22.08.08 12:11 Uhr
 1.345
 

Berlin: Alkohol-Sperrzonen im Supermarkt gefordert

In Berlin wird nach neuen Wegen gegen den steigenden Alkoholmissbrauch von Jugendlichen gesucht. Die Berliner Gesundheitssenatorin fordert Sperrzonen für Alkohol in Supermärkten, zu den nur noch Volljährige Zutritt haben.

Sie erhofft sich dadurch einen Rückgang beim Alkoholmissbrauch. Vorbild für diese Methode sind Schweden und Polen.Zudem spricht sich die Senatorin für ein Werbeverbot von Alkohol vor 22 Uhr und für Warnhinweise auf Alkoholprodukten aus.

In Berlin ist der Alkoholmissbrauch von Jugendlichen weiter auf dem Vormarsch, in den ersten sechs Monaten wurden der Polizei über 650 Fälle von betrunkenen Kindern und Jugendlichen bekannt, die Anzahl der Alkoholvergiftungen stieg bei Jugendlichen bis 15 Jahren von 55 auf 69.


WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Alkohol, Supermarkt
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2008 12:18 Uhr von Dohnny
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Alkohol: Was soll das bringen? Denn wer da an der Tür steht und aufpasst ist ein Mitarbeiter wie jeder andere z.b. der Kassierer und wie wir alle wissen wird nicht gerade oft kontrolliert.
Kommentar ansehen
22.08.2008 12:26 Uhr von -BCD-
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Na ich weiss nicht ob das was bringt. Ist zwar mit dem Alkohol mittlerweile wirklich derb ausgeartet aber ich glaube das hindert nicht daran sich welchen zu beschaffen. Wird einfach jemand volljähriges losgeschickt und fertig ist der Dummsuff den manche heutzutage betreiben. Alkohol ansich gehört doch verboten da es, zumindest für meinen Teil, eine der schlimmeren Drogen ist die es gibt. Die Werbung fördert das ganze auch nach Kräften so das ich nicht davon ausgehe das es was bewirkt mit den "Sperrzonen".
Kommentar ansehen
22.08.2008 12:29 Uhr von Jimyp
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Wie wäre es denn mit einer Altersverifizierung an der Kasse? Sobald Alkohl an der Kasse eingescannt wird, muss zusätzlich ein Altersnachweis, z.B. Perso oder Führerschein gescannt werden.
Kommentar ansehen
22.08.2008 12:29 Uhr von Mattusch
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde die Idee nicht schlecht. Ganz so wie die Pornoecken in Videotheken. Wer es nicht kaufen/mieten darf, sollte es erst gar nicht sehen können.
Und wenn es nur ein wenig hilft, so ist es zumindest ein Schritt in die richtige Richtung.
Kommentar ansehen
22.08.2008 12:41 Uhr von Bluti666
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde die Idee auch sehr gut, allerdings wie schon ein Vorredner sagte, da wird jemand 18jähriges losgeschickt und fertig. Vielleicht würde es eher was bringen, zusätzlich die Altersgrenze für den Erwerb von Alkohol auf 21 Jahre anzuheben.
Kommentar ansehen
22.08.2008 12:45 Uhr von Pitbullowner545
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimyp: das muss auch gemacht werden

wird

a.) nicht wirklich gemacht
b.) braucht ja dann nur nen 18 jähriger dabei zu sein..
Kommentar ansehen
22.08.2008 12:47 Uhr von Carry-
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wo ist der unterschied? ob man den zugang zu diesen sperrzonen oder den verkauf selber nicht kontrolliert, ist ja wohl egal.
Kommentar ansehen
22.08.2008 12:51 Uhr von Jimyp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Pitbullowner545: Klar, komplett verhindern wird man es nie können, aber man kann alle Maßnahmen ergreifen, um den Verkauf an Minderjährige höchstmöglich einzudämpfen.
Kommentar ansehen
22.08.2008 13:05 Uhr von paul77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Rewe: Der Rewe-Konzern macht es mit seinen Kassensystemen doch vor, da wird bei allen an Bestimmungen gebunden Waren, Kippen und Alkohol, beim Kassiervorgang dem Bediener angezeigt wie alt die Person sein muss, dann muss er nachfragen und dann darf er erst bestätigen sonst geht nix mehr beim kassieren. Wer das nicht macht wenn Verdacht besteht kann schon mal eine Abmahnung kassieren.
Kommentar ansehen
22.08.2008 13:12 Uhr von csu-mitglied
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Warum nicht gleich ein Warnhinweis vor Treppen: "Vorsicht, Stolpern kann tödlich sein"!
Kommentar ansehen
22.08.2008 13:25 Uhr von Mattusch
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@csu-mitglied: Wie albern und unqualifiziert... aber klar, Dein Username spricht Bände.
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:07 Uhr von Mattusch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@csu-mitglied: 6 setzen! Aber naja, Dein Benutzername spricht Bände.
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:09 Uhr von Mattusch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ab wann kann man hier endlich eigene Beiträge editieren???
Erst kommt mein Post zu spät - jetzt hab ich zwei drin. Naja, in diesem Fall ist es vielleicht nicht schlecht ;-)
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:11 Uhr von Illus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
A.m.S. Unsinn: Immer neue Gesetze die nicht durchgesetzt werden. Der Verkauf von Alkohol ist doch schon geregelt, warum wird das nicht überwacht und mit richtigen Strafen durchgesetzt.

Die Kontrolldichte muss erhöht werden und bei Verstößen muss es richtig harte Strafen geben. Wenn die ersten Kioske mal eine Woche schließen müssen, oder man den Verkauf von Alkohol nach Verstößen zeitweilig untersagt, werden die auch vernünftig Kontrollieren wem sie etwas verkaufen. Aber dazu ist ja mal wieder Personal für die Kontrollen notwendig, ein weiteres Gesetz zu erlassen ist natürlich einfacher.
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:22 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mattusch: "Ganz so wie die Pornoecken in Videotheken. Wer es nicht kaufen/mieten darf, sollte es erst gar nicht sehen können."

In Videotheken kommst man doch sowieso erst ab 18 rein (zumindest in die, die ich kenne).
Weil die Kontrollen nicht greifen (und wohl auch nie werden) wird immer wahnwitzigeres gefordert. Bestimmt ist es hier immer noch möglich, für 12-jährige Alkohol zu kaufen, wenn der Verkauf nur noch in eigens dafür gebauten Alkoholgeschäften erlaubt ist...
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:27 Uhr von Mattusch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Michigras: Also ich seh in meiner Videothek laufend Knirpse mit ihren Eltern in der Kinder- bzw. Zeichentrickecke...

Es wird die Probleme auch nicht lösen, aber es ist bei dem Alkoholismus in unserem Lande ein richtiges Signal.

Und BTW, Auch die Alk-Werbung in TV und Kino sollte dringend weg.
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:27 Uhr von Lillifee
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin 15 und komme locker an Alkohol ran. Das ist nicht mehr schwierig. Die stellen sich das viel zu einfach vor mit dem Verbot!
Ich trinke nichts - (da ich Alkohol nicht mag) - und trotzdem sind alle Menschen verwirrt wenn ich ein Getränk haben möchte das keinen Alkohol hat.
War letztens in ner ziemlich bekannten Bar in einem sehr bekannten Viertel hier. Und der Typ an der Bar hat meiner Freundin was verkauft obwohl sie erst 15 ist.
Ich denke es liegt daran das wir immer älter aussehen als wir sind. Und ich denke es liegt an der Erziehung das die Kinder so früh zur Flasche greifen um sich cooler zu fühlen und um "erwachsener" zu sein.
Allein in meinem Jahrgang gibt es genügend Leute die jedes Wochenende feiern gehen und der Alkohol fließt dann in strömen. Einmal war es dann so extrem das ein Krankenwagen kommen musste weil der Junge so übertrieben hat. Das ist nicht mehr lustig - und einfach verantwortungslos von den Eltern die ihre Kinder bis 5 Uhr morgens Party machen lassen....

Lg Nora :)
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:41 Uhr von StaTiC2206
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
solang jeder an der Kasse alles durchgehen lässt: braucht man auch keine weiteren Kontrollen. Wenn schon die einzige jetzige Kontrolle nicht funktioniert.

ich persönlich es vom gesetz her so machen.
wer alkohol kaufen möchte muss den personalausweis an der kasse vorzeigen. egal ob er jetzt wie 10,20 oder 60 aussieht.
ein schild am warenband sollte drauf hinweisen, dass man den perso griffbereit haben soll und fertig.

außerdem egal wie groß die warnhinweise wie wenig alkoholwerbung etc umgehen können die kinder das immer und sei es, nen erwachsenen zu bitten alk zu kaufen.


ich persönliche sehe das besaufen unter kindern nicht als schlimm an, sondern als natürliche auslese nach charles darwin
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:43 Uhr von Loxy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Come on over have some fun, drinking in the morning sun... Bacardi-Feeeeeeeeeling... taking it easy with Bacardi Rum.

Mit Bacardi Rum geht alles und er macht Waschbrettbäuche am weißen Sandstrand ;o)
Kommentar ansehen
23.08.2008 00:06 Uhr von csu-mitglied
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@mattusch: schön dass du leute nur nach deren, in dem fall namen beurteilst. falls es dich interessiert, ich halte diesen vorschlag für völlig unangebracht. ich bin nicht der csu-freund, der alles absegnet. und zur info, die csu ist einer der erfolgreichsten parteien in EUROPA (nur so ganz nebenbei) also sind wir ja gar nicht mal SOOOO schlecht! so und jetzt von all den usern ein dickes NEGATIV weil ich ja ein CSU-Mitglied bin.............
Kommentar ansehen
23.08.2008 22:51 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da ich bald 18 bind dürfen sie alles machen, solang sie keine alkoholsteuer einführen oder alkohol verbieten oder ab 21 oder so machen :)

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?