19.08.08 09:06 Uhr
 2.878
 

Wegen Nackt-Wandern - Bayer sitzt jetzt im Knast

Zusammen mit neun weiteren Männern hat ein Bayer (51) ein seltenes Hobby: Nackt-Wandern. Die bei ihm eingegangenen Bußgeldbescheide beachtete er nicht. Der Vorwurf: Belästigung der Allgemeinheit sowie Erregung öffentlichen Ärgernisses.

2.000 Euro haben sich inzwischen angesammelt, aber der als Hausmeister tätige Mann verweigert die Zahlung und beruft sich darauf, dass nackt sein nicht verboten sei und er niemanden belästige.

Mittlerweile sitzt er in der JVA Nürnberg, weil er abermals ein Bußgeld nicht zahlte. Zehn Tage muss er bleiben, es sei denn, er weigert sich weiterhin zu zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zahnspange
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bayer, Gefängnis, Wander, Wandern
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparkasse Herne: Waschpulver und Babynahrung statt Geld im Koffer
Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2008 01:30 Uhr von Zahnspange
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas gibt es wohl auch nur in Deutschland. Erstens: Nackt-Wanderer :) Und zweitens genug Menschen, die einen deswegen anzeigen...
Kommentar ansehen
19.08.2008 09:23 Uhr von MiefWolke
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Naja es gibt schon ein Gesetz das es untersagt Nackt durch die gegend zu Laufen.

Klar Nacktsein ist was natürliches, aber trozdem muss man seine Genitalien nicht überall rumhängen lassen.
Kommentar ansehen
19.08.2008 10:28 Uhr von Das_Kommentar
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz klar! Der Staat will nur Kohle...
solange sie keinen stören soll man se doch machen lassen :(
die werden eh Absteits der normalen Routen gewandert sein
Kommentar ansehen
19.08.2008 11:14 Uhr von snkr
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, vllt stört es einige Menschen und dann ist es Erregung öffentlichen Ärgernisses!
Kommentar ansehen
19.08.2008 11:33 Uhr von bigpapa
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@gutmensch: Du bist in DE, hier gibts für alles ein Gesetz. :)

In den Falle würde ich mal pauschal auf "Erregung öffendliches Ärgernis" tippen. Unter bestimmten Umständen wäre dann noch Exibitonismus und sexuelle Belästigung möglich.

Lt. Quelle ist es : "Erregung öffentlichen Ärgernisses und Belästigung der Allgemeinheit"

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
19.08.2008 13:31 Uhr von shriker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
naja, irgendwer wird ihn dann schon angezeigt haben. Ansonsten: wo kein Kläger da kein Richter.
Kommentar ansehen
19.08.2008 19:29 Uhr von Pfennige500
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und mancheiner bekommt dafür Geld: http://www.shortnews.de/...

Ne im Ernst eigentlich ne Frechheit, soll er doch machen was er will
Kommentar ansehen
19.08.2008 19:31 Uhr von Artemis500
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@WakkaWakka: Ich glaub, eine Vagina haben tatsächlich die meisten Leute noch nicht gesehen. Naja, die meisten Frauen jedenfalls nicht.
Das was man sehen kann sind nämlich eher die Schamlippen oder die Klitoris, die Scheide ist das, wo die Frauenärztin reinguckt...die baumelt nicht so offensichtlich da rum. ;)

@Thema: Naja, Nacktheit an sich ist zwar kein Verbrechen, aber irgendwie geht der Kerl ja schon auf Konfrontationskurs. Erstens kann man sich ja ein Handtuch um die Hüften binden oder so, das engt einen nun wirklich nicht sehr ein, dumm aussehen tut man so oder so...und zweitens kann man ein Bußgeld doch zahlen, wenn es irgendwie begründet ist. Werden ja zu Anfang noch keine 2000 Euro gewesen sein.
Und wenn er eingeknastet worden ist, dann hat sich ja wahrscheinlich jemand über ihn beschwert, denn ohne Anzeige werden nur wenige Verbrechen verfolgt, meines Wissens nur die schwersten.
Kommentar ansehen
19.08.2008 19:51 Uhr von Seelenkrank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nackter mann: nichts gegen männer. aber ich lauf auch mal mit ner freundin durch den wald. und wenn mir dann 3 nackte männer entgegen kommen würden... hätte ich irgendwie schon angst ...

aber naja, wenn sie wirklich dahin gehen, wos keiner sieht. dann isses mir auch eigentlich egal.
Kommentar ansehen
19.08.2008 22:47 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Seelenkrank: Wieso hättest Du Angst, wenn Dir: drei nackte Männer entgegenkommen?

