19.08.08 13:20 Uhr
 259
 

Frankreich: Fast hundert Behandlungsfehler - Chirurg nach Flucht verhaftet

Dem 59-jährigen Schönheitschirurgen Michel M. wird zur Last gelegt fast hundert Operationen unter nicht ordnungsgemäßen Bedingungen, vor allem im hygienischen Bereich, durchgeführt zu haben. Die Klinik des Arztes hatte schon seit 1995 keine Zulassung mehr, trotzdem operierte er dort bis 2004 noch.

Der von 96 Personen verklagte Arzt sei nach den Angaben der Kläger für Entstellungen, Infektionen und extreme Schmerzen der Patienten direkt verantwortlich. Sogar von absichtlicher Folter ist bei einigen die Rede.

Die Verhaftung gelang in der spanischen Stadt Rosas, in die der Chirurg geflohen war. Die Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Gefängnis und eine hohe Geldstrafe. Am 8. September soll das Urteil verkündet werden.


WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Flucht, Fluch, Behandlung, Chirurg
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2008 13:17 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also mir sind Schönheitsoperationen sowieso suspekt. Wie jeder Chirurgische Eingriff, der nicht unbedingt notwendig ist. Allerdings was da ablief muss schon sehr hart gewesen sein.
Kommentar ansehen
19.08.2008 13:25 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn hier nicht aber auch beim Kunden: "Geiz ist geil" zum Zuge kam...
Kommentar ansehen
19.08.2008 15:30 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur vier jahre? was für ein witz


:(

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?