19.08.08 19:18 Uhr
 7.551
 

eBay: Neue Regeländerungen für Verkäufer

Ab Morgen wird es im Internetauktionshaus eBay neue Regelungen geben. Zwar waren diese bisher streng geheim, aber per Fehler im Newslettersystem gelangen einige Punkte nach draussen.

So soll es Änderungen in der Verkaufsprovisionen, sowie bei den Einstellungsgebühren für Händler geben. Die Mindesteinstellgebühr zum Beispiel wird von fünf Cent auf zehn Cent erhoben.

Bisher galt eine Käuferschutz-Regelung bis zu einem Betrag von 1.000 Euro, diese wird ab morgen wahrscheinlich wegfallen. Somit haben Käufer keinen Schutz vor Betrügern mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Curschti
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verkauf, eBay, Regel, Verkäufer, Regeländerung
Quelle: www.swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2008 19:11 Uhr von Curschti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich kein Kunde bei Ebay bin, ist mir das relativ egal, dass aber der Schutz vor Betrügern nicht mehr so hoch ist, wie davor, beunruhigt mich schon!
Kommentar ansehen
19.08.2008 19:53 Uhr von mcdead
 
+17 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2008 20:33 Uhr von loewe59
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
E-BAY: bei ebay kaufen ja.aber bei ebay verkaufen nein,weil es in deutschland hunderte von anwälten (RATTEN) gibt, die nur auf einen formfehler beim reinstellen warten und dann abmahnen ob berechtigt oder nicht.viele ebayer lassen sich dadurch einschüchtern und zahlen dann oft über 1000 EURO.darum lasse ich die finger davon.
Kommentar ansehen
19.08.2008 20:37 Uhr von PhoenixY2k
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Käuferschutz? eBay hat noch nie selbst einen Käuferschutz angepriesen.

Lediglich Zahlungen die mit der eBay-Tochter PayPal abgehandelt wurden, hatten einen Käuferschutz. Was aber sinnlos ist weil PayPal hat selbst einen Käuferschutz, der nach wie vor gilt.

Praktisch hätte der eBay Schutz erst gegolten wenn der von PayPal nicht gilt und warum sollte dann der Schutz eines Mutterkonzerns gelten wenn schon der des Tocherunternehmens nicht gilt?

Dass der Schutz vor Betrügern trotzallem besser wurde kann man z. B. daran sehen dass nicht mehr jede 2. Handy-Auktion von dubiosen Anbietern aus Rumänien gestartet wird die immer 20 Handys in einer Auktion anbieten und lieber Post auf ihre Hotmail-Adresse wünschen statt auf die eBay-Account-Adresse.
Kommentar ansehen
19.08.2008 20:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das Limit von 1000 Euro fällt anscheinend wie das Wort sagt: Limit !!
Das heisst es kann auch höher sein. Und dieser Schutz geht von PayPal aus. Zumindest verstehe ich das so.

Ich zahle in Deutschland ab 100 Euro sowieso nur noch über PayPal, im Ausland sowieso ab dem kleinsten Betrag nur noch mit PayPal.
Ich habe so oft meine Ware (bei Privatauktionen) nicht erhalten, dass ich es nicht mehr anders machen möchte. Vor allem bei Waren aus dem Ausland kann ich keinen Mahnbescheid ausstellen oder eine Klage zustellen.
Kommentar ansehen
19.08.2008 21:04 Uhr von chip303
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ebay als Käufer bei mehr als 250 Öcken steig ich ins Auto, kann ich nicht abholen, kauf ich da nicht..

Teilweise ist sogar der örtliche Fachhandel noch günstiger.....

eBay wird die Schrauben für Käufer und Verkäufer soweit anziehen, dass viele auf andere Plattformen wandern werden....
Kommentar ansehen
19.08.2008 21:09 Uhr von Pitbullowner545
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
durch diese ganzen händler ist ebay sowas von teuer geworden

da kannste gleich in den laden marschieren da machste eher schnäppchen
Kommentar ansehen
19.08.2008 21:20 Uhr von Anomaly92
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
sicher, durch einen fehler: das sind doch alles keine amateure,

die aktion war sicher geplant
Kommentar ansehen
19.08.2008 22:11 Uhr von Thoronir
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
@Autor und andere Autoren und ganz allgemein: Provokativ gefragt: Sein die Newsschreiber bei ShortNews dumm? klare Antwort: offensichtlich JA!

