20.08.08 10:16 Uhr
 6.620
 

Magdeburg: Neonazi soll Studenten totgeschlagen haben

Die Polizei hat am Montag den wegen Volksverhetzung und gefährlicher Körperverletzung vorbestraften Neonazi Sebastian O. wegen Totschlags festgenommen.

Er soll in der Nacht von Freitag auf Samstag einen Jugendlichen nach einem Diskobesuch totgeschlagen haben. Der Tathergang ist bisher noch unklar und auch das Motiv liegt im Dunkeln. Das Opfer war weder Ausländer noch in der linken Szene aktiv. Der mutmaßliche Täter schweigt.

Der Verein Miteinander e. V. geht von einer gewaltbereiten rechten Szene von bis zu 100 Personen in Magdeburg aus, von denen immer wieder Übergriffe ausgehen.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Student, Neonazi, Magdeburg
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2008 08:39 Uhr von Nightfire79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nach dem die rechtsextremen Übergriffe während der EM schön heruntergespielt wurden ist es kein Wunder das der rechte Mob so aggressiv auf die Straße geht. Morde und Mordversuche auf Obdachlose in Brandenburg, Linke in Hessen, Studenten in Sachsen-Anhalt, Ausländer in Sachsen. Und das alleine in den letzten Wochen.
Kommentar ansehen
20.08.2008 10:45 Uhr von Ghostwriter63
 
+40 | -22
 
ANZEIGEN
Dieses braune Pack: widert mich einfach nur noch an.
Ich kann gar nicht so viel Essen, wie ich Kotzen möchte.
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:05 Uhr von Nightfire79
 
+29 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:08 Uhr von vitamin-c
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Ich hasse Nazis auch, aber: Sie können ja auch jemanden umbringen ohne Motiv. Kann ja eine normale Schlägerei gewesen sein, die böse ausging.
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:14 Uhr von ohne_alles
 
+19 | -11
 
ANZEIGEN
@Nightfire79: und du wirkst so, als wenn du die verbrechen heimischer neonazis mehr verurteilst als die zahlreich begangenen verbrechen ausländischer rassisten in deutschland.

wobei die linken ja, wie allgemein bekannt, äußerst gern auf straftaten deutscher herumhacken und dabei völlig realitätsfern die der ausländer ignorieren...

... kennt man also schon.
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:17 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
es gibt kein politischen hintergrund: aber dennoch muss in der überschrift und in der nachricht "nazi" stehen. anonsten würde die story nur halb so wichtig rüberkommen.
ich denke das für eine nachrichten erstattung in diesem fall die politische ausrichtung hätte nicht erwähnen müssen.
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:18 Uhr von Mr.ICH
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Viele Übergriffe erscheinen noch nichtmal in den Medien. Erst vorgestern wurde hier (Sachsen/Erzgebirge) erst wieder jemand vor einer Tankstelle ins Krankenhaus geprügelt. Grund? Wahrscheinlich das falsche Äussere.

Voriges Jahr zu Silvester gab es ein ähnliches Szenario. Eine Gruppe alternativer Jugendlicher wurde von einer Gruppe Schläger überfallen. Eine Person wurde von einer Brücke geworfen und einem anderen ist mehrfach der Kiefer gebrochen worden. Gab es irgendwo eine Nachricht dazu?

Das Schlimme dabei, es gibt manchmal wirklich kein Motiv mit dem dieses Pack sollche Taten begründen kann. Es ist beinahe eine Art Freizeitbeschäftigung...
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:23 Uhr von DerWachner
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
War ja wieder klar

Warum wird so hartnäckig erwöhnt das er NEONAZI war/ist, wenn es vom Tathergang keine Rolle spielt, da der Angegriffene kein Ausländer oder linker war?

Das ist wieder typisch Deutschland!

Wenn ein Ausländer irgendwen umbringt heisst es einfach : "Der xy Jahre alte Mann, erschlug das Opfer ohne Vorewarnung!"

Mich kotzt die unseriöse Nachrichtenmacherei in Deutschland an ...

Nicht das ich das Gutheissen würde was der junge mann da tat, um gottes willen!

Aber das immer gleich alle über einen Kamm gescherrt werden find ich einfach nur unprofessionell von seiten der Medien!
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:38 Uhr von RupertBieber
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wenn man sich das mal alles zusammenholt, was sich nach Aussage der Medien so alles in BRD tummelt...alle Sorten von Mafiabanden...Cosa Nostra - Ndrangheta...die gesammte Oststaatenmafia... organisierte Bandenkriminalität...neonazi- und rechtsextreme Gruppierungen...in- und ausländische Geheimdienste...von Wirtschaftskriminalität ganz zu schweigen...korrupte Politiker...

es ist eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis die organisierte Kriminalität von Bürgern direkt Schutzgelder verlangt zumindest in den Städten...oder bin ich schlecht informiert?
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:46 Uhr von Mr.ICH
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Nesselsitzer: Ich habe gerade erst deinen Kommentar weiter oben gelsen. Du hast vollkommen recht. Das Problem ist das zuviele Menschen einen Unterschied zwischen deutschen und ausländischen Rassisten machen und die letzteren sind bei weitem auch kein Einzelfall.

