeit des Weltalls, nicht vor Augen führen. Weil wir, oder ich immer einen Anfang und ein Ende benötigen. Wie das Leben so der Tod!
Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei ;-)
Kommentar ansehen
22.08.2008 18:16 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir werden: das nie verstehen! Da können wir noch so viele Gleichungen aufstellen wie wir wollen. Das Weltall ist unendlich wie mein Vorposter gesagt hat und das werden wir uns auch nie vor Augen führen können. Selbst wenn das All ne "Begrenzung" hat, irgendwas wird immernoch dahinter sein.
Kommentar ansehen
22.08.2008 18:18 Uhr von clausemann69
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
schau ma mal: wenn die wissenschaftler ende oktober den urknall simulieren, könnte laut meinung einiger wissenschaftler ein schwarzes loch entstehen und die menschheit schaufelt sich durch ihren wissenshunger ihr eigenes grab.
das leben, das universum und der ganze rest....
ich werd mir dann noch ein bier bestellen.
ober!........
Kommentar ansehen
22.08.2008 19:13 Uhr von newsfeed
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@clause: Die Hawkins-Strahlung lässt ein wachsen garnicht zu!
Sollte ein SL entstehen, ist es im Bruchteil einer Sekunde schon zerstrahlt.
Kommentar ansehen
22.08.2008 19:14 Uhr von newsfeed
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hawking-Strahlung natürlich: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.08.2008 22:07 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke so wie in unserem Sonnensystem die Planeten aus einer Staub- und Gasscheibe geboren wurde, geschah es auch mit der Milchstraße, allerdings in einem entsprechenden größeren Maßstab sodaß die "Planeten" hier Sterne sind.

Planeten wie Jupiter und Saturn bilden, mit ihren Monden, auch wiederum ein solches System. Bei Saturn kann man die Staubscheibe (Ringe) heute noch klar erkennen.

Hm, womöglich sind die Galaxienhaufen auch nur das Resultat eines ähnlichen Prozess, der allerdings solche gewaltige Dimensionen hat, daß wir ihn mit unseren Teleskopen nicht mehr erfassen können?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?