22.08.08 09:14 Uhr
 9.655
 

Chiphersteller Intel bringt 60-Watt-Lampe drahtlos zum Leuchten

Justin Rattner, Technologie-Chef bei Intel hat ein Verfahren entwickelt, wobei nennenswerte Stromenergien drahtlos von der Quelle zum Verbraucher übertragen werden können.

In einer Demonstration ließ er im kalifornischen San Francisco eine 60-Watt-Glühlampe aufleuchten, ohne dass die Lampe mit der Stromquelle verkabelt war. Die Glühbirne musste lediglich in der Nähe der Energiequelle sein. Das Prinzip arbeitet mit gekoppelten Resonatoren.

Laut Rattners Bericht soll der Wirkungsgrad dieser Art von Stromübertragung schon bei 75 Prozent liegen. Vom Prototyp bis zur kommerziellen Reife der kabellosen Stromübertragung vergehen wohl noch fünf Jahre. Mit dieser Technologie wäre es möglich Notebook-Akkus ohne Stromkabel aufzuladen.


WebReporter: FredII
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Intel, Lampe, Watt
Quelle: www.badisches-tagblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

62 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2008 00:13 Uhr von FredII
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hochfrequente Energien kabellos zu übertragen ist an sich nichts neues. Vielleicht wird der Traum bald wahr und wir brauchen im Haushalt keinen Kabelsalat mehr?!
Kommentar ansehen
22.08.2008 09:20 Uhr von billiloumez_
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
Toll sowas hat Nikola Tesla schon vor Jahrzehnten geschafft...
Kommentar ansehen
22.08.2008 09:30 Uhr von killerfaultier
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Stellt mal ne 60-Watt Lampe in die Mikrowelle und schaltet diese ein -> tadaaa... leuchtet

Naja... ich weiss nicht, ob das so gut ist, wenn ich immer ein Elektrisches Feld um mich herum habe... wahrscheinlich werben die dann auch damit, dass sich Maiskörner automatsich zu Popkorn verwandeln :-)
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:06 Uhr von Loxy
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mikrowelle: Cool... dann kann ich mich ja schon heute mit einer Glühbirne in die Mikro setzen und ein Buch lesen :o)

Jetzt müsste ich es nur noch kurzfristig schaffen meinen Wasseranteil auf nahezu 0% zu bringen damit ich wärenddessen nicht gegart werde O_O
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:07 Uhr von YetiF
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, so ist das im Leben die einen sorgen sich um den Furz von Strahlungsenergie, den ein Handy abgibt...

...und die anderen versuchen Megawatt Ströme kabellos zu übertragen...

Vielleicht sollte sich die Wissenschaft einmal grundsätzlich überlegen wo die Reise hingehen soll: Eine strahlungsfreie (-arme) Umwelt, oder genau das Gegenteil.
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:11 Uhr von phiLue
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Strom klau: Dann stell ich mich bald mitm Laptop an Nachbars Hauswand und zieh von ihm den Strom oder wie wird das dann funktionieren? ;)
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:17 Uhr von cinedevil
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Herr Tesla das gemacht hat ist richtig, allerdings nicht mit solch einen Wirkungsgrad (ist mir ohnehin ein Rätsel wie die das zustande gebracht haben solln). Und die Sache mit der Microwelle ist auch richtig, nur das der Wirkungsgrad bei einer 1200Watt Microwelle und einer 60 Watt Glühbirne bei 5% liegt......
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:28 Uhr von Thoronir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und was machen Leute mit einem Herzschrittmacher? und was machen Leute mit einem Herzschrittmacher? Der bekommt dann zuviel Saft, dreht auf Hochtouren und der Patient geht drauf? Leute mit einem Herzschrittmacher sollen auch nicht vor/neben einer laufenden Mikrowelle stehen. Und uns "normalen" Menschen stehen dann die Haare zu berge ... Da bekommt die Frage "Na? mit dem Finger in der Steckdose geschlafen?" eine ganz neue Bedeutung.
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:33 Uhr von cinedevil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der Zweck dieser Tewchnik ist doch sonnenklar.....Wo Strom fliest können Daten ausgetauscht werden und da es eines der Hauptprob. ist kliener und Platzsparende Datenschnittstellen für Prozessoren zu finden wäre diese Technik mit einem sehr sehr kleinen Elek.-Feld wahrscheinlich die beste alternative......
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:46 Uhr von seto
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@billiloumez: ganz meine rede
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:48 Uhr von dashandwerk
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mein reden: bald kommt Funkstrom oder Wireless Strom. lach
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:48 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
zumindest 2 negativpunkte kann ich da erkennen:
1: der Wirkungsgrad von "nur" 75%. Sparte Stromverschwendung
2: eben die Strahlung. Da imemr noch nicht bewiesen ist ob sich strahlung schädlich auf Menschen auswirkt sollte man imho eher erst in die Richtung forschen..

