21.08.08 13:51 Uhr
 369
 

US-Außenministerin will an NATO-Beitritt von Georgien weiter festhalten

Georgien soll weiterhin in die NATO aufgenommen werden. Dies sagte die US-amerikanische Außenministerin Condoleezza Rice. Die aktuellen Konflikte würden keinen Hinderungsgrund darstellen, das Land in das Bündnis aufzunehmen. Früher hätte man Westdeutschland ja auch aufgenommen.

Schlussendlich hätte Deutschland dann als NATO-Mitglied seine Teilung überwunden und hätte trotz der schweren Geschichte Frieden mit seinen Nachbarn. Deutschland hatte sich auch positiv zu einem NATO-Beitritt Georgiens geäußert. Jedoch sollten erst territoriale Konflikte gelöst werden.

Allen voran sollte Georgien die Probleme mit Russland ausräumen. Bundeskanzlerin Merkel hat nun bekräftigt, dass sowohl die Ukraine als auch Georgien in die NATO aufgenommen werden sollen. Wann Georgien beitreten solle, ließ Merkel jedoch offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, NATO, Außenminister, Außen, Georgien, Beitritt
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehefrau von Sigmar Gabriel persönlich bedrängt und belästigt
AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2008 13:25 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke nicht, dass man eine georgische Mitgliedschaft mit einer Deutschen vergleichen kann. Georgien ist als Aggressor gegenüber Südossetien aufgetreten und hat einen Krieg begonnen. Ein solches Land hat in der NATO nichts verloren. Russland wird zurzeit auf's übelste provoziert und man darf sich nicht wundern, wenn die Folgen schwerwiegend werden.
Kommentar ansehen
21.08.2008 14:01 Uhr von MiefWolke
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Die scheiss Condoleezza Rice will ja nur den Russen damit eins auswischen.

Kann die mal Tot umfallen.

Und die Merkel plappert alles nach was die USA vorkaut.
Kommentar ansehen
21.08.2008 14:48 Uhr von Onkeld
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man: das verhältnis von west zu ostdeutschland mit georgien und süossetien vergleichen? kann mich nicht erinnern mal gelesen zu haben daß wir krieg GEFÜHRT haben gegen ostdeutschland, auch wenn es kalter krieg hiess.
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:01 Uhr von eherzel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
C.Rice ist gerade im Irak: zu Verhandlungen, unter anderem geht es dabei, daß amerikanische Soldaten dort Immunität bekommen sollen und nebenbei auch natürlich die dauerhafte Stationierung des amerikanischen Militärs...
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:02 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
südossetien: man sollte nicht vergessen, dass südossetien teil georgiens ist. es war völkerrechtlich also völlig legitim was georgien gemacht hat. dumm war es trotzdem, keine frage.
aber hier von massenmördern zu reden ist ja wohl völliger hirnschiss liebe leute.
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:07 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
russland: im übrigen ... was macht denn russland in tschetschenien? eine abtrünnige provinz mit brutalster gewalt im "reich" halten ...

also das bild von den lieben russen die selbstlos unschuldige menschen vor georgischen aggressionen schützen is totaler bullshit. russland setzt da unten interessen durch und missachtet das völkerrecht, indem es georgisches kernland besetzt hält.
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:14 Uhr von berggeister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich nicht ernst gemeint: Warum nicht gleich alle Staaten aus Krisengebieten in die Nato aufnehmen? Da wären Argentinien, zur Beilegugn des Antarktik - Konflikts, und Dafur, Israel, Tschetschenien , Tibet und die Ukraine und so könnte man die Konflikte mit einem Schlag bereinigen.
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:17 Uhr von :raven:
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mit welchem Tempo im Moment Russland provoziert wird, kann einen schon mulmig stimmen. Man sollte doch meinen, das die USA und auch Europa mit wirtschaftlichen Problemchen genug zu tun haben. Mehrere Faktoren scheinen wirtschaftlich in eine Richtung zu zeigen, nämlich abwärts. Wenn gleichzeitig das Säbelrasseln stärker wird, traut man sich kaum, die vielleicht anvisierte Lösung in Augenschein zu nehmen.