Drei nackte Männer haben keine Waffen dabei, kein Gas, keinn sonstwas, sind also schon mal per Definition harmloser als drei Männer in Overalls und Motorradmütze.

Wir sind heutzutage so verkorkst, das in vielen Köpfen folgendes abläuft: Nackt = unnormal = verkorkst = Sexualstraftäter = irgendwie gefährlich.

Wenn mir jemand nackt beim Wandern begegnen würde und ihm wäre anzusehen, dass er nicht in einer Notsituation befindet, würde ich ihn für seinen Mut bewundern, so natürlich rüber zu kommen und keine Klamotten zur Selbstdefinition zu benötigen.

Eine Anzeige zeigt nur, wie ängstlich und unnormal die Anzeigenden sind.



Vor Gericht sollte er trotzdem nicht ziehen, sonst kommt am Ende noch wirklich ein Gesetz gegen das Nacktsein heraus. An manchen Dingen sollte man nicht rütteln.
Dann lieber für seine Überzeugung zahlen.
Kommentar ansehen
19.08.2008 22:49 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Staat: Staat heisst das kälteste aller kalten Ungeheuer.
Wo es noch Volk gibt, da versteht es den Staat nicht und hasst ihn als bösen Blick und Sünde an Sitten und Rechten.
Kommentar ansehen
20.08.2008 00:38 Uhr von I3lackout
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ahja: was sagt denn der typ, der gerne fremden seinen penis zeigt? die durften das aber???
Kommentar ansehen
20.08.2008 13:01 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Blackout: Was hat´s eine mit dem anderen zu tun? Du stellst da eine Verbindung her, die sehr viele Menschen herstellen, die aber weder logisch, noch korrekt, noch fair ist.

Genau das meinte ich ja in meinem Posting weiter oben.
Nur, weil man für´s Peniszeigen nackt sein muss, sind NICHT logischerweise alle Nackten auch Peniszeiger im strafbaren Sinne.


Ein einfaches, aber einleuchtendes Beispiel zur Verdeutlichung:

Jemanden den Stinkefinger zu zeigen, ist eine Beleidigung.
Den Mittelfinger aber zeigen ca. 7 Milliarden Menschen ebensoviel Milliarden Menschen täglich. Im Restaurant, am Arbeitsplatz und sonstwo.
NUR eben nicht in entsprechender Geste, sondern als Teil einer Hand, in dem sie eben diesen Mittelfinger auf eine Tischplatte legen, damit winken, oder damit irgendwas greifen.
Ständig ist der Mittelfinger offen sichtbar.

Und trotzdem wird sich kein Stinkefingerzeiger beschweren und sagen "die durften das aber auch", denn er weiss, dass die Geste den Unterschied macht.

Und GENAU SO ist es beim Zeigen des Penis.
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:16 Uhr von Lampi-tm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bußgeld oder Strafe: Die Gesetze (laut bigpapa) scheinen ja nicht zu greifen. Hoffentlich. Sonst wäre meine Tour
http://www.sektion-alpen.net/...
auch schon Belästigung der Allgemeinheit.

Aber wenn von "Bußgeld" die Rede ist - so was gibt es doch nur bei Ordnungswidrigkeiten. (Bei Straftaten wäre es eine Geldstrafe und dafür braucht es einen Prozess.) Und bei der Ordnungswidrigkeit wird es sehr unübersichtlich, weil es viel mehr Ordnungen gibt als die StVO....

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?