21.08.08 15:33 Uhr
 425
 

Muss Jodie Foster ihrer Ex-Freundin nach Trennung 25 Mio. Dollar zahlen?

Sie waren eines der wenigen bekennenden gleichgeschlechtlichen Paare Hollywoods: Jodie Foster und Cydney Bernard zogen gemeinsam zwei von Jodie geborene Söhne, Charlie (9) und Kit (6), groß. Die Beziehung soll im Frühjahr des Jahres zerbrochen sein, nachdem Foster ihre Partnerin betrogen hatte.

Jetzt ist die zweifache Oscar-Gewinnerin mit Drehbuchautorin Cynthia Mort (Roseanne, Will & Grace) liiert - doch das junge Glück könnte bald getrübt werden, wenn Ex-Freundin Bernard ihre gesetzlichen Ansprüche des Staates Kalifornien geltend macht.

Dort macht es keinen Unterschied ob hetero- oder homosexuell. Lebensgefährten in eingetragenen Partnerschaften haben Anspruch auf die Hälfte des während der Beziehung erwirtschafteten Vermögens - in Jodie Fosters Fall waren das in 14 Jahren 50 Millionen Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Dollar, Freund, Trennung, Ex-Freund
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2008 14:39 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibts noch mehr Beziehungsklatsch und Gerüchte, wie Jodie Foster sich mit ihrer Ex-Freundin gutstellt, damit die ihre gesetzlich festgelegten Ansprüche nicht geltend macht - Stars habens halt echt nicht leicht ;)
Kommentar ansehen
21.08.2008 16:15 Uhr von nopulse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hui: da hat der boulevard was zu schreiben, beim lesbischen rosenkrieg ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?