18.08.08 21:52 Uhr
 6.397
 

TÜV: Änderungen ab 2009

Ab 2009 wird nun auch die Elektronik bei Autos mehr überprüft. Das heißt, dass Autos, die im April 2006 neu zugelassen wurden, bei der Hauptuntersuchung nach der Elektronik untersucht werden.

Zukünftig wird aber nicht auf Computertechnik sondern weiterhin auf die alte Technik gesetzt, im Optimalfall werden am Computer 17-stellige Fahrzeug-Codes eingegeben, um die Technik zu überprüfen.

Der Aufwand bei der Untersuchung wird nicht intensiver durchgeführt. Pro Auto kommen drei bis fünf Minuten für die technische Untersuchung in Frage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Curschti
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Änderung, TÜV
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2008 21:48 Uhr von Curschti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffe, dass sich die vom TÜV bald doch noch mehr um die Elektronik kümmern, Unfälle passieren immer mehr durch Versagen bei der Elektronik!
Kommentar ansehen
18.08.2008 21:56 Uhr von kommentarabgeber
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
Also: wird der Fehlerspeicher der Elektronik ausgelesen, oder wie?

Da genügt auch ein Blick auf die Kontrollleuchten.
Kommentar ansehen
18.08.2008 22:05 Uhr von RoyalHighness
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Und: was kostet der Spaß dann noch zusätzlich?

Weil irgendwer - natürlich der Kunde, wer sonst - muss es ja schließlich auch bezahlen...



MFG
Kommentar ansehen
18.08.2008 22:12 Uhr von kommentarabgeber
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Vielleicht können: mir die Minuser mal erklären, was da jetzt genau gemacht wird bei der Elektronik.

Die Angaben in der Quelle sind ja Müll. Es wird geschaut, ob ein Airbag vorhanden ist und dann überprüft ob nachträgliche Einbauten den Airbag stören usw. Lauter Blödsinn, wundert mich, dass gerade der TüV es nicht besser wissen müsste.

Ansonsten können die keine Fehler finden, außer die, die durch die Kontrollleuchten ohnehin angezeigt werden und bei der Diagnose den Fehler bestimmen.

Ohne Kontrollleuchte ist der Diagnosespeicher leer, ganz einfach.
Kommentar ansehen
18.08.2008 22:19 Uhr von kommentarabgeber
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Das wird ohnehin: schon seit Jahren gemacht.
Wenn z.B. die SRS-Leuchte aufblinkt kannst du den TüV vergessen.

Und was ist jetzt neu?
Kommentar ansehen
18.08.2008 22:55 Uhr von 102033
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Abzock-TÜV: Ist jetzt schoch viel zu teuer, und was ist 2009 ?
Kommentar ansehen
18.08.2008 22:59 Uhr von kommentarabgeber
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Tüv und: ASU kosten zusammen 60 Euro. Das wird man sich schon noch alle zwei Jahre leisten können.
Kommentar ansehen
18.08.2008 23:08 Uhr von robert_xyz
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
TÜV Nein danke. Hallo ? War gerade mit dem Auto beim TÜV. Habe für AU und Hauptuntersuchung 89 Euro bezahlt. Der Knüller war dass ich 2,5 Stunden in der heissen Sonne gestanden habe bevor ich überhaupt mit dem Auto in die Hallo durfte. Die eigentliche Untersuchung und Abgastest dauerte seine 30 Minuten.

Das gute daran war dass ich mit unters Auto durfte um mal auf den Unterboden schauen zu können.

Bei Dekra Prüfern kommste meistens fast sofort dran und schneller gehts auch.
Kommentar ansehen
18.08.2008 23:12 Uhr von kommentarabgeber
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Wärste halt mit Termin zu: Pit-Stop
http://www.pit-stop.de/...
Kommentar ansehen
18.08.2008 23:14 Uhr von Styleen
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Nunja: Ich bin ehrlich gesagt der Meinung dass diese ganze Elektronikzeug für den Arsch ist. Schonmal eine Vollbremsung mit ABS versucht ? Einfach übel. Jeder Autofahrer der das nicht kennt und im Notfall in die Eisen drückt wird erstmal dumm aus der Wäsche schauen was da sein Auto macht.

