22.08.08 15:17 Uhr
 388
 

China: Amazon und iTunes fallen unter die Zensur

Die Meldung "Unbekannter Fehler" erhalten Chinesen, wenn sie versuchen, in Apples Onlinestore iTunes zu gelangen. iTunes ist seit Mittwochmorgen für Benutzer aus Shanghai, Peking oder Shenzhen nicht mehr zu erreichen.

Die Ursache dafür ist wohl die Veröffentlichung des Albums "Lieder für Tibet - Die Kunst des Friedens". Wenn chinesische User die Seite dieses Artikels bei Amazon.com aufrufen, erhalten sie ebenfalls eine Fehlermeldung. Erst Versuche mit einem Virtual Private Network machten den Seitenaufruf möglich.

Das Album enthält Songs, die die Friedensinitiativen des Dalai Lamas unterstützen sollen. Unter anderem sind Künstler wie Sting darauf vertreten.


WebReporter: Kenji|M
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Amazon, Zensur, iTunes
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD
Atomenergiebehörde widerspricht Donald Trump: "Iran hält sich an Atom-Deal"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2008 15:34 Uhr von Dohnny
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
China: Bin ich froh, dass ich nich in China lebe. Ihrzulande kann ich wenigstens regierungskritische Seiten aufrufen...
Kommentar ansehen
22.08.2008 15:40 Uhr von Grat
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
human rights watch wird doch bestimmt auch zensiert
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:37 Uhr von Ken Iso
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Dohnny: Na mal schauen wie lange noch ;-)

Doktor Schäuble wird sich noch genug einfallen lassen / von den Chinesen abschauen.
Kommentar ansehen
22.08.2008 19:51 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ist auch schon genug "verschwunden" worden Wenngleich es auch teilweise "nur" nicht mehr über Google&Co. auffindbar ist.

Hauptbeispiel: diverses Nazizeugs
Da wird natürlich die Mehrheit sagen: "RICHTIG SO", aber auch das ist Ansichtssache.
Kommentar ansehen
23.08.2008 15:05 Uhr von Pjof
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das stimmt nicht Hi,
ich bin seit dem 17.7.2008 hier in Peking und bin nicht über VPN mit dem Internetverbunden sondern nur ganz normal, wie zu hause auch ... sie einzige Seite die hier nicht funktioniert ist myvideo.
Kommentar ansehen
23.08.2008 15:11 Uhr von Pjof
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das stimmt nicht Hi,
ich bin sein dem 17.7.2008 in Peking und kann auf Amazon udn iTunes voll zugreifen. Das einzige, was nicht geht in myvideo ...
Kommentar ansehen
23.08.2008 17:11 Uhr von Ossi35
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha, vorallem MyVideo. Vor was haben die Chinesen dort bitte Angst? Vor schmutzigen Wörtern in den Videos von irgendwelchen Bushido Fan-Kiddies? Oder vor den Anime´s mit denen die grässliche Hoppermusik dort schön unterlegt ist?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?