20.08.08 21:29 Uhr
 1.926
 

USA: Öllagervorräte legen unerwartet zu - Ölpreis gibt nach Höhenflug nach

In den USA wurden am heutigen Mittwoch die Öllagervorräte bekannt gegeben. Die Rohölbestände stiegen demnach unerwartet auf 305,9 Millionen Barrel (je 159 Liter), ein Plus von 9,4 Millionen Barrel.

Die Benzinbestände gaben dagegen sehr stark nach und notieren jetzt bei 196,6 Millionen Barrel, das sind 6,2 Millionen Barrel weniger als in der Vorwoche. Die Destillate (Benzin und Diesel) legten leicht zu.

Der Ölpreis war im Laufe des Handels bis auf 117,00 US-Dollar geklettert. Nach Bekanntwerden der Daten ging es allerdings bis auf 113,57 (Dienstagabend: 114,54) US-Dollar für ein Barrel der Sorte West Texas Intermediate (Lieferung im September) nach unten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Ölpreis, Höhenflug
Quelle: boerse1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2008 21:58 Uhr von Ottokar VI
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
2. Absatz: Die Benzinbestände haben sehr stark nachgegeben, während die Bestände an Benzin und Diesel leicht nachgegeben haben?
Kommentar ansehen
20.08.2008 22:16 Uhr von Kosh67
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Esso,BP,ESSO und Co: wäre doch wieder mal der ideale Grund, sofort die Spritpreise in Deutschland zu erhöhen.
Grund diesmal:"Überkapazität"
Kommentar ansehen
20.08.2008 22:19 Uhr von Kosh67
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry: natürlich nicht 2x ESSO, Aral sollte auch nicht zu kurz kommen:-)
Kommentar ansehen
20.08.2008 22:58 Uhr von Mario1985
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja: umständlich geschrieben. zu einem haben die Benzinvorräte zugenommen und zum anderen legten die destillate(benzin, diesel) wieder zu..........
Kommentar ansehen
20.08.2008 23:16 Uhr von csspainkiller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Immerwieder komisch... Barrelpreis vor ca 1 1/2 Monaten bei guten 140Dollar und wir mussten an der Tanke 1,50-1,60 bezahlen. Jetzt liegt der Preis bei 114,54 und wir bezahlen 1,46€ immer wieder komisch...
Kommentar ansehen
20.08.2008 23:27 Uhr von seehoppel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL: "Ölvorräte legen unerwartet zu"
Wie soll man das denn verstehen?
Beim Tanken plötzlich gemerkt: "Ups, doch schon voll!" :-D
Kommentar ansehen
21.08.2008 00:06 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hat sich das erdöl: dort unkontrolliert vermehrt oder warum ist das unerwartet?
Kommentar ansehen
21.08.2008 00:40 Uhr von majorpain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Die hohen Spritpreise macht anscheinend gerade das der Dollar hochgegangen ist. Immer wieder was neues
Kommentar ansehen
21.08.2008 01:15 Uhr von benny88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wohl? Die fuc.ing Yankees klauen das Öl doch aus dem IRAK. Woher soll es den unerwartet zulegen.
Kommentar ansehen
21.08.2008 01:54 Uhr von The_World
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War doch klar! Ich wusste es schon lange und hah sowas schon oft gelesen. Des mit dem knappen Öl ist immoment nur Angst machen.
Die nächsten 10 Jahre reicht das Öl leicht und erst danach oder noch späater sollte man sich ernste sorgen machen.Aber eigentlich sollten bis daheim genug Alternativen gefunden worden sein.
Kommentar ansehen
21.08.2008 12:30 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kosh67: Es gibt auch noch Shell, Jet, Avanza, und andere Ölfirmen.
Da können wir uns beruhigt zurücklehnen die Geldgeier werden die Benzinpreise schon auf hohem Niveau halten. Wir brauchen hier in Deutschland keinen billigen Treibstoff!
Kommentar ansehen
21.08.2008 12:40 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Dallas gesehen hat: wird annehmen muessen, J.R. und Cliff hatten ein Joint Venture...