Noch dazu kommt das die Elektronik ständig Probleme verursacht sowie immense Kosten.

Als Beispiel:
Fiat Stilo, Batterie leer. Da dieses Fahrzeug eine elektronische Servolenkung hat ist durch den Batterie Ausfall das Servo-Programm gelöscht, also nix is mehr mit Servolenkung. Schon allein das ist total dubios. Nagut nu meint man "Joa Programm wieder installiern bei Fiat und gut is" HaHa weit gefehlt. Fiat wird euch erstmal sagen das dass so nicht geht und die eine komplette neue Lenksäule verbauen müssen.

Andere Geschichte.
Airbaglämpchen leuchtet ständig, meistens das Airbagsteuergerät defekt oder einen Fehler, den Fehler kann man oft auslesen doch die Fehlermeldung wird ständig wieder auftreten. Lösung ? Neues Airbagsteuergerät = bis zu 600 Euro und mehr, das ist Herstellerabhängig.

Achja im übrigen, laut Erfahrungsberichten unserer Kunden und Kollegen versagen ABS/ASR/ESP usw oft in Notsituationen bzw fallen aus. Also ich für mich persönlich, nehm umsichtig am Straßenverkehr teil, führ mich nicht auf wien Formel 1 Pilot und weiß, wenn ich meine Bremse brauche, wird sie bremsen und nicht anfangen die Bremse zu lockern aufgrund eines defekten ABS oder sonst was.

Achja der ganze Müll drückt den Fahrzeugpreis enorm nach oben, aufgrund der hohen Zulieferpreise.
Kommentar ansehen
18.08.2008 23:16 Uhr von Styleen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
im übrigen: Lässt man sich für eine HU/AU immer einen Termin beim TÜV oder Dekra geben, sonst kann man durchaus des öfteren mal 2-3 Stunden warten oder kommt gar nicht dran.

Hier in Nürnberg brauchen wir im übrigen nur knappe 10 Minuten pro Fahrzeug beim TÜV, die ASU wird von uns im Vorfeld bereits erledigt, bevor das Fahrzeug überhaupts zum TÜV kommt.
Kommentar ansehen
18.08.2008 23:18 Uhr von kommentarabgeber
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Fiat ist wohl das schlechteste Beispiel, das man finden kann.

Bei allen Italienern (Fiat, Lancia, alpha etc.) spinnt ständig die Elektronik.

Es heißt ja nicht umsonst FIAT=Fehler In Allen Teilen.

Das weiss man aber, bevor man so eine Mühle kauft.
Kommentar ansehen
18.08.2008 23:23 Uhr von Styleen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
naja: Ich hab nunmal speziell das als Beispiel genommen, da dies aktuell bei uns ein Problem ist.

Natürlich hätt ich da noch diverse Kandidaten und Beispiele darunter diverse Deutsche Automobilmarken aber das würde den Rahmen wohl sprengen ^^
Kommentar ansehen
18.08.2008 23:29 Uhr von kommentarabgeber
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Stimmt schon: ich kann mit den neuen Autos (z.B. neue E-Klasse) auch nichts mehr anfangen (kanns mir aber auch nicht leisten). Viel zu viel Elektronik, das viel nervt aber nichts bringt und evtl. teuer kaputtgeht.

Ist sowieso irgendwie zwiespältig. Die, die sich dafür interessieren können in der Regel Auto fahren und brauchen die ganzen Assistenten nicht. Und die, die sie brauchen würden, interessieren sich nicht dafür und können sie nicht bedienen.
Keine Ahnung für wen die eigentlich eingebaut werden.
Kommentar ansehen
18.08.2008 23:47 Uhr von diehard84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und im zuge dessen müssen auch gleich die kosten nochmal angehoben werden für die 3 minuten mehr arbeit...

