18.08.08 22:05 Uhr
 1.002
 

Astronomen erfassen zufällig "verhinderten Kometen"

Astronomen haben durch Zufall einen "verhinderten Kometen" in unserem Sonnensystem entdeckt. Der Eis- und Gesteinsbrocken ist zwischen 30 und 60 Kilometer groß. Er umkreist auf einer sehr untypischen Bahn die Sonne, wie der Astronom Andrew Becker mitteilte.

Als Komet könne man ihn nicht wirklich bezeichnen, da er den für Kometen typischen Schweif nicht hat, weil er der Sonne nie so nahe kommt, dass sich dieser entwickeln kann. Im Moment befindet sich das Objekt etwa auf Höhe des Neptuns.

Außer dem Zwergplaneten Sedna (einem transneptunischen Objekt mit einem geschätzten Durchmesser von etwa 1.700 km) sei der verhinderte Komet "2006 SQ372" das einzig bekannte Objekt mit einer so ungewöhnlichen Bahn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fl0w
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Astronomie
Quelle: www.digitalfernsehen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2008 21:51 Uhr von fl0w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist doch immer wieder sehr interessant mitzubekommen was die Wissenschaft heute imstande ist zu erblicken, mit immer neueren, größeren & hochauflösenderen Teleskopen/Kameras.
Kommentar ansehen
18.08.2008 23:37 Uhr von Nic83
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich versteh die Aussage "verhinderten Kometen" immer noch nicht :(
Kommentar ansehen
19.08.2008 01:26 Uhr von Tomoko
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nun: Ein Komet besteht aus Gas, Eis oder/und Gesteinsbrocken. Wenn sich dieser der Sonne nähert, entsteht der sogenannte Kometenschweif .. was Charakteristisch ist für Kometen. .
Da er zu weit von der Sonne entfernt ist, wird es keinen Schweif geben, deswegen wohl auch das mit dem "verhinderten Kometen"
Kommentar ansehen
19.08.2008 13:12 Uhr von speculator
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Komet kommt! ;-): Laut Quelle entfernt sich der Komet auf seiner Ei-förmigen Bahn bis auf 240 Milliarden Kilometer von der Sonne und wird erst in 22000 Jahren wieder zu sehen sein. Und die Forscher meinen, dass es viel mehr solcher Objekte geben muss.

- Diese Entdeckung müsste doch alle "Planet-X"-Gläubigen und "Global-Killer"-Hysteriker begeistern, denn sie stützt die Annahme, dass es tödlich große Objekte geben kann, die uns auf ungewöhnlichen Umlaufbahnen nur alle paar Tausend Jahre ganz gefährlich nahe kommen. Und vielleicht ist es ja bei einer Trümmergruppe, die wir bisher übersehen haben, bald wieder so weit...?
Kommentar ansehen
19.08.2008 16:36 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der arme: Hoffentlich kriegt er keine Minderwertigkeitskomplexