22.08.08 11:21 Uhr
 33
 

Im Basler Museum der Kulturen ist eine Ausstellung über Ostindien und Burma zu sehen

Am heutigen Freitag wird in diesem Museum die Schau "Naga - eine vergessene Bergregion neu entdeckt" eröffnet. Dabei können unterschiedliche ethnische Kultgegenstände, die in Burma oder Ostindien beheimatet waren, besichtigt werden.

Museumsbesucher sollen mit dem Motto "Wissen sie, wo die schärfsten Chilischoten der Welt wachsen?" angelockt werden. Die Schoten wachsen in dieser der Ausstellung gewidmeten Region. Das Volk der Nanga war in früheren Zeiten bekannt und berüchtigt als Kopfjäger und Krieger.

Noch heute zieht die ungewöhnlich schöne Bekleidung oder ihr Schmuck den Betrachter in seinen Bann. Damit noch viele Besucher den kulturellen Nachlass bewundern können, hat die Ausstellung noch bis 17. Mai 2009 geöffnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kultur, Ausstellung, Museum, Burma
Quelle: www.bazonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2008 11:17 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe bisher noch nichts über dieses Volk der Naga gelesen oder gehört. Aber mit den schärfsten Chilischoten kann ich mit der Sorte Bhut Jolokia oder Geisterchili (über eine Million Einheiten auf der Scoville-Scala) aufwarten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?