21.08.08 08:26 Uhr
 290
 

Windows 7: Im Oktober wird es neue Informationen zum Vista-Nachfolger geben

Im Oktober sollen angeblich neue Informationen zum neuen Microsoft-Betriebssystem Windows 7 veröffentlicht werden. Dies berichtet der Microsoft-Blog.

So soll es ab dem 27. Oktober zwei Veranstaltungen geben. Zum einen die Professional Developers Conference und die Windows Hardware Engineering Conference. Auf beiden Veranstaltungen sollen weitere Details des Vista-Nachfolgers verkündet werden.

Bislang wurde nur bekannt, dass Windows 7 im Jahr 2010 erscheinen soll. Dabei soll das System eine wesentliche Verbesserung zu Vista aufweisen und außerdem Neuerungen wie DirectX 11 oder die Multi-Touch-Technologie mitbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, 7, Nachfolge, Oktober, Info, Windows 7, Vista
Quelle: www.sftlive.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2008 09:27 Uhr von 08_15
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Vista ist wie ME: Gewollt, nicht geschafft. Nichts halbes, nichts ganzes.

Diesen Ressourcenfresser braucht nur ein Gamer. Für alles Andere reicht ein Linux und ist dabei noch wesentlich einfacher zu bedienen (vorausgesetzt man nimmt sich mal nen Tag um zu lernen wie einfach das ist)

Ich wüßte keinen Anwendungsbereich der von Linux nicht ausreichend abgedeckt wird, ausser Bildbearbeitung. Da gibt es Gimp, aber auch da will ich mir nicht wirklich die Arbeit machen und für den Kram nehme ich "noch" ein Windowsproggi. Gimp ist mir zu mächtig.
Kommentar ansehen
21.08.2008 23:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@08_15 du wirst mit Linux auch im Rundfunk, Tonstudio und TV-Bereich im absoluten Nichts stehen.
Es gibt unter Linux hierzu keinerlei professionelle Anwendungen mit denen du kommerziell arbeiten könntest.
Zahlreiche Anwendungen und Hunderte DirectX und VST-Plugins die nur mit Windows oder OSX laufen.

Selbst Hochleistungs-Scanner (25.000 Euro und darüber) verfügen zu meinem Erstaunen nur über Windows-Treiber - nicht mal Mac-Treiber.

So gesehen findest Du unter Linux in vielen Bereichen keine kommerzielle Anwendungen mit denen du dich mit deinen Kunden und Auftraggebern austauschen kannst.
Kommentar ansehen
21.08.2008 23:27 Uhr von Tomoko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lassen wir uns mal überraschen vom neuen Windows. Es kann nur besser werden ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?