21.08.08 12:58 Uhr
 6.297
 

Mann zeigt Rettungshubschrauber im Einsatz wegen Falschparkens an

Der Einsatz eines Notarztes machte auch den Einsatz eines Rettungshubschraubers in Herzberg (Kreis Osterode am Harz) notwendig. Dieser landete auf der Bundesstraße 243. Für eine Viertelstunde ging dort für den Autoverkehr nichts mehr.

Ein Anwohner aus dem Kreis zeigte per Fax das "behindernde Parken" des Helikopters beim örtlichen Straßenverkehrsamt an. Dort hielt man die Anzeige anfangs für einen Gag, doch der Absender meinte es ernst.

Die Polizei stellte klar, dass die Straßenverkehrsordnung keine Hubschrauber einschließt und dass es generell Sondergenehmigungen für entsprechende Außenlandungen gibt. Der Beamte hofft wörtlich, "dass Herr N. nie in eine solch lebensbedrohliche Lage kommt und jemand sagt, der Hubschrauber soll woanders landen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zahnspange
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Einsatz, Rettung
Quelle: www.harzkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2008 11:52 Uhr von Zahnspange
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach muss man reichlich einen im Tee haben, um bei so einer Situation den Ernst nicht zu erkennen. Als ob jemand aus Spaß mit dem eigenen Hubschrauber mal eben auf der Bundesstraße landet, um sich womöglich die schöne Landschaft anzugucken...
Kommentar ansehen
21.08.2008 13:06 Uhr von midnight_express
 
+63 | -1
 
ANZEIGEN
Der Typ hat bestimmt keine Freunde: Ich hoffe, dass er auch mal einen Notarzt braucht und ...
Kommentar ansehen
21.08.2008 13:08 Uhr von Maskenmaedel
 
+44 | -2
 
ANZEIGEN
Manche Menschen: denken halt: Wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht.

Manche suchen überall und stets das Haar in der Suppe und nach einer Möglichkeit ihre kümmerliche Existenz auf Kosten anderer anfzublasen.
Kann man den nicht wegen versuchter Körperverletzung aufgrund von versuchter Behinderung und unterlassener Hilfeleistung anzeigen?
Kommentar ansehen
21.08.2008 13:20 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+44 | -0
 
ANZEIGEN
Super Reaktion vom Beamten! Ich find den Spruch klasse und wohl überlegt.
Kommentar ansehen
21.08.2008 14:03 Uhr von -Soul-
 
+39 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein armer, verbitteter mann muss man sein um so eine aktion zu bringen....O_o
Kommentar ansehen
21.08.2008 14:33 Uhr von MiefWolke
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
Vielleicht war der Typ der verursacher des Unfalls und er wollte das dem Opfer nicht geholfen wird.

Es gibt schon Kranken Menschen, das is so ein Kerl wie damals meine Nachbarn die an Silvester um 2Uhr die Polizei gerufen haben wegen Ruhestörung, was haben wir gelacht und die Polizei erst die dann kam.
Kommentar ansehen
21.08.2008 14:34 Uhr von Pyromen
 
+2 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:44 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Heisst das ich darf mitm Hubschrauber auf jeder Straße landen, weil sie stvo nicht erfasst werden?

Nett
Kommentar ansehen
21.08.2008 17:01 Uhr von kulter
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Soul: Hat leider mit arm und verbittert nichts zu tun wenn es denn wie in der News erwähnt um den Hernn N. geht, dann ist es ein im Kreis sehr bekannter und nicht besonders beliebter Mitbürger. Es wurde bereits Gemunkelt das es im Ordnungsamt einen extra Beamten gäber der nur die Anzeigen des Hernn N. bearbeitet. Überregionale Medien berichteten auch bereits des öfteren von besagten Herren.
Kommentar ansehen
21.08.2008 17:19 Uhr von ferrari2k
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@Pyromen: Wie jemand anders schon geschrieben hat, die haben den da bestimmt nicht aus Spaß hingesetzt.
Du wärst doch der erste gewesen, der geschrien hätte, wenn der Pilot jetzt in einer Wiese neben der Bundesstraße gelandet wäre, die feucht sein könnte, dann sinkt der Hubschrauber ein, wird womöglich beschädigt, kann nicht starten, etc. pp.
Das weißt du alles garnich, also lass doch solche dämlichen Kommentare!
Kommentar ansehen
21.08.2008 17:36 Uhr von Samosa999
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
der bekloppte war heute früh im fernsehen...!!
der typ reicht im jahr bis zu 15000 anzeigen ein!!
der iss rentner und hat nix anderes zu tun!!....
der eine ladenbesitzer hat gesagt.."wenn ich den sehe....!!so viel kann ich gar net essen..wie ich kotzen möchte!!"
wenn der mal hilfe braucht...lassen die den sicher liegen!!!
und der hubschrauber landet im nachbarort!!
Kommentar ansehen
21.08.2008 17:48 Uhr von Firehedgehog
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ferrari2k: Ich glaube das hat Pyromen ironisch gemeint! :D
Kommentar ansehen
21.08.2008 18:10 Uhr von el_che
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: was soll denn der scheiss, ich mein das is ein gottverdammter NOTARZT, der soll froh sein das der kommt und nicht irgendjemand stirbt verdammt nochmal, wie hohl ist denn der
Kommentar ansehen
21.08.2008 22:07 Uhr von KingPiKe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Denunziant: Der kam heut bei RTL in den Nachrichten.
Ein Vollpfosten vom Feinsten.
Der hat wohl schon jeden zweiten aus seiner Ortschaft wegen Falschparken u.ä. angezeigt.

