20.08.08 15:28 Uhr
 1.179
 

Jährlich 5,5 Millionen ungewollte Anrufe an den ADAC

Viele kennen dieses Problem. Man schmeißt sein Handy in die Hosentasche / Handtasche und klingelt dann ungewollt jemanden aus seiner Telefonliste an.

In einem Jahr leuchten die Telefone beim ADAC Pannenservice neun Millionen mal auf. Doch nur 3,5 Millionen Anrufe waren echte Pannen, sagte ADAC- Sprecher Maximilian Maurer.

Eine Computerstimme erfragt dann, ob es sich wirklich um eine Panne handelt, erst dann nimmt ein ADAC Mitarbeiter den Hörer ab. So entstehen auf beiden Seiten keine Kosten.


WebReporter: puntaskala
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Million, ADAC, Anruf
Quelle: handy.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2008 15:18 Uhr von puntaskala
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir selber ist es schon des öfteren passiert, dass ich einen Freund oder eine Freundin ungewollt angerufen hab weil ich mal wieder meine Tastensperre vergessen habe einzuschalten. Doch das ich nicht alleine bin beweist mir diese Nachricht :-)
Kommentar ansehen
20.08.2008 16:05 Uhr von nightfly85
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
dann sollten sie sich "ZDAC" nennen, dann passiert sowas nicht mehr :)
Kommentar ansehen
20.08.2008 16:07 Uhr von ohne_alles
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
geständnis. ist mir auch schon passiert... und das auch noch, obwohl die tastensperre aktiviert war.
Kommentar ansehen
20.08.2008 16:15 Uhr von StaTiC2206
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ist mir vorgestern auch aufgefallen: da musste ich mal die gelben engel rufen.
aber wie es der zufall will, als der kam war alles wieder in ordnung. verdammter vorführeffekt.
Kommentar ansehen
20.08.2008 16:16 Uhr von Jooni
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2008 16:21 Uhr von Chef-Chris
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie versteh ich das ganz anders. Und zwar werden 5,5 Millionen "Hosentacshenanrufe" getätigt. Und darüber hinaus 3,5 Millionen ernste Hilferufe. Ergo ist die News mal komplett falsch wiedergegeben.
Kommentar ansehen
20.08.2008 16:50 Uhr von neWoutsider
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ohja Das Problem kenne ich... unzwar weil mein Vorname mit A beginnt :( Jeder zehnte Anrufer ist bei mir ne Jeans :(
Kommentar ansehen
20.08.2008 16:58 Uhr von ChefkochX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Chef-Chris hat Recht: News ist völlig falsch wiedergegeben
Kommentar ansehen
20.08.2008 17:23 Uhr von ChefkochX
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
jetz isses auf mysteriöse weise korrigiert worden^^
Kommentar ansehen
20.08.2008 19:21 Uhr von Jooni
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2008 19:49 Uhr von Chef-Chris
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2008 10:53 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
teilweise: selbst schuld... ADAC und sonstige "Dienstleister werden per Branding gerne auf Kurzwahltasten gelegt.
Zahlentasten länger drücken und schwups wird jemand daraus angerufen.

Aber was ich nicht verstehe ist der Satz:
"Eine Computerstimme erfragt dann, ob es sich wirklich um eine Panne handelt, erst dann nimmt ein ADAC Mitarbeiter den Hörer ab. So entstehen auf beiden Seiten keine Kosten."

Ehm, damit kommt ein "gespräch" zustande und es fallen die Gebühren dafür an.
Der ADAC spart dadurch lediglich ein größeres Callcenter ein.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?