19.08.08 10:09 Uhr
 12.850
 

AGB in Handyverträgen - Alle außer Aldi rechtswidrig

Die Fachzeitschrift "Computerbild" hat nun die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von acht Handyanbietern geprüft und festgestellt, dass die meisten rechtswidrige Klauseln enthalten. Nur die AGB von Medion Aldi Talk waren rechtlich tadellos.

Bemängelt wurden bei vielen Anbietern unzulässige Klauseln und Ausnahmeregelungen. Die Zusatzregeln werden meistens extra klein und schwer lesbar abgedruckt. Negativer Spitzenreiter war hier T-Mobile, der in einem Tarif 33 Extraregelungen hatte.

Aber auch bei den rechtswidrigen Klauseln fällt T-Mobile negativ auf. Laut deren AGB stimmen Kunden nämlich zukünftigen Preiserhöhungen aufgrund gestiegender Löhne zu. Andere Anbieter versuchen sich vor Preisminderungen bei schlechter Konnektivität zu drücken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RecDC
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Aldi
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2008 09:19 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiß sind rechtswidrige Klauseln in AGBs schwebend unwirksam, das heißt T-Mobile und Co können reinschreiben was sie wollen, es muss nicht unbedingt gültig sein. Fair ist es für den Kunden trotzdem nicht, da er oft rechtswidrige Klauseln nicht erkennen kann. Dieser Test von der Computerbild ist meiner Meinung auch mit etwas Vorsicht zu genießen. Kooperationen zwischen Axel Springer und Aldi gab es ja schon öfter.
Kommentar ansehen
19.08.2008 10:25 Uhr von Jimyp
 
+72 | -11
 
ANZEIGEN
Der größte Witz in der News: "Die Fachzeitschrift "Computerbild""!
Kommentar ansehen
19.08.2008 10:42 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+41 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2008 10:49 Uhr von RecDC
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
AGBs: ist zwar sachlich nicht ganz korrekt, aber umgangssprachlich ok und wird auch oft als Mehrzahl von AGB verwendet.
Kommentar ansehen
19.08.2008 10:58 Uhr von G.ott
 
+35 | -9
 
ANZEIGEN
@RecDC: Das Computerbild zu Springer gehört, die lukrative Werbeverträge mit ALDI unterhalten und daher extra unvoreingenommen sind ist Dir schon klar.
Computerbild als Fachzeitschrift zu bezeichnen ist auch ziemlich grenzwertig.
AGB heißt auch in der Mehrzahl AGB.
Kommentar ansehen
19.08.2008 11:01 Uhr von Mr. Nice_Guy
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Zusammenarbeit: Soweit ich weiß wird Computerbild von Aldi bezahlt, so war es zumindestens früher.
Da schnitten die Aldi Rechner bei Computerbild seltsamerweise immer mit einem sehr gut gegenüber der Konkurrenz.
Kommentar ansehen
19.08.2008 11:06 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Computerbild: ist keine Fachzeitschrift. Hat sich noch niemand gewundert, warum die Aldi PCs und Notebooks immer mit Sehr gut oder schlechtestenfalls mit Gut abgeschlossen haben? Die Hardware ist wirklich nicht die beste und es wird auch nur mit den "sehbaren" Werten (Geschwindigkeit der CPU oder der größe des Arbeitsspeichers) geworben, aber komischweise, bis auf die CPU, von RAM und Mainboard etc. nie eine Marke genannt.
Kommentar ansehen
19.08.2008 11:09 Uhr von RecDC
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
An Gott: Auf eine mögliche Koorparation hab ich in meinem Kommentar hingewiesen. Und was soll an Fachzeitschrift falsch sein? Eine Fachzeitschrift ist eine Zeitschrift, die sich mit einem eingegrnezten Themenfeld befasst. Das heisst aber nicht, dass eine Fachzeitschrift qualitativ hochwertig sein muss.
Kommentar ansehen
19.08.2008 11:12 Uhr von StaTiC2206
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
AGBs ist zulässig: ausgeschrieben klingt es schwachsinnig, aber die Abkürzung im Plural mit einem S zu versehen ist legitim und nicht falsch.
ich persönlich schreibe grundsätzlich nur noch AGB hin, mir gingen nach ner zeit die AntiAGBs-Schreier auf die Nudel
Kommentar ansehen
19.08.2008 11:15 Uhr von Tleining
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@ LastManStanding: wo steht diese Regel? Im deutschen Sprachgebrauch ist das Anhängen von einem s durchaus üblich, PCs, BMWs...
Man kann es auch weglassen, aber ich habe noch keine Regel gehört, wonach es falsch ist. Wenn es dir falsch vorkommt, benutz es nicht, aber lass andere doch damit in Ruhe
Kommentar ansehen
19.08.2008 11:20 Uhr von Sven_
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
dafür gibt: es ja die Salvatorische Klausel, ungültige Teile der AGB berühren nicht die üblichen Paragraphen.