Interessant wird es derzeit nur fürs militär sein....
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:52 Uhr von cinedevil
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wieso nur 75% lol
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:53 Uhr von tha_specializt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"und da es eines der Hauptprob. ist kliener und Platzsparende Datenschnittstellen für Prozessoren zu finden"

Nach zwei Durchläufen in meinem Kisuaheli-Decrypter sage ich: ähm ... nö?

du verwechselst da irgendwie gewaltig was, das Problem bei steigender Taktung ist nämlich genau das, was du als Lösung haben möchtest: elektromagnetische Induktion und Hitze! Frequenz ~ Dämpfung digitaler Information ~ Hitze ~ Strahlung.

De facto müssen wir E-Felder ABBAUEN um schnellere CPU´s haben zu können, das ist auch der Grund dafür dass die Ghz-Zahlen stagnieren aber die Anzahl der Kerne steigt ;-)
Kommentar ansehen
22.08.2008 10:57 Uhr von tha_specializt
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
"bald kommt Funkstrom oder Wireless Strom"

gibts schon lang ... wird eingesetzt, is garnicht mal so unüblich (RFID, Outdoor-WLAN-Repeater, Biometrische Produkte u.v.m.).

Komm bitte mal ins 21. Jahrhundert
Kommentar ansehen
22.08.2008 11:48 Uhr von ko.ok
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die heutigen: Induktionen (z.B. RFID oder el. Zahnbürste sind nur ganz kleine "Strommengen" (Bin kein Elektriker, daher lass ich mich gar nicht erst auf Größeneinheiten ein).

Aber eine richtige Glühbirne, ist meines Wissens schon was besonderes.

Damit könnte man z.B. in Meetings rundum gleichzeitig die Laptops wieder aufladen.

Den gesundheitlichen Aspekt sehe ich aber auch eher bedenklich.
Kommentar ansehen
22.08.2008 12:26 Uhr von tha_specializt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nö, sind sie nich ... besonders für Outdoor-WLAN-Repeater und dergleichen sind nicht geringe Spannungen vonnöten, und da die Feldstärke umgekehrt proportional von dem quadrierten Radius abhängig ist kann man nicht unerheblich grosse Felder verzeichnen ... tatsächlich wird es erst im Leistungsbereich von HAARP gefährlich, aber auch das nur wenn man direkt drunter steht. Viel bedenklicher ist die Frequenz des Signals, rein zufällig bringen Signale im Bereich von 50Hz Dinge zum vibrieren .... so auch kleinere Gewebepartien im menschl. Körper --- daher vermutlich auch das Tabu mit den Herzschrittmachern / Herzpatienten.

GLÜHBIRNEN sind überhaupt nichts besonderes ... die sind sogar relativ langweilig, die Stromversorgung von el. Geräten hingegen ist meiner Meinung nach faszinierend.

Ergo:

"sind nur ganz kleine "Strommengen" -- Falsch. Aber die auftretenden Spannungen / Ströme sind trotzdem ungefährlich
Kommentar ansehen
22.08.2008 12:37 Uhr von ko.ok
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Also könnte: ich relativ gefahrlos in meinem Haus Glühbirnen installieren, ohne lang eine Leitung verlegen zu müssen oder Batterien einzulegen.

