20.08.08 08:29 Uhr
 4.554
 

Wortmann bringt Konkurrenten zum Eee PC auf den Markt

Wortmann hat einen neuen Laptop namens Terra Mobile-Home Go! auf den Markt gebracht. Dieser soll als Konkurrenz für Asus Eee PC oder den MSI Wind auftreten.

Das Display des Notebooks ist zehn Zoll groß und das Gesamtgewicht liegt bei etwa einem Kilogramm. Der Akku soll eine Laufzeit von zwei Stunden haben. Ausgestattet ist der Laptop mit einem Intel Atom-Prozessor mit 1,6 GHz. Der Arbeitsspeicher beträgt einen Gigabyte.

Die Festplatte des Notebooks ist 80 Gigabyte groß und für die Grafik ist der Intel-Chipsatz GMA-950 zuständig. Neben einem WLan-Adapter sind auch drei USB-Anschlüsse und ein Kartenleser integriert. Eine Webcam wird auch mitgeliefert. Preislich liegt das Gerät bei etwa 400 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Markt, Konkurrent
Quelle: www.sftlive.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2008 22:49 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Laptops sind für den alltäglichen Gebrauch die richtige Alternative. Wer aber auch mal was mehr machen will, wie vielleicht mal ein einigermaßen aktuelles Spiel spielen, hat keine Chance. Aber als Zweitgerät zum normalen Rechner sicher eine Option.
Kommentar ansehen
20.08.2008 08:35 Uhr von s1n
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
kleine verbesserung: Das nennt sich Asus EeePC
Kommentar ansehen
20.08.2008 08:47 Uhr von borgworld2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Teuer? Das Ding is zu teuer, zumindest für die kurze Akkulaufzeit.
Wäre interessant gewesen welches WLAN.
Kommentar ansehen
20.08.2008 09:09 Uhr von kiffw
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sieht man doch sofort wieder ein MSI Wind U100 Ableger!
Kommentar ansehen
20.08.2008 09:13 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie lange dauert es denn, die Kapazitäten der Akkufirmen an die Gegebenheiten anzupassen.
Was war es, eine einzige Firma ist abgebrannt?
Solange die Preise so hoch sind, sind diese Minilaptops uninteressant, da sie dann einfach zu Kleine einbauen.
Kommentar ansehen
20.08.2008 09:28 Uhr von Todtenhausen
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Da zahle ich lieber 1200,- €uro und hab was vernünftiges.
Kommentar ansehen
20.08.2008 09:44 Uhr von 16669
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wieder nur ein klon. wenn man sich mal das genau bild ansieht, dann sieht es rein optisch identisch aus wie das msi wind u100 und das medion e1210. auch die ausstattung ist 1:1 wie bei dem msi und medion netbooks.

sie sind die optimale internetmaschinen und sind als zweit-gerät optimal und auch bezahlbar.
Kommentar ansehen
20.08.2008 10:15 Uhr von Treebeard
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wortmann: Toll Wortmann,... das ist das einzige was ihr könnt: abkupfern !!
Dafür bekommt ihr kein Pokal, weder eine neue Innovation, noch gute Komponenten. Das ist einfach das gleiche in Blau.
Das gleiche wie Wind / EEE usw.
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:34 Uhr von Puntaskala
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
alles schön und gut , ich hatte gestern das ausus modell in der hand...

Weniger als 1 Kg wiegt das Ding ... Also vom Komfort unschlagbar , doch was soll ich bitte mit einem "minilaptop" der nichteinmal ne cd/dvd lesen kann
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:46 Uhr von bigpapa
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Der EeePc ist bisher einzigartig: und ich habe bisher Berichte von mind. 10 Clone gelesen.

Das einzige was alle Clone machen ist, einen NORMALEN Lappi verkleinern. Das Konzept des EeePc ist aber ein anders. Nehmen wir die Festplatte. 20 cm im laufenden Betrieb fallen gelassen und schon hab ich ein Datenverlust vom feinsten. Ein EeePC hält 1 Meter aus. Das Teil ist vielleicht auch Schrott aber ich denke es dürfte kein Problem sein für kleines Geld (< 100 Euro) von ein Experten die Daten wieder herstellen zu lassen.

Und die Akku-Laufzeit. : In jeden Testbericht lese ich Werte von ca. 3 Std. . Mein richtiger Asus-Lappi schafft 3:28 Std. (2:34 mit aktivierten und benutzten Wlan).

Fakt ist einfach: Ich mag den EeePC. :) Ich hoffe nur das die den 701 (den ersten mit Linux) noch mehr senken im Preis damit der Abstand zu der Windows-Variante gewinnt. Dann kann ich mir mein Traum vom 2. Lappi endlich erfüllen :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
20.08.2008 11:56 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Mhh: Die Laptops kommen doch eh von ein paar großen Firmen und andere verticken die nur unter neuem Namen weiter.