Bei allen News beschäftigen mich im Moment zwei am meisten.
Zum einen, dass die Truppe Bush vor den Wahlen so Gas gibt. Will sie damit McCain den Weg ebnen?
Zum zweiten, dass im Euro-Land immer mehr Unternehmen dazu übergehen, bei dem Gebrauch von Bargeld auf die Euro-Scheine zurückgreifen, die aus vermeintlich wirtschaftlich starken Ländern kommen. Droht der Euro als Währung aufgelöst zu werden?
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:23 Uhr von modano09
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
USA hoffen noch: das Russland den Schwanz einzieht und wie in der Vergangenheit klein bei gibt.
Doch mit der Aufnahme Georgiens wird ein Grenze überschritten die Russland zwingt sich dagegen zu wehren.
Seit der Auflösung des Warschauer Paktes sind immer mehr ehemalige Länder dieses Bündniss in die Nato aufgenommen worden und Russland hat zugeschaut. Bei Georgien und der Ukraine ist Schluss sagen die Russen. Bleibt nur offen wie weit die jetzigen Nato Mitglieder gehen werden, wenn es zu einem Konflikt mit Russland um Georgien kommen sollte.

Die Nato ist weder politisch noch militärisch in der Lage einen Konflikt um Georgien gegen Russland auszutragen.
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:24 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@chame4ok: sorry, aber mir ist nicht ganz klar was du mir damit sagen wolltest .. ;)
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:27 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@modano09: also mal ganz ehrlich. jedes souveräne land hat doch wohl die freie entscheidung ob es einem militärbündnis beitritt oder nicht. da hat russland überhaupt nix zu kamellen. klar passt denen das nicht, aber das heisst doch nicht dass man auf alle befindlichkeiten rücksicht nehmen muss.

und militärisch wäre die nato sehr wohl in der lage russland die stirn zu bieten, politisch ist das natürlich was anderes.

davon abgesehen sollten wir hoffen dass es nicht zu militärischen konflikten zwischen russland und den nato partnern kommt.
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:30 Uhr von ftp392
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
NATO-Mitgliedschaft ist die falsche Antwort. Das ganze geht am eigentlichen Problem vorbei.
Der Fall Südossetien zeig, dass man sich international mit der Frage beschäftigen sollte, wie man mit Unabhängigkeitsbestrebungen umgeht.
Ich denke eine völkerrechtlich eindeutige Regelung hätte dieses Scharmützel verhindert.
Allgemein hätte ich aber auch nichts gegen eine Mitgliedschaft Georgiens in der NATO einzuwenden, nur eben nicht aus diesem Grund.
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:34 Uhr von eherzel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Propaganda à la carte: http://derstandard.at/...
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:43 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@eherzel: du findest dass der artikel propaganda ist, verstehe ich dich richtig?
auch wenn ich nicht mit allen forderungen konform gehe, ist die analyse der sachlage am anfang doch recht gelungen ...

@all die anderen hier
wenn ihr mich schön blödsinnig wegminust, dann habt doch bitte wenigstens die courage auch was zu schreiben.
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:49 Uhr von eherzel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@gonzo: "die analyse der sachlage am anfang doch recht gelungen"

-> Am Anfang kann man lesen:
"Wer hat letzte Woche zuerst geschossen? Die Frage ist irrelevant."
Daraus kann man schließen, das der gesamte Artikel rein subjektiv ist, weil man sich nicht mit den Ursachen auseinandersetzen will. Und so offensichtlich die EU/NATO dort aufgefordert wird, in den Krieg gegen Russland zu ziehen, da bleibt einem die Spucke weg...
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:52 Uhr von Grat
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
gonzo: hier sind nur linke, was willste da erwarten :))
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:52 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@chame4ok: was heisst tschetschenien ist eine lachnummer wie georgien? was meinst du damit?

die regierung georgiens ist demokratisch gewählt. und wenn das volk mit der politik nicht einverstanden ist, dann kann die regierung abgewählt werden.
davon abgesehen hat georgien keinen krieg mit russland angefangen, sondern ist militärisch gegen separatisten auf eigenem(!) territorium vorgegangen. erst dann hat sich russland als schutzmacht aufgespielt und nicht nur die fraglichen provinzen, sondern auch völlig illegal georgisches kernland besetzt.

ich brauche mich nicht auf irgendwelche quellen verlassen, der reine faktische ablauf der geschehnisse setzt russland schon ins unrecht.
russland bricht internationales recht, so einfach ist das.

und all die schönredner hier die meinen amerikas feind ist mein freund sollten wissen, dass sie damit den usa in nichts nachstehen. die haben nämlich immer so gehandelt.