Und diese dann einfach durch so einen Verteiler drahtlos zum leuchten bringen, oder wie?

Sicherlich ineressant für irgendwelche Dekorateure oder ähnliches.
Kommentar ansehen
22.08.2008 13:02 Uhr von GesundesPlus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich krach mich weg Rofl. Einer setzt "Funkstrom" mit Outdoor-WLAN-Repeatern und RFID gleich, der andere labert was von "schädliche Strahlung" (Strahlung? MagnetFELDER erzeugen keine Stralhen!), der nächste widerrum findet 75% Wirkungsgrad zu wenig.

Irgendwie hat das Niveau hier einen intelektuellen Tiefstand erreichet - war aber auch nie wirklich anders.

Euer GesundesPlus
Kommentar ansehen
22.08.2008 13:04 Uhr von GesundesPlus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@tha_specializt: YOU MADE MY DAY! LOL!

"[...]rein zufällig bringen Signale im Bereich von 50Hz Dinge zum vibrieren .... so auch kleinere Gewebepartien im menschl. Körper --- daher vermutlich auch das Tabu mit den Herzschrittmachern / Herzpatienten."

=> rein zufällig ... LOL!!!
=> Gewebepartien ... LOL!!! Rein zufällig hat das Herz einen 50Hz-Rhytmus ... und das hat nix mit Vibrieren zu tun, sondern mit Verstärkung von Wellen!
Kommentar ansehen
22.08.2008 13:06 Uhr von GesundesPlus
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@tha_specializt (2): Übrigens.. was unterscheidet die Stromversorgung einer Glühbirne von einem Laptop? Wir reden hier von Resonatoren und nicht von Mikrowellen.

Lernt man nicht auf der Regelschule, oder?
(d.h. nicht, dass ich unterstelle du wärst auf einer gewesen)
Kommentar ansehen
22.08.2008 13:28 Uhr von S-Lost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mein erster Gedanke: Tesla wäre Stolz auf euch.

Mein zweiter Gedanke:
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker....in 30 Jahren, wenn es Langzeitstudien darüber gibt
Kommentar ansehen
22.08.2008 13:47 Uhr von tha_specializt
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wow: echt immer wieder verwunderlich, wieviele Trolle selbst auf News-Portalen zu finden sind. Naja, es ist nicht meine Aufgabe nassforsche "gerade-mal-so-volljährig" Streitsucher zu belehren, aber Fantasien und Forenmüll muss ich dann doch zumindest ansatzweise korrigieren:

kabellos stromversorgte Endgeräte haben nichts mit Magnetismus zu tun, hier geht es um INDUKTION, magnetische & elektrische Felder sind 2 Paar Schuhe:
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...

Was die Stromversorgung einer Glühbirne von der eines Laptops unterscheidet? -- Naja, Glühbirnen bewegen sich im milliAmpere-Bereich und Laptops im Ampere-Bereich, das ist dann doch ein grosser Unterschied

So, und deine Anspielungen/Aggressionen lässt du bitte stecken ... meine Bildung anzuzweifeln zeugt eigentlich nur von geistiger Unreife.
Kommentar ansehen
22.08.2008 13:51 Uhr von tha_specializt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
noch einer: "Verstärkung von Wellen"?
Weisst du überhaupt was eine "Welle" ist? Und von welcher Art von "Welle" haben wir es denn hier, hm?
Ist menschliches Gewebe para oder -ferromagnetisch? Kennst du die Curie-Zahl? Wie verhält sich das mit der Koerzitivkraft?

Wahrscheinlich weisst du ohne Google & Wikipedia noch nicht einmal, was diese Worte bedeuten, aber du darfst dich gerne in eine bereits verlorene Diskussion stürzen, ich wünsche dir Glück.
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:07 Uhr von YXFlashXY
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: und in 30 Jahren Fliegen alle mit Autos und Rollstühlen rum... ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/62   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?