20.08.08 16:30 Uhr
 9.695
 

Russland bricht Kontakt zur NATO ab - Keine Zusammenarbeit mehr

Laut der der Internetausgabe der Zeitung "Aftenposten" die in Norwegen erscheint, bricht die russische Regierung die Zusammenarbeit mit der NATO ab.

Das norwegische Außenministerium wurde von der russischen Regierung über diesen Beschluss offiziell informiert.

Die NATO hat einen Tag zuvor beschlossen, die militärische Zusammenarbeit mit Russland einzuschränken. Dieser Entscheidung traf man aufgrund der russischen Aktionen in Georgien. Zudem wird eine NATO-Georgien-Kommission ins Leben gerufen. Deutschland will trotzdem, dass der NATO-Russland-Rat erhalten bleibt.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, NATO, Zusammenarbeit, Kontakt
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

82 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2008 16:32 Uhr von Grat
 
+24 | -99
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2008 16:40 Uhr von Artim
 
+52 | -3
 
ANZEIGEN
Das: sind aber keine guten Aussichten, kann man aber nachvollziehen. Warum soll Georgien jetzt auch ganz schnell in die NATO ? Besser kann man es nicht zeigen das man von einem "Pro Russland" Kurs weit abgewichen ist.
Kommentar ansehen
20.08.2008 16:40 Uhr von Quicks
 
+65 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht schön was das für einen Lauf nimmt Ach herrjemine...
...das ist echt beängstigend, wie sich die ganze Sache hochschaukelt - alles andere als beruhigend.
Kommentar ansehen
20.08.2008 17:00 Uhr von biberstern
 
+56 | -7
 
ANZEIGEN
Herr Kaschinski: Polen hat eben sein eigenes grab geschaufelt
Kommentar ansehen
20.08.2008 17:06 Uhr von Evil0Dead
 
+51 | -18
 
ANZEIGEN
immer diese pösen Russen: ja ja, die Russen die Kriegstreiber etc. pp der Welt...
Georgien fängt an und die Schuld haben andere...
Tja so ist das scheinbar leider in der Welt...

aber hey was solls die Russen haben definitiv keine Mittel um dem Wesen effektiv zu schaden (wirtschaftlich!) daher is doch wurscht wie man sich denen gegenüber verhält.

(wer ironie findet darf sie behalten)
Kommentar ansehen
20.08.2008 17:08 Uhr von usambara
 
+37 | -10
 
ANZEIGEN
verständlich wenn man vom Helfer zum Aggressor gemacht wird.
Kommentar ansehen
20.08.2008 17:11 Uhr von SelltAnasazi
 
+45 | -12
 
ANZEIGEN
Richtig so: Warum sollte man mit jemand zusammen arbeiten der nur gegen einen arbeitet? Sich selber ALLES erlauben und den anderen verbieten... das ist die NATO.
Kommentar ansehen
20.08.2008 17:27 Uhr von dose89
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
na super: gleich zwei schlechte nachrichten an einem tag -.-

viele scheinen vergessen zu haben, dass russland immer noch eine welt- und atommacht ist

es wird solange provoziert, bis es knallt, und dann heulen wieder alle rum

aber ist ja nicht so schlimm, wenn man jenseits des atlantiks lebt...
Kommentar ansehen
20.08.2008 17:32 Uhr von SelltAnasazi
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
@dose89: Wenn es zwischen den Russen und der USA knallt fliegen die Bomben zum Glück nicht gleich über uns hinweg.... aber betreffen würde es jeden.
Aus diesem Grund wird es NIE zu einem offenen Krieg zwischen den beiden kommen. Sogar die USA ist nicht so dumm einen Krieg zu führen der zu ihrer auslöschung führt.
Kommentar ansehen
20.08.2008 17:35 Uhr von phyuk-yu
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
"Deutschland will trotzdem, dass der NATO-Russland-Rat erhalten bleibt"

Aha, und seit wann interessierts jemanden in der Welt was Deutschland will??