und wer wirklich glaubt russland hätte hehre motive ist einfach nur völlig verblendet.
genauso lächerlich wie georgien mit 4,5 mio einwohnern und nem militär von 35 tausend mann als nachfolger des dritten reiches zu bezeichnen. mal ehrlich .. was für quellen zieht ihr euch denn bitte rein?
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:56 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@eherzel: "Wer hat letzte Woche zuerst geschossen? Die Frage ist irrelevant."
Daraus kann man schließen, das der gesamte Artikel rein subjektiv is, ...


nochmal auch für dich zum mitschreiben: georgien ist gegen separatisten auf eigenem territorium vorgegangen. auch wenn das dumm und so weiter sein mag ist es völlig legitim.
was russland dagegen macht ist ein bruch des internationalen völkerrechts. wieso könnt ihr nicht einfach die fakten akzeptieren?
und so gesehen ist es tatsächlich völlig egal wer zuerst geschossen hat.
Kommentar ansehen
21.08.2008 16:02 Uhr von hu199
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
georgien: ist genauso Demokratisch wie Deutschland !!!

Es gibt dort wie hier nur bestimmte Parteien(pro-US Marionetten)
Das Volk hat dort, genauso wie hier keine Möglichkeit Alternativen zu wählen.

Sowas nennt man glaube ich gleichgeschaltete Parteien.

Da kannst du wählen was du willst, es kommt ehh nur Kagge dabei raus.
Kommentar ansehen
21.08.2008 16:04 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@chame4ok: ähm lol?

natürlich würde militärisch eingegriffen werden wenn teile deutschlands sich abspalten wollen würden, was denkst du denn? natürlich gibt es keine ernsthaften bestrebungen in deutschland, so dass es dazu auf absehbare zeit nicht kommen wird, aber wirf mal ein blick nach spanien oder nordirland oder auch tschetschenien.
die territoriale integrität zu sichern ist eine der hauptaufgaben eines staates, dass wäre auch in deutschland nicht anders.

und wo hast du eigentlich die infos her dass die georgier massenweise unschuldige exekutiert haben?

der georgische präsident ist demokratisch gewählt und demokratische prozesse sind zu respektieren. so einfach ist das.
was hälst du eigentlich von der russischen "demokratie"? darüber verlierst du lustigerweise kein wort ...
Kommentar ansehen
21.08.2008 16:04 Uhr von Grat
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
rofl
Kommentar ansehen
21.08.2008 16:31 Uhr von Zetroof
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eherzel: Hast du eine Quelle für die Aussage über Rice und die Dauerstationierung des Militärs?
Kommentar ansehen
21.08.2008 16:40 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@chame4ok: HAHA .. ok ..

das video "REUTERS Fox News CNN are bunch of liars ! War in S. Ossetia" behauptet alles ist gestellt und es gibt keinen krieg. der autor ist übrigens russe.
vielleicht solltest du mal deine quellen überprüfen du witzbold. :D

das video "Medvedev on Georgia vs Ossetia" sagt überhaupt nix aus, das ist nur ein ausschnitt aus einer pressekonferenz von merkel und medvedev.

das video "Fox News cuts American child for thanking Russian troops" ist russische propaganda. das verhalten von fox ist sicher stark beeinflusst von der sicht der dinge die foxx vermitteln will, aber auch in diesem video wird nichts aber auch garnichts bewiesen.
da ist einfach ein mädchen das behauptet georgien wäre schuld und hätte angefangen und so weiter.
dennoch .. erstens ist das nicht klar wer angefangen hat. zweitens .. südossetien ist teil georgiens. und russland besetzt grade ein uno mitglied mit demokratisch gewählter regierung. das bleibt nunmal fakt.

für das sieben minuten video mit gorbatschov hab ich jetzt keine zeit, aber egal was er sagt, es ändert alles nichts an den sachen die ich hier wiederholt aufgezählt habe.
Kommentar ansehen
21.08.2008 17:00 Uhr von eherzel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2008 17:07 Uhr von eherzel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gonzo: "georgien ist gegen separatisten auf eigenem territorium vorgegangen. auch wenn das dumm und so weiter sein mag ist es völlig legitim."
-> es war nicht legitim, denn durch diesen Angriff wurden internationale Verträge gebrochen!

"was russland dagegen macht ist ein bruch des internationalen völkerrechts."
-> es ist kein Bruch, der Einmarsch in Georgien diente dazu, die militärisch nutzbaren Anlagen außer Kraft zu setzen, um erneute Angriffe aus Südossetien vorerst zu verhindern und mehr haben die Russen auch nicht getan und dies ist nach internationalem Völkerrecht legitim!

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?