Diese Maerchen kommen leider nicht aus 1000 und einer Nacht, sondern aus den Nachrichten...

Einfach bitter, diese billigst-Schlammschlacht auf unsere Kosten mit zu erleben...

Schaun wir doch x, wie hoch die Mrd.-Gewinne diesmal waren...
PS: Sind die Ferien nicht gerade zu ende???
Kommentar ansehen
21.08.2008 12:57 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@skipjack: jep Ferien sind zu ende.
So stark wie die Ölpreise fielen im Verhältnis dazu hätten wir inzwischen bei 1,35 oder so sein müssen.... mindestens.
Aber 1 siegt die Geldgier IMMER und zweitens wissen die Konzerne das ohne Öl NIX geht und wir es brauchen und abhänig davon sind wie kein anderer also bleiben die Preise hoch....
Kommentar ansehen
21.08.2008 13:25 Uhr von Moritz.14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Ölpreis gibt nach Höhenflug nach Ja ne - is klar. Die Ferien gehen ja auch langsam zu Ende oder sind in einigen Bundesländer schon zu Ende. Da kann man ja auch wieder mit dem Preis was runtergehen. Tz.
Kommentar ansehen
21.08.2008 14:04 Uhr von cYpher23
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ csspainkiller und alle, die das sonst noch nicht verstehen:
Simple Mathematik!

Der Dollarkurs ist beim Sinkflug des Ölpreises stabil geblieben, hat sogar etwas an Wert gewonnen. Dies lasse ich aber unberücksichtigt und rechne mit 1,479$ = 1€.
Der Ölpreis kostete auf seinem Höhepunkt ca. 147,50$ pro Barrel (159 liter). Der jetzige Preis beträgt 115$ pro Barrel.
Siehe: http://kurse.teleboerse.de/...

Weiter gehts...
147,5$ pro Barrel = 147,5$/159 l = 0,93$ / l = 0,63€ / l
Der Preis ist gefallen auf 115$.
115$ pro Barrel = 115$ / 159 l = 0,72$ / l = 0,49€ / l

Der Benzinpreis kostete im Schnitt 1,58€ / l Super Benzin.
Das macht einen Mineralölsteueranteil von 1,58€ - 0,63€ = 0,95€.
Dieser Anteil ist fest, und verändert sich nicht.
Momentan müsste der Liter Super eigentlich 0,95€ + 0,49€ = 1,44€ / l kosten. Und wenn ihr rausgeht und auf die Tankstellenschilder guckt, stellt ihr fest, dass es stimmt.
Keine Zauberei, einfache Mathematik. Der Steueranteil lässt (zumindest in Deutschland) keine allzu hohen Kursveränderungen zu. Während sich der Benzinpreis in den USA innerhalb weniger Jahre praktisch verdreifacht hat, hat er sich in Deutschland nicht einmal verdoppelt.
Der Benzinpreis war in den USA zwar durchgehend günstiger als hier, jedoch hat es uns in Deutschland lange nicht so hart getroffen, wie die Amis.

Um es zu verdeutlichen:
Wenn der Ölkurs von 147,50$ / Brl. auf 115$ / Brl. fällt, sinkt der Benzinpreis in den USA um den (fast) proportional gleichen Satz, also um ca. 22%.
Bei uns in Deutschland um ca. 9%.
Was ein Segen (bei Ölkurssteigerungen) und gleichzeitig auch ein Fluch (wie jetzt, bei Senkungen) ist.
Kommentar ansehen
21.08.2008 16:04 Uhr von cYpher23
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*Update: Hier aktuelle News: http://www.teleboerse.de/...
Wer hätte das denn erwartet... /Vorsicht, Ironie.

Wir sehen uns wieder bei 150$

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?