21.08.08 20:01 Uhr
 286
 

Schweiz: Prähistorische Funde aus dem Jahr 2003 sind älter als die Mumie "Ötzi"

Seit dem Jahr 2003 wurden von Archäologen der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) auf dem Schnidejoch im Berner Oberland mehr als 300 prähistorische Gegenstände gefunden. Unter zu Zuhilfenahme der Radiokarbonmethode konnte jetzt das Alter genauer eingegrenzt werden.

Die gefundenen Bekleidungsreste und auch Waffen, wie Pfeile und dazugehörende Köcher sind etwa 1.500 Jahre älter als bisher vermutet. Sie stammen aus der Zeitepoche 4.500 Jahre v. Chr. und sind damit 1.000 Jahre älter als "der Mann aus dem Eis" Ötzi.

Damit wäre der Beweis erbracht, dass auf dem 2.756 Meter hoch gelegenen Schnidejoch ein Übergang zum Berner Oberland und dem Kanton Wallis, bereits vor rund 5.000 Jahren ein betriebsamer Verkehr herrschte.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Schweiz, Geschichte, Mumie, Ötzi
Quelle: www.bazonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2008 19:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die weltweit angesehene ETF in Zürich kann durch diese erweiterten Untersuchungsmethoden, mit einer kleinen wissenschaftlichen Sensation aufwarten.
Kommentar ansehen
21.08.2008 21:42 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: 1. Erst0r
2. heisst das ETH (Eidgenössische Technische Hochschule) und nicht ETF
3. "Unter zu Zuhilfenahme" = kommisch deutch.

Mal schauen, welche Erkenntnisse man aus dem 5000 Jahre alten Sachen erfährt. Eine Sensation ist es schon, daß etwas so lange erhalten bleiben kann. Frage mich manchmal, was man in den nächsten 5000 Jahren ausser atomaren Brennstäben noch von UNS findet...
Kommentar ansehen
21.08.2008 22:15 Uhr von Tenebrae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant allein die Tatsache das es anscheinend einen regen Verkehr über die Alpen gab ist schon interessant genug, finde ich.
Die relativ genaue Datierung spricht auch für das ETH... meinen Respekt, das habe ich schon oft viel ungenauer gesehen.

Ach ja... wenn "wir" jetzt plötzlich weg wären, dann würde man in 5000 jahren hauptsächlich Plastikreste finden. Alles andere verrottet... selbst eine Großstadt ist wahrscheinlich schon nach 1000 jahren einfach weg... un mit dieser Aussage bin ich noch recht "optimistisch". mein Prof. meinte mal Berlin wäre schon nach 200 bis 500 Jahren einfach weg.
Kommentar ansehen
22.08.2008 00:49 Uhr von NoGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie komm´ ich mit der Zeitangabe durcheinander... 4500 v.Chr. + 2008 n. Chr. = ~ 6500 Jahre. Auf 5000 Jahre wie oben angegeben kommt man übrigens auch, wenn man von den 6500 die 1500 Jahre abzieht, die die Fundsachen älter sind, als angenommen. Ich weiß, es steht so in der Quelle, aber die haben sich da total verhauen.
Kommentar ansehen
22.08.2008 11:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hirnfurz: das ETF war in der Meinung ein Tippfehler, aber in der News richtig angegeben. Ich hoffe ich kann dich dann gnädig stimmen :)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?