tz...
Kommentar ansehen
19.08.2008 00:38 Uhr von Presbit
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Problemen immer Lampe an? BULLSHIT: Es werden auch oft Fehler im Fehlerspeicher abgelegt, die von keiner Anzeige dargestellt werden.
Hierzu zählen Sporadische (ab und zu auftretende) Fehler im ESP/ABS-System, Wischersysteme, Stromgeneratorenfehler, Zündaussetzer etc! Also wer meint, er würde über alle Fehler bescheid wissen soll man zu seinem Autohändler fahren und mal Fehler auslesen lassen! Ihr werdet euch wundern! (Für alle Autos ab BJ 95 ca. (OBD/OBD2/CAN-Datenbus etc...)
Kommentar ansehen
19.08.2008 00:42 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: da wird nur wieder kohle gemacht durch reparaturen die nicht unbedingt notwendig sind. genauso wird das laufen.
Kommentar ansehen
19.08.2008 02:20 Uhr von MeisterH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Kommentarabgeber: Einfach mal ein bisschen zurückhalten wenn man von der Materie keine Ahnung hat! So ein Schwachsinn wie du hier verbreitest, das ist schon ein starkes Stück.
Kommentar ansehen
19.08.2008 07:50 Uhr von politikerhasser
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dass heißt, dass Autos, die SEIT April 2006 neu zugelassen worden sind...
Kommentar ansehen
19.08.2008 08:59 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam wird es philosophisch: und ich hege einen Verdacht.

Thema Kontrollleuchten - der TÜV und so steht das auch in der Quelle wird die FUNKTIONSFÄHIGKEIT einer entsprechenden Kontrolleuchte prüfen, was imho auch OK ist.

Aber: (Und das ist der Knackpunkt)

Wenn zB die Kontrollleuchte für das ABS leuchtet verweigert dieses aus irgendwelchen Gründen seinen Dienst - meine Meinung: OK, das könnte man reparieren lassen, wenn man will - ABER - wenn die Bremsen selber OK sind funktionieren sie dennoch einwandfrei. So.

Wie würde sich der TÜV dann in Zukunft verhalten? Ich meine aus der Quelle herauszulesen, dass er sich in diesem Falle freuen würde, dass die Leuchte funzt aber dennoch weiter nix macht, was technisch gesehen auch OK wäre - oder doch nicht?

Meine Meinung dazu: TÜV und Co sollten sich wie bisher auf das wirklich Substanzielle beschränken und, dass sie die Funktion der Kontrollelemente prüfen wollen finde ich auch OK - das war es aber dann auch schon.

Hintergrundinfo: Noch, wohlbemerkt noch ist es so, dass ein Auto auch bei Ausfall eines Systems, welches die Verkehrssicherheit UNTERSTÜTZT noch funzen MUSS.

Was anderes wäre zB die Abgasregelung - funzt hier etwas nicht rollt es meist schon noch - das würde aber dann bei der ASU auffallen und müsste dann auch repariert werden.
Kommentar ansehen
19.08.2008 09:56 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber: wenn die Mechanik dann auch noch versagt...

naja, ganz unwichtig sind die Lämpchen eben auch nicht.
Kommentar ansehen
19.08.2008 11:50 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich: frag mich ja wie die die elektronik testen wollen

die brauchen dann quasi für jedes fahrzeug ein auslesegerät (weil die meisten defintiv NICHT zueinander kompatibel sind, na dann viel spass
Kommentar ansehen
19.08.2008 11:54 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pitbull: soweit ich es verstanden habe geht es dem TÜV darum zum einen typenspezifisch zu prüfen ob die elktr. helferlein vorhanden sind UND ob die jeweilige anzeigefunktion auch funzt...

letzteres ist relativ unkompliziert und dürfte von den zulieferern bzw herstellern auch unterstützt werden...
Kommentar ansehen
19.08.2008 13:39 Uhr von Ottokar VI
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tolle Wurst: Mein Auto hat keine Elektronik. Und ich meine KEINE!!!!
Trotzdem werde ich den Mehraufwand für die Elektronikuntersuchung mitzahlen müssen.
Kommentar ansehen
19.08.2008 16:58 Uhr von FETTLORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kontrolllampe? Am Anfang leuchten doch alle Lämpchen einmal auf, damit man schauen kann ob die funzen oder nicht!? Wieso noch überprüfen?
Ausserdem weiß ich garnich das gegen ABS, ESP und so einzuwenden ist, habs schon "benutzt" (gebraucht) und fands gut so wies war!
Holt euch n Termin dann gehts auch beim TÜV schneller. btw: die machen doch sowieso was sie wollen, warum aufregen?

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?