Ist doch nichts neues. Ich persönlich war auf den Dell E und hoffe er hat ne anständige akkulaufzeit. Die 5 Stunden vom 901 sind ja schon ordentlich.
Kommentar ansehen
20.08.2008 13:44 Uhr von MaRAGE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht der erste Das ist aber nicht der erste Konkurrent zum EEE PC. Es gibt zahlreiche Firmen, die "ultra mobile" Laptops anbieten.
Kommentar ansehen
20.08.2008 14:16 Uhr von computerdoktor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich bin um meinen echt froh! Ich habe mir den Medion Akoya Mini gekauft. Anlass war eine größere Reise, bei der ich für meine Firma erreichbar sein musste, und mir dabei aber keinen Deppen runterschleppen wollte. Das "Teilchen" hat sich perfekt bewährt, und inzwischen packe ich das Akoya Mini immer in meine Aktentasche. Mein großes Notebook darf am/unter dem Wohnzimmertisch zuhause verweilen, während das Akoya Mini wirklich mobil ist - und dabei ein wesentlich besseres Handling von eMails und Web erlaubt als ein Handy (egal ob iPhone oder Smartphone).

Einen Ersatz für einen "normalen" PC oder ein "normales" Notebook wollte ich gar nicht - das Zeug habe ich ja bereits alles. Aber ein wirklich mobiles Gerät, das die wichtigsten Standards unterstützt - das ist für 400 Euro nicht zu teuer.

Zu Wortmann: Wortmann baut überhaupt keine eigenen Notebooks, sondern kauft MSI/Sonstwas als Barebones ein und assembliert die Geräte - Wortmann Pickerl drauf & fertig. Das machen aber fast alle "No-Name" Hersteller so, also auch Gericom, Chiligreen, IPC & Konsorten...
Kommentar ansehen
20.08.2008 14:46 Uhr von Jimyp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also sinnvoller und besser als der Eee ist er allemal!
Kommentar ansehen
20.08.2008 16:21 Uhr von Blubbsert
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
...lieber nehm ich den EEE PC 701 als das Ding.

Vorteil EEE:
über 3h Akkulaufzeit...
Leichter.

Nachteile zum EEE:
kleineres Display
kleinerer Festplattenspeicher.


Aber einige Leute haben wohl immer noch nicht den Sinn so eines Netbookes begriffen...
Wenn ich in manch Forum lese:
"Ich will damit das und das spielen"...

Die Dinger sind da um damit ins Internet zu gehen mit ner gescheiten Tastatur und nem gescheiten Display...
Fürs Inet brauche ich keine DVD-Brenner der unnötig Stromverbraucht.
Kommentar ansehen
20.08.2008 16:39 Uhr von computerdoktor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Blubbsert: das mit dem Sinn des Netbooks: 100% ACK

Aber ich habe mir keinen Asus genommen wegen der Tastatur. Der Akoya Mini hat (gefühlsmäßig) eine 100x bessere Tastatur. Grade wenn man unterwegs eh schon eine bescheidene Auflage hat, sind gute Tasten immens wichtig. Und die hat IMHO derzeit nur der Akoya/Wortmann MSI-WIND-Clone...
Kommentar ansehen
20.08.2008 19:27 Uhr von Simmi89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mist wäre ich doch bei der Firma geblieben! :(
Kommentar ansehen
20.08.2008 21:46 Uhr von schackaa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zu teuer: Hab heut grad einen Artikel in der aktuellen Ausgabe der PC Welt gelesen, wo diese Mini Lappies mit herkömmlichen Notebooks verglichen werden. Sie sind keineswegs eine alternative zum PC und beim Preisverfall der Laptops eigentlich ziemlich teuer. Außerdem sind die Tasten zu klein (für 10-Finger-Tipper und menschen mit großen Händen), normale PDF´s sind schon schwer darzustellen (wegen der simplen Displays oder der schlechten Grafik-Chips) usw.

Also für mich wärs nichts, denn die Dinger taugen meist nur zum Surfen oder Mails schreiben - sogar Office Anwendungen bekommen schon Schwierigkeiten.

Aber muss jeder selbst wissen ;-)
Kommentar ansehen
21.08.2008 08:15 Uhr von computerdoktor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@schackaa: Und wieder einer, der es nicht begriffen hat...

Netbooks sind kein Ersatz für einen vollwertigen PC, sondern eine mobile Ergänzung. Und das machen sie hervorragend!

Zum Thema Display: Mein Netbook hat ein 10-Zoll Display mit 1024x600 Pixeln, LED-Hintergrundbeleuchtung und ist selbst im starken Sonnenlicht noch sehr gut ablesbar. Und: Ich habe einige Seiten Reiseberichte getippt. Die Tastatur meines Akoya Mini ist - wenn man nicht gerade extreme Wustfinger hat - sehr gut zum Schreiben geeignet.

Noch ein Tipp: Wenn Du schon Weisheiten aus PC-Magazinen entnimmst, dann lies´ doch bitte statt der PC Welt die c´t...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?