21.08.08 19:07 Uhr
 2.194
 

Studie belegt: Paare haben weniger Sex, wenn sie Kinder bekommen

Eine neue Studie belegt nun, dass nach der Geburt eines Kindes die Eltern weniger Sex haben und die Spontaneität dafür auch abnimmt. Bei der Befragung von 8.000 Teilnehmern gaben 58 Prozent an, weniger Sex zu haben und 29 Prozent beklagten sich über die fehlende Spontaneität im Sexleben.

Bei knapp einem Viertel der Befragten kommt das Sexleben völlig zum Stillstand. Bei den meisten Paaren spielt die Angst mit, von den Kindern dabei erwischt zu werden. Vielen ist es auch peinlich, dass die Kinder es mitbekommen.

Eine Psychologin rät Paaren dazu, ihre Kinder besser über das Thema aufzuklären. Kinder können damit sehr gut umgehen, ihnen muss jedoch gesagt werden, dass man wegen der Liebe auch mal alleine sein muss, um Zeit für sich zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Kind, Studie, Paar
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2008 19:15 Uhr von WhiteRider
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts Neues: Das ist doch nichts Neues, jeder Ehemann kann ein Liedchen davon singen.
Kommentar ansehen
21.08.2008 20:02 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Alt: Das ist altbekannt...
Kommentar ansehen
21.08.2008 20:27 Uhr von remv
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
zweimal "Spontaneität" muss nun wirklich nicht sein.
Kommentar ansehen
21.08.2008 23:28 Uhr von paszcza1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@remv: Das verlangte der Newschecker so ;)

Ich wollte eigentlich heiraten und auch Kinder bekommen...
Kommentar ansehen
21.08.2008 23:33 Uhr von Andy3268
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer: bezahlt solche Studien?
Kommentar ansehen
22.08.2008 00:16 Uhr von georgyy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
xD Nein wär hätte sowas gedacht: Man hat den ganzen tag die Kinder an der Backe kleben und wenn die racker dann mal schlafen oder mal weg sind, ist die Frau auch schon am Ende ihrer Kraft.......
Kommentar ansehen
22.08.2008 00:23 Uhr von paszcza1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Andy3268: Die Studie hat Bayer in Auftrag gegeben, wer sie bezahlt hat kann ich nicht sagen, bestimmt ein Politiker auf Kosten der Steuerzahler, der sexuelle Probleme hatte, nachdem er Nachwuchs bekommen hat.
Kommentar ansehen
22.08.2008 12:15 Uhr von sptx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Ich weiß ja die Deutschen sind immer schlecht glaunt und denken jeder wollte ihnen alles wegnehmen aber wenn bayer ne studie in auftrag gibt dann zahlen die das auch, und nicht "irgendein Politiker" oder "Steuerzahler".
Kommentar ansehen
22.08.2008 15:06 Uhr von Loxy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Binsenweisheit! Demnächst machen die noch ne Studie "Ist die Erde wirklich rund? Oder doch eher bananenförmig?"
Kommentar ansehen
22.08.2008 18:32 Uhr von tomeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja es ist eben ein unterschied, ob man vor lauter geilheit nicht schläft oder weil der nachwuchs mal wieder alarm macht.

ich kenne das aus eigener erfahrung.
allerdings haben wir es trotzdem geschafft, auch sex zu haben.
die häufigkeit nimmt aber mit der geburt eines kindes nicht unbedingt zu, zugegeben...
Kommentar ansehen
22.08.2008 19:37 Uhr von 102033
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ICh denke, viele Männer schaffen sich Kinder an, um abends "ihren" Berg nicht mehr besteigen zu müssen.
Kommentar ansehen
23.08.2008 23:13 Uhr von Ginny1990
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte: Das ist mal ´ne ziemlich unnötige Nachricht finde ich
das ist doch alles irgendwie logisch
man hat weniger Zeit & wenn man 10mal nachts aufsteht weil das kind flennt is man sicher nich gerade heiß auf sex . . .

Also das hätten wir uns GLAUBE ICH auch selber denken können . . . oder?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?