Ich hab doch gesagt, dass da noch einiges auf uns zukommt.
Die Russen haben jetzt gesehen, dass sie sowas wie Amerika nicht bringen können und ziehen jetzt ihr eigenes Ding durch (sowieso eigentlich). Das wird der neue Kalte Krieg (der ganz schnell heiß werden kann). Da sind ja noch die "Schurkenstaaten" gleich nebenan (Iran usw.). Die können sich ganz schnell zusammentun und dann ist die Kacke am dampfen.
Kommentar ansehen
20.08.2008 17:52 Uhr von fruchteis
 
+20 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2008 17:53 Uhr von lopad
 
+10 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2008 18:02 Uhr von chip303
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
wenn Bayer und Baden-Württemberg: unabhängig sein wollen, meinen Segen haben sie....
Kommentar ansehen
20.08.2008 18:32 Uhr von barnie3000
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Kaum zu glauben, aber unsere Bundeskanzlerin hat die guten Beziehungen zu Russland ruiniert.

Etwas Bildung:

Bereits am 24. Juni 1992 unterzeichneten Schewardnadse und der russische Präsident Boris Jelzin, zusammen mit Vertretern Süd- und Nordossetiens in Sotschi das Abkommen über die Prinzipien zur Beilegung des georgisch-südossetischen Konflikts.
...
Das bis heute gültige Sotschi-Abkommen sah die Schaffung einer Gemeinsamen Friedenstruppe vor, deren primäre Aufgabe es ist, den Waffenstillstand zu überwachen, die Konfliktparteien voneinander zu trennen und die Sicherheit in der Konfliktzone zu gewährleisten.
...
Laut Vertrag setzt sich die offiziell 1.500 Mann umfassende Friedenstruppe aus einem russischen, einem georgischen und einem nordossetischen Kontingent zusammen.

Quelle: http://www.sozialwiss.uni-hamburg.de/...

1. Saakaschwili hat eine Zivile Region, die Vertraglich unter dem Schutz von Russland steht, zwei Tage mit Mehrfachraketenwerfern bombardiert.

2. Saakaschwili hat den Krieg angefangen und Russische Friedenstruppen sowie viele Zivilisten ermordet.

Gerhard Schröder hat Saakaschwili als Hasardeur bezeichnet,
Merkel aber fordert das Russland Georgien verlässt.

Verdrehte Welt?
Kommentar ansehen
20.08.2008 18:37 Uhr von Beowulf52
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Russland hat Recht: Georgien hat russische Mitbürger im eigenen Land militärisch angegriffen und wäre Russland nicht dazwischen gegangen, hätte Georgien bestimmt nicht aufgehört.

Das die EU-Staaten nun Georgien als das arme Opfer hinstellen ist einfach kurzsichtig.

Russland hat eingegriffen wo andere eingreifen sollten und weil ja zZ sowieso alle gegen Russland sind, war es ja eine super Gelegenheit die Russen mal wieder als Böse hinzustellen.

Würde der Iran US-Amerikanische Bürger so angreifen, hätte die US-Regierung doch genauso gehandelt... Blos das dann jemand gesagt hätte, es war falsch von den USA, glaube ich kaum.

Es ist für mich nur ein weiterer Schritt hin zum neuen kalten Krieg, der ja bereits anläuft.

btw.: ich bin kein Russe, falls das einer denkt^^
Kommentar ansehen
20.08.2008 18:47 Uhr von VonStierlitz
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so: Bin der gleichen Meinung wie SelltAnasazi

Zitat: "Warum sollte man mit jemand zusammen arbeiten der nur gegen einen arbeitet? Sich selber ALLES erlauben und den anderen verbieten... das ist die NATO."

Das ist vor allem das Vorgehen der USA. Sind wir doch mal ehrlich - ohne die USA ist NATO GAR NICHTS. Also geht es um ein amerikanisches Bündnis und die Amerikaner verscherzen es sich grad gewaltig.

Californien geht ja noch weiter nach Mexiko rein. - Wenn jetzt die Bürger dort alle amerikanischen Pässe kriegen und die Mexikaner dieses Gebiet angreifen würden - da würden die Amis aber ganz schnell militärisch präsent sein und noch mehr machen als die Russen in Georgien.
Aber die Amis dürfen es ja. Nur andere dürfen das nicht.

Kein Scherz: in amerikanischen Schulbüchern steht neben der Definition von einem Terroranschlag: dies gilt nicht für Hiroshima und Nagasaki 1945. (es passt halt zur Definition, aber da die Amis das ja dürfen....)
Kommentar ansehen
20.08.2008 18:52 Uhr von 102033
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Die Nato sind die Bösen, nicht Russland! Dennoch hoffe ich,
das Russland langsam seine Truppen abzieht.
Kommentar ansehen
20.08.2008 18:57 Uhr von tektoktik
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Gefährlich Sehr gefährlich, man sollte Russland nicht provozieren und erst Recht nicht denken dass die Russen harmlos sind...aber scheinbar wird genau das gedacht, sonst würde man ja nicht derart undiplomatich und dreist vorgehen.