In meinen Augen ist Rassismus, egal von wem, einfach nur ein Armutszeugniss für die betreffende Person. Völlig gleich ob ein Türke gegen einen Kurde wettert oder ein deutscher gegen den Italiener um die Ecke.
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:55 Uhr von sptx
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
lol: du bist verdammt schlecht informiert. Bild shortnews und co. machen doch mit angst ihr geld.
In der REALiTÄT kann ich auch ganz gemütlich mit dem extrem islamischen ladenbesitzer unter mir kaffee trinken und über religiöse themen diskutieren ohne das er mich in die luft sprengt oder mein kaffee vergiftet.
Die nachbarin nebenann hat hoffentlich keine kinder in blumentöpfen und der türken hiphop prollo inc. goldkettchen der au immer mit kaffee trinkt studiert medizien.

Willkommen in der realität. :-D
Wo nicht jeder versucht jedne umzubringen und dem passenden klischee zu entsprechen.
Kommentar ansehen
20.08.2008 12:10 Uhr von sptx
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ falke22: Natürlich ist das erschreckend und sowas muss bekämpft werden nur hab ich das gefühl manche nehmen sämtliche vorurteile aus den medien und haben dann vor der halben welt angst (und werden dann braun).

Es ist immer noch wesentlich gefährlicher ins auto zu steigen als in eine moschee zu gehen oder von mir aus auch in irgendnen kuhdorf mit 50% NPD wählern.
Kommentar ansehen
20.08.2008 12:11 Uhr von Alfadhir
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
naja ob er jetzt nen neonazi oder nicht ist: er hat ihn totgeschlagen also von daher ist das doch relativ egal was er ist naja in erster linie ein mörder
Kommentar ansehen
20.08.2008 12:18 Uhr von sptx
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@deey: du lebst auch sehr weit abseits der realität oder?

Wenn um 2 U-bahn schläger so ein medientumult gemacht wird glaubst du allenm ernstes hier werden jeden tag x (?) leute von immigranten umgebracht ohen das da einer was von mitbekommt?



"usw usw usw....aber wenn man den bösen Deutschen nennen kann oder gar ein Denkmal errichten kann wo der böse Deutsche immer wieder dran erinnert wird wie böse er ist, macht man das auch noch 1000fach und noch in 100 Jahren."

Du muss ma lesen was da so beisteht das geht ehr selten bis nie um den bösen bösen deutschen. Es soll der Opfer gedenken und helfen das soetwas nie wieder passiert. Was daran so schlimm ist musst du mir erklären. Das ist schließlich ein sehr sehr sehr bedeutender teil der deutschen geschichte und muss, auch über generationen hingweck, verarbeitet werden.
Kommentar ansehen
20.08.2008 12:57 Uhr von PuMod
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Braune Suppe diese Art von extremer politischer Motivation gehört in unser "aufgeklärten Zeit" verboten.

Ich kann nur mit dem Kopf schütteln das sowas überhaupt noch passiert.

Mein aufrichtiges Beileid gehört den Angehörigen.
Kommentar ansehen
20.08.2008 13:24 Uhr von PuMod
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@falke22: Sicherlich ist es gut, wenn man Querdenkt. Nur Querdenker finden neue Lösungen. Genauso gut ist es, dass, wie du es so schön Metapherhaft formulierst, die Gedanken frei sind. Jeder soll und darf seine Meinung frei äußern dürfen.

Extremes denken, insbesondere das politische, führt immer wieder zu extremen Ergebnissen. Es ist nicht Sinn und Zweck der Sache, dass die linken Chaostage und die rechtsextremen Demos mit "verstecken" Symbolen um den hirnverbrannten Hitlerkult zu huldigen, gestattet (oder geduldet) werden - unter dem Deckmäntelchen der freien Meinungsäußerung. Denn an genau diesem Punkt verletze ich das Wohl der anderen Menschen. (Mir ist durchaus bewusst das die Chaostage verboten sind, aber es ist nur ein Beispiel um meine Meinung zu verdeutlichen).

Einzig und allein das Denken in der Mitte spiegelt ein für alle (oder möglichst viele) vertretbares Ergebnis wieder. Denn nur die Menschen die versuchen einen Mittelweg zu gehen, beziehen die Wünsche und Bedürfnisse der Personen rechts und links von der eigenen ein.
Kommentar ansehen
20.08.2008 14:07 Uhr von Ba-Seele
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
ehrlich gesagt: gehen mir persönlich nicht nur die nazis aufn sack, sondern auch das ganze linke pack. an der uni kann man es kaum noch aushalten! will man nicht an irgendwelchen sinnlos-demos gegen werbung auf dem campus teilnehmen wird man da als nazi beschimpft... die werbetafel kommt doch und was ist fürn plakat drin? spenendaufrufe für afrika. gratulation @ links.