Der meinte aber auch, dass das mit dem Helikopter nur ein Scherz gewesen sein sollte, da er ja das Wort "behinderte" in dem Satz "behinderte den Straßenverkehr" in Anführungszeichen gesetzt habe.

Nur komisch, dass er auf Nachfrage der Behörde nochmals bekräftete, dass es sein ernst sei.

Solche Leute braucht das LAnd.......nun wirklich nciht.
Kommentar ansehen
21.08.2008 22:23 Uhr von SpeblHst
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ: hat doch einen an der Klatsche ,er ist doch im ganzen Ort bekannt dafür das er jeden anzeigt,er meint er wäre der Ortssheriff und das geht doch schon seid Jahren so.
Kommentar ansehen
22.08.2008 01:21 Uhr von Borgir
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
diese nachricht: beschreibt einen typisch detuschen vorfall....paragraphenreiterei ohne ende.....das ist so typisch deutsch.....echt lächerlich
Kommentar ansehen
22.08.2008 03:03 Uhr von HarryL2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ab ins Pflegeheim
Kommentar ansehen
22.08.2008 07:50 Uhr von maretz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nen alter Typ der vom Leben nix mehr hat... Und jetzt intressieren sich plötzlich Zeitungen, Radio u. Fernsehen für den... Na, warum verwundert es mich nicht das der Typ alles anzeigt was geht - damit die auch bloß oft wiederkommen...

Da hätte der Heli auch auf nem ausgewiesenen Heli-Landeplatz 500m neben der Landstraße landen können... Entweder hätte er den wg. Lärmbelästigung angezeigt (selbst wenn er es nich hören kann - die armen Vögel auf den Weiden können sich gestört fühlen!) oder den für einen evtl. vorhandenen Stau auf der Landstraße rangeholt.

Manche Menschen sind halt mediengeil -> wenn man sonst nix mehr hat dann kann man wenigstens da noch was erreichen...
Kommentar ansehen
22.08.2008 09:25 Uhr von seehoppel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
boah Da war nicht der Hubschrauber schuld. Die Polizei hatte garantiert schon vorher die Straße gesperrt.
Theoretisch gesehen dürfen die ohne Sperrung auch garnicht landen. Die Rettungshubschrauberpiloten haben zwar eine Ausnahmegenehmigung für Außenlandungen (also Landungen auf öffentlichen Plätzen ohne feste Flugsicherungseinrichtungen), aber auf der Straße dürfen sie auch nur landen, wenn die Polizei vorher schon dafür sorgt, dass durch die eigentliche Landung niemand DIREKT behindert oder gefährdet wird. Die indirekte Behinderung durch die Sperrung durch die Polizei hat damit rein garnichts zu tun! So viel zum Thema Rechtslage...

Im übrigen sind die Politen der Rettungshubschrauber ein paar der größten Flieger-Asse die es gibt. Hab selbst einmal miterlebt, dass ein Helikopter auf einer durchgehend beleuchteten Straße zwischen zwei Laternen gelandet ist. Dazu musste dann auch (wegen mangelnder Sicht nach unten) der Copilot raus auf die Kufen(!) und von dort aus navigieren. Wenn man sowas mal gesehen hat, hat man echt Respekt vor den Kerlen.
Kommentar ansehen
22.08.2008 13:32 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hammer, diese leider atypischen Deutschen, Heckenrambos.

Auch wenn es leider typisch Deutsch ist, sollte man den Fritzen zum psychologischen Dienst oder gar zur MPU schicken...

Solchen Gestalten ist leider z.B. auch zuzutrauen, die Feuerwehr, wegen zuparkens einer Einfahrt zu verklagen...

Ich werde solche Gestalten nie verstehen...
Kommentar ansehen
22.08.2008 13:39 Uhr von Racery
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: das war bestimt einer von diesen netten Rentnern die die leute vom 110 mit vornamen kennen, weil sie dreimal täglich jemanden anzeigen.
Kommentar ansehen
22.08.2008 14:31 Uhr von krakos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sicher auch einer der sich beschwert, wenn mitten in der Nacht Feuerwehr/Krankenwagen/Polizei mit Martinshorn und Blaulicht ihn ausm Schlaf reist

Leider darf man solchen die Hilfe im Ernstfall nicht verweigern :(
Kommentar ansehen
22.08.2008 15:00 Uhr von Brigadiergen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der anzeigenerstatter: ist ein Rentner, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht, "Rechtsverstöße" zu melden. So geht er morgens raus un dprotokolliert Flashparker, um sie hinterher anzuzeigen. Ich finde man sollte diesem ... mal so richtig in die fresse schlagen. Tut mir leid, das ich das so ausdrücke. Aber so jemand muss doch gehirnamputiert sein. Das ist doch nicht mehr normal...
Kommentar ansehen
22.08.2008 21:11 Uhr von Balancer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
......der Mann gehört in die Politik.
Kommentar ansehen
23.08.2008 04:57 Uhr von Lordmaster
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht wundern ist doch typisch deutsch!

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?