Russlands Militär mag veraltet und marode sein, aber für ein paar nukleare Verwüstungsschläge auf diverse Städte in Europa und den USA mit Millionen von Toten würde es noch reichen...wenn man das ungefährlichste Szenario nimmt...bei der geballten Atommacht kann im schlimmsten Fall auch der Planet explodieren.

Ich verstehe die Welt nicht, das ist doch wie mit nem Feuerzeug in nem Pulverlager spielen...wenn das mal nicht ganz böse endet....lasst uns nur hoffen das die Russen vernünftig bleiben und keinen gottverdammten Krieg beginnen...und das der Westen auch mit diesen scheiß Provokationen aufhört, wer ist denn hier der wahre Aggressor, hmm ?
Kommentar ansehen
20.08.2008 19:09 Uhr von Quicks
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Russen sind halt keine Amis: Warum darf eigentlich die USA unter fadenscheinigen Gründen und Aufgrund unhaltbarer Spekulationen in Afghanistan, im Irak und bal im Iran einfallen und wenn die Russen auf Basis eines seit 1992 bestehenden Vertrages ihren Landsbürgern zu Hilfe eilen werden Sie als Kriegstreiber und Völkermörder (hallo?!) aus der NATO vertrieben?

denkt mal ne Minute drüber nach...

*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
20.08.2008 19:26 Uhr von Ditschy
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
richtig so: wieso sollten sie in der nato bleiben wenn sie von der nato verarscht werden???und zu dem Urteil russische waffen wären alt....
ganz im gegenteil ich würde deren waffenforschung als am neusten bezeichnen die geben deren neuen waffen nur nicht in die Welt raus
Kommentar ansehen
20.08.2008 20:21 Uhr von CHR.BEST
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ich denke jede Seite hat ihre eigene Version der Wahrheit. Ich traue keiner Supermacht, weder der einen, noch der anderen, weil jede nur ihre Interessen anderen aufzwingen will - notfalls eben mit Waffengewalt.

Bei allem Verständnis für Rußland, muß man aber auch sagen, daß das, was Georgien machte, sich in garnichts von der russischen Vorgehensweise in Bezug auf Tschetschenien unterschieden hat.

Auch der Umstand daß in Rußland jeder, der die Regierung dort kritisiert oder gar in politische Opposition dazu geht, am Besten schnell sein Testament machen sollte, spricht auch nicht gerade für ein besonderes Vertrauen der kleineren, demokratischen Staaten gegenüber Rußland.

Und wenn Schröder Putin für einen lupenreinen Demokraten hält würde ich gerade deshalb seinem Urteilsvermögen nicht unbedingt besonderes Gewicht beimessen.
Kommentar ansehen
20.08.2008 20:29 Uhr von christi244
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Phyuk: Vor allem nach dem Schwachfug unserer Zündel-Else in Georgien ... .

Als Schurkenstaat würde ich eher Polen einstufen und mittlerweile ist D auch zu sowas mutiert.

Wie ich schon sagte, ich hätte nie geglaubt, froh darüber zu sein, die Russen in der Ostsee zu wissen, und zwar bestückt mit allem, was man benötigt.

An deren Stelle, würde ich jetzt sogar so weit gehen und Polen den Ölhahn zudrehen. Und ich hoffe auch sehr, dass es einen Pakt zwischen China, Iran und Russland geben wird. Außerdem hoffe ich, dass in Pakistan jetzt konträre Kräfte ans Ruder kommen, und zwar konträr zu Musharraf.
Kommentar ansehen
20.08.2008 20:31 Uhr von snooptrekkie
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2008 20:33 Uhr von christi244
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Oh ja und ich finde es komplett richtig, dass Russland jetzt der NATO die Gespräche verweigert.

Diesen verdammten Willi aus Georgien sollte man am höchsten Baum aufhängen.
Kommentar ansehen
20.08.2008 20:35 Uhr von christi244
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Snoop: Es ist scheißegal, wie sich die Kaz-Brothers schreiben. Was Polen damit zu tun hat ... lebst Du in einer anderen Welt?

Refresh |<-- <-   1-25/82   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?