Abgesehen davon sind das Klauseln die wohl auch nie zum Einsatz kommen, kein Anbieter erhöht Kosten für Vertragskunden... und bei solchen Angelegenheiten wie "schlechter Konnektivität" wie zum Beispiel bei o2 momentan sollte es einem Ottonormal-Verbraucher auch klar sein das er nicht für Leistung zahlen muss die er nicht erhält.
Kommentar ansehen
19.08.2008 12:10 Uhr von thejack86
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
oje ... is die news soo langweilig? das man über AGB oder AGBs lamentieren muss.

ist doch ganz Pracktisch das die AGB(s) rechtswiedrig ist ... so hat man ne weile nen neues handy und sagt ... beim nähren prüfen, was mir Vor Ort nicht möglich wahr, fand ich folgende Absätze doch nicht so rechtsgültig:
Preiserhöhung usw ne

und so kann man doch einfach mal den Vertrag kündigen.
Kommentar ansehen
19.08.2008 12:49 Uhr von Webmaster01
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ymmd: "Allgemeine Geschäftsbedingungens"
Kommentar ansehen
19.08.2008 12:54 Uhr von x5c0d3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Dasselbe dachte ich auch sofort als ich die Meldung las. ;-D
Kommentar ansehen
19.08.2008 13:03 Uhr von skipjack
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ob AGB oder AGB`s: Ob AGB oder AGB`s,

bei solchen Diskussionen, zu solch brisanten Themen, frage ich mich ehrlich, wieviel D1 Mitarbeiter hier anwesend sind...

Fakt ist doch ein typischer Deutscher Effekt:
>Service, ausser im VIP Bereich, was ist das...

Bin zwar bei D1, jedoch über einen Subanbieter und das ist auch gut so...

Doch auch mein Subanbieter hat vor kurzem noch die "AGBs" geaendert...

Deutschland, die Servicewueste...
Kommentar ansehen
19.08.2008 13:22 Uhr von Coala
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Arg. Das s an AGB anzuhängen ist schon unmöglich, aber gleich noch mit Deppenapostroph? Bzw. VolldeppenAKZENT?
Bravo.
Kommentar ansehen
19.08.2008 13:33 Uhr von _Snake_
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Glück gehabt: Ich habe nämlich Medion Mobile ;-)
Kommentar ansehen
19.08.2008 13:53 Uhr von Hebalo10
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@LMS-LastManStanding , Du hast in Deinem ersten Kommentar die "AGBs" moniert, in Deinem zweiten Kommentar jedoch sprichst Du von "PCs"!

Nun bin ich ein wenig verunsichert, "PC" ist die Abkürzung für Personalcomputer, "die PCs" müsste dann zwangsläufig "die Personalcomputers" bedeuten!

Konsequent sollte man schon sein!!!
Kommentar ansehen
19.08.2008 14:03 Uhr von Lizzz
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
AGBs: Mein Gott, schei*** euch mal ein, für das dreckige s... nix besseres zu tun?

Soll ich euch mal Ärgern? Keinen Herzinfakt bekommen!

AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs AGBs

MUHAHAHA
Kommentar ansehen
19.08.2008 14:05 Uhr von Bluti666
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und was wird mit den betroffenen Firmen passieren, welche Strafen erwartet die??? Genau: KEINE!

Wenn ich als kleiner Händler aber mal nen falsches Wort in den AGB oder dem Widerrufsrecht hab, zack, Abmahnung...schöne heile Welt...
Kommentar ansehen
19.08.2008 17:38 Uhr von Lebensgefahr
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Warum wird hier von Aldi PCs: gesprochen. Hat sich das noch nicht herumgesprochen, dass Aldi noch nie einen PC produziert hat. Die kommen doch fast alle von Medion.
Kommentar ansehen
20.08.2008 12:38 Uhr von steppenwolf76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wilder westen: man kann nur den kopf schütteln über die toleriert kriminellen vorgehensweisen von mobilfunkanbietern
Kommentar ansehen
22.08.2008 22:43 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja dafür gibt es die salvatorische Klausel - gültige Teile der AGB bleiben wirksam, ungültige Teile werden durch die aktuelle Gesetzgebung geregelt....

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?