also von mir aus können sich links und rechts gegenseitig niedermetzeln. bitte macht es! lol
Kommentar ansehen
20.08.2008 14:08 Uhr von Nightfire79
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@deey: Öhm, schon mal in die Bild geschaut. Da steht immer die Nationalität des Täters und wenn es einmal keine Nachricht über Ausländer gibt dann nennt die Bild auch schon mal einen Fritz K. schon mal ein Özgür G. (siehe http://www.bildblog.de/...)
Kommentar ansehen
20.08.2008 14:26 Uhr von sptx
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@deepy: Ich glaube du hast meinen Beitrag inhaltlich nicht verstanden ich sehe das ebenfalls als unsinnig an da jetzt Neonazi dazuzuschrieben genauso wie ichs unsinnig finde "mit immigrationshintergrund" zu schreiben, du allerdings offensichtlich nicht.

Aber hey wenn da jeden tag 1000ende hinter unserem rücken abgemurkst werden hat sich dann die presse verschworen oder was? vermutlich stecken die illuminaten dahinter?

Es macht allerdings sorgen das menschen mit einer solchen meinung bei der Polizei arbeiten dürfen aber es erklärt einiges.
Kommentar ansehen
20.08.2008 14:39 Uhr von high-da
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
evil: was ist denn mit dir?

das ist die meinung des autors also wo ist dein prob.

allein dein letztes wort zeigt schon was für einer du bist.
Kommentar ansehen
20.08.2008 14:52 Uhr von Lehrerschreck
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2008 20:27 Uhr von Ghostwriter63
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Herr_Rausschmeisser: Mir ist nicht wirklich klar was Du damit sagen willst...

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur folgendes sagen. Gewaltbereite, Polizeibekannte Neonazis brauchst du nicht anmachen. Da reicht schon ein falscher Blick und du hast bereits grössere Probleme, die du nur noch mit viel Glück abwenden kannst.

Diese Typen sind schon nüchtern auf Krawall aus, stell dir vor wenn der besoffen ist.
Hab es selbst erlebt, die haben kein Schmerzempfinden mehr und rollen die Augen zurück, wie ein Pitbull. Da willst du nicht dabei sein, oder vielleicht doch.....DU als Rausschmeisser.

Außerdem reden wir grad nicht von "Dem bösen Südländer", sondern von "Dem deutschen Schläger"!
Kommentar ansehen
20.08.2008 21:56 Uhr von schackaa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, wunderbar: Und wieder einmal ist meine Stadt in den Schlagzeilen in Verbindung mit Nazis - wie ich das liebe *würg*

Früher war es hier ja wirklich schlimm, da gab es Hetzattacken und Stadtteile, durch die ein Farbiger niemals ohne Kratzer durchgekommen wäre. Aber die Zeiten sind hier vorbei. Und was da passiert ist, hat wohl kaum etwas damit zu tun, dass der Penner ein Neonazi ist. Er ist einfach ein Arschloch und gehört für das, was er getan hat, derb bestraft.

Aber die Medien sollen endlich aufhören, ihre News durch solche Schlagworte hochzupushen. *grummel*

Gruß schackaa
Kommentar ansehen
20.08.2008 22:32 Uhr von ari99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ schackaa : Du scheinst dich in Magdeburg nicht besonders gut auszukennen.
( Oder du siehst es nicht mehr... )

Es ist doch noch immer an der Tagesordnung das Autos mit Westkennzeichen beschädigt werden , der Anteil Ausländischer Bewohner ist immer noch verschwinden gering , Wessis werden noch immer vertrieben bzw. benachteiligt usw..

Wird sich wohl auch nie ändern , ist halt Dunkeldeutschland.

Das merken auch viele Firmen - und verpissen sich.
Aktuell : Henkel

Ich selbst fahre absolut ungern nach Magdeburg - da wird man schon angegriffen wenn man eine Garage anschaut.

Seit 1995 wohne ich in Sachsen Anhalt - jetzt weiß ich warum die Menschen hier solange eingesperrt waren.
Übrigens teilen meine Meinumg viele Ex-DDRler - die im Westen leben und nun nicht mehr ins "gelobte Land" zurück müßen.
Kommentar ansehen
20.08.2008 22:35 Uhr von genialeanmeldunghier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
sauerei: der bursche muss vor gericht,ganz klar.ABER: er hat ein recht darauf,dass seine perönliche einstellung (neonazi,falls bewiesen) in diesem fall nicht genannt wird da die tat keinerlei rassistischen hintergrund hat.es wird hier im land doch mit zweierlei mass gerechnet:bringt ein mohammedaner seine schwester aus gründen steinzeitlicher koranischer ehrbegriffe um schreibt oder spricht niemand davon,dass es z.b. ein mohammedanischer iraker,türke,libanase oder albaner war,die kulturellen hintergründe werden fein säuberlich verschwiegen während sie bei deutschen tätern ausdrücklich genannt,ja geradezu hochgespielt werden.
lest euch dazu mal die definition von "rassismus" durch und denkt mal genau darüber nach ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?