22.08.08 13:34 Uhr
 824
 

Deutsche Polizei deckt Kinderporno-Netzwerk auf

Dem LKA Bayern ist ein Schlag gegen die Kinderpornografie geglückt. Daten von Verdächtigen aus 98 Ländern konnten sichergestellt werden.

Darunter befanden sich alleine 987 Verdächtige aus Deutschland.

Es gab sogar schon einige Festnahmen und Urteile gegen diese Personen. Aus ermittlungstaktischen Gründen wurden aber erst jetzt Informationen zur Operation "Smasher" bekannt gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WasDuSagen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Polizei, Kind, Netzwerk, Kinderporno
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2008 14:07 Uhr von Holmy
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Weiter so. Locht diese miesen Schwe*** lebenslang ein !
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:07 Uhr von Hawaii-Hans
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
operation "smasher" herrliche namen geben die beamten ihren operationen immer...
Aber die Nachricht freut einen natürlich! fast 1000 kinderporno-gucker aus deutschland verdächtigt...
Blos ob die Täter auch wie im ARD-Bild eine CD mit der Aufschrift "Kinderporno" besitzen lässt Zweifel offen :D
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:33 Uhr von Sonnflora
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja nur den Kindern, die in diesen Pornos mißbraucht werden, ist damit auch leider nicht geholfen, die werden weitergequält. :-(
Vielleicht sind die vom LKA ja so schlau und versuchen über diese beschlagnahmten Videos herauszufinden, wo dieser Dreck herkommt. Ich denke mal, wenn da angesetzt wird und die Urheber dieses Drecks dingfest gemacht werden, erreicht man mehr.

Aber wenigstens einigen Kindern, die von diesen Kinderporno-Guckern real mißbraucht wurden, konnte geholfen werden. Das ist ja auch schon was wert.
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:43 Uhr von proof3000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
weiter so! 987 kranke Schweine hier in DE... oh man, kann man nur hoffen das sie alle finden. (nicht nur in DE sondern überall)
btw: Operation "Smasher " ist ja echt mal geil ^^
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:49 Uhr von StaTiC2206
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Sonnflora ist so ähnlich wie in Italien: Italien hat ja mit diesen Straßenhändlern mit den Plagiaten zu kämpfen, da diese ständig entwischen, gehen die gegen die Touristen vor. Wenn kein Markt mehr da ist, dann wird auch das Angebot eingestellt.
Gut Kinderpornographie ist natürlich Universen schlimmer als Raubkopieen, aber wenn dort auch kein Markt mehr ist, dann wirds auch kein Angebot mehr geben. Aber ich denke diesen Zustand erreichen wir erst in Utopia.
Leider ist mit der Verfahrensweisen den aktuellen Opfern nicht geholfen.

Aber ich bin mir sicher, dass auch die Bildmaterialen ausgewertet werden und auch versucht wird gegen die Urheber vorzugehen.
Kommentar ansehen
22.08.2008 16:16 Uhr von newsfeed
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde auffällig: Das immer Bayern ins Spiel gebracht wird, wenn mal wieder was angeblich dolles gerissen wurde!
Warum nicht in diesem Fall? Die Quelle gibt das doch her!
Kommentar ansehen
22.08.2008 19:42 Uhr von Illus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten: Der letzte groß publizierte Schlag gegen Kinderpornographie stellte sich letztendlich als Reinfall dar. Die Rechts-/Beweislage ist schwierig, die Medien verbreiten täglich Müll und die Polizei ist mir bisher auch noch nicht als Institution aufgefallen, die im Bereich der Computerkriminalität Fachkenntnisse zeigt.
Kommentar ansehen
23.08.2008 20:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Illus: da hat sich in Augsburg (Name entfallen) schon ein Journalist erfolgreich gegen diese Perverslinge eingesetzt.
Und die Staatsanwaltschaft Augsburg ist bekannt für seine knallharte Vorgehensweise.
Kommentar ansehen
26.08.2008 08:57 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@StaTiC2206: Leider werden Plagiate und auch Kinderpornos nie verschwinden.
Und wie bei fast allen illegalen Dingen wird man nur sehr selten an die großen Fische kommen.

Was ich gut finde ist das diese Tätergruppe sich kaum schützt in form von verschlüsselung & co . Das macht die arbeit der ermittler doch sehr einfach.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?