Immer und immer wieder sind solche Verballhornungen wie Ebay oder Iphone hier zu lesen. Warum? Sind einige (oder etliche) Autoren hier zu blöde richtig aus der Quelle abzuschreiben? oder verlassen sich Autoren hier vollkommen blind auf die eingebaute Rechtschreibkorrektur des Browsers, statt selber mal zu denken bzw. in die Quelle zu kucken wie es richtig geschrieben wird?

Es heißt eBay und iPhone. Und da solche Begriffe eingetragene Markennamen sind warte ich nur auf eine kostenpflichtige Abmahnung für ShortNews seitens der entsprechenden Rechteinhaber. Manche kapieren es einfach nicht das sie auf die Art ShortNews in den Ruin treiben könnten. Ist aber wohl egal, weiß ja eh jeder was gemeint ist (Nur sehen das die Rechtsanwälte der Firmen vielleicht anders).
Kommentar ansehen
19.08.2008 22:39 Uhr von chip303
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer übrigens immer mal was neues über eBay lesen möchte, dem kann ich

http://www.wortfilter.de

empfehlen...
Kommentar ansehen
20.08.2008 02:10 Uhr von Sk8tty
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
omg: ein grund mehr sich bei ebay abzumelden und den mal zu zeigen wer ebay eigentlich am leben hält… nämlich die User.
Kommentar ansehen
20.08.2008 09:11 Uhr von worlpeace
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Thoronir und andere: Thoronir du solltest dich nicht wegen angeblicher Rechtschreibfehler hier aufplustern, du verzichtest doch selbst zum Beispiel auf jegliches ",".
Außerdem ist meines erachtens der Artikel korrekt geschrieben, er hat selbst das Wort "eBay" nach deinen Wünschen geschrieben.
Du solltest deine Kommentare auf nützliche Beiträge beschränke.

Desweiteren ist es in Deutschland nicht möglich, Wörter oder Namen so pattentieren zu lassen, dass sie kein anderer mehr ausschreiben, oder nur in einer bestimmten Schreibweise ausschreiben darf.

Nun aber zum Thema ;): ich den nich, dass Ebay in naher Zukunft sein Leben lässt, denn die Artikelpreise für Technik und andere günstige Produkte die man zu solchen Preisen nur dort erhält, werden Ebay noch lange am Leben halten.
Kommentar ansehen
20.08.2008 09:18 Uhr von Thoronir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@worlpeace: inzwischen ist ´eBay´ korrekt geschrieben. Vorher stand in der News überall ´Ebay´. Die Schreibweise wurde korrigiert nachdem ich meinen Kommentar geschrieben, und die News deswegen angezeigt hatte. Aber bitte, ich unterlasse es eben in Zukunft News wegen solcher Fehler anzuzeigen. Ist euch allen wohl lieber, wenn ihr euch in Schreibfehlern suhlen könnt.
Kommentar ansehen
20.08.2008 13:02 Uhr von Asasel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keinen Käuferschutz mehr? Nun...ich kaufe auch ab und zu bei eBay. Doch wenn jetzt der Käuferschutz weg fällt, wird das "Tor" der Betrüger geöffnet werden.

Demnach werde ich über eBay überhaupt nichts mehr kaufen.

[IRONIE=ON]

Super-Sache dies @eBay

[IRONIE=OFF]
Kommentar ansehen
20.08.2008 13:10 Uhr von stingman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Curschti: Bitte lese Dir mal selbst die Quelle RICHTIG durch, bevor Du die
Meldungen falsch wiedergibst.
Der Käuferschutz bei ebay fällt nicht weg, sondern das Limit.
Kommentar ansehen
20.08.2008 13:41 Uhr von worlpeace
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dann ist das ja was ganz anderes und ne super sache, die quelle sagt nicht, dass der schutz wegfällt sondern das jetzt alles über paypal geschützt sein soll
Kommentar ansehen
20.08.2008 18:31 Uhr von ciller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ebay wird immer geiler: da kannst du einen 5 Euro Schein für 6 Euro verkaufen, da gibt es genug spinner die einfach auf sowas mitbieten. mein tip: solange es noch dumme leute gibt, einfach sein geld bei ebay machen...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?