21.08.08 10:59 Uhr
 262
 

Das Schicksal des verlassenen Walkalbs rührt Australien

Das Schicksal eines von seiner Buckelwalmutter verlassenen Kälbchens sorgt zur Zeit in Australien für erhebliches Aufsehen. Nachdem das Tier in der Pittwaterbucht in der Nähe von Sydney Boote als Ersatzmütter angenommen und seit fünf Tagen keine Nahrung mehr hatte, wird die Zeit allmählich knapp.

Nachdem Versuche fehlgeschlagen waren das Walkalb mit der "Mutterjacht" ins Freiwasser zu locken hält es sich immer noch in der Bucht auf. Da es nicht möglich ist den Meeressäuger "künstlich" aufzupäppeln ist es immer noch die beste Möglichkeit das Walbaby zu Artgenossen zu verfrachten.

Vorerst wartet man noch auf ein Expertengremium, welches den Zustand des Jungtiers prüfen wird, bevor man es mit einer aufblasbaren Schlinge hinaus zu schleppen versucht. Ob es dann von anderen Walen adoptiert wird ist fraglich - die letzte Option wäre dann nur noch das Walkalb einzuschläfern.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Australien, Schicksal
Quelle: www.smh.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2008 08:51 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anderen Quellen zufolge hat sich inzwischen sogar das Militär angeboten das Walkalb mit großen, Diesel gefüllten Schwimmblasen zu einer Buckelwalherde zu bringen. Der Druck der Öffentlichkeit nimmt mit der Aufmerksamkeit auch zu, Blogs im Net, Touristen, Politik und Fernsehen - alle wollen, dass das Kalb überlebt. Dagegen spricht der Faktor Zeit, der Faktor Hai auf offener See und die Zeit - das Tier wird zunehmend schwächer.
Kommentar ansehen
21.08.2008 12:35 Uhr von Nickman_83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es tut mir eigentlich leid für das kleine.
aber wir vermenschlichen das ganze doch viel zu sehr.
es ist zwar traurig, dass es von der mutter verlassen wurde,
jedoch ist das eben der lauf der natur.

die japaner töten jährlich wale en mass. darüber regt sich aber kaum noch einer auf. aber so ein kurzes ereignis wie das kleine hier ist ein gefundenes fressen. für alle fernseh-gebildeten ist es mal wieder schmacht und schmerz und für den rest mal wieder an der zeit für 2 wochen das gewissen zu erleichtern, indem man lauthals ein "pro" für das überleben des kleinen rackers äußert.
wenn das kalb dann gerettet ist, freuen sich wieder alle beteiligten, dass sie die welt und die natur doch gerettet hätten. *schmacht*

nicht falsch verstehen, ich finds auch schade. aber mehr auch nicht. es lenkt nur mal wieder von anderen problemen ab.
Kommentar ansehen
21.08.2008 12:37 Uhr von Nickman_83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man nennt das glaube ich ein politikum...
denke ich.
Kommentar ansehen
21.08.2008 19:44 Uhr von cpt. spaulding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diesel 0.o: "Anderen Quellen zufolge hat sich inzwischen sogar das Militär angeboten das Walkalb mit großen, Diesel gefüllten Schwimmblasen zu einer Buckelwalherde zu bringen."

diesel ist wohl besonders nahrhaft für walkälber :D

naja jetzt hat australien auch seinen bruno/knut/flocke sprich ein herzzerreisendes tierschicksal welches wochenlang die nachrichten in dem massenmedien dominiert
Kommentar ansehen
22.08.2008 01:22 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ cpt. spaulding: Die Schwimmblasen mit Diesel hätten als Auftriebskörper gedient - sie sind sehr tragfähig und wurden u.a. bei der Bergung von Wrackteilen der Titanic benutzt.

Aber egal: Colin, das Fünf-Tonnen-Wal-Kälbchen hat´s inzwischen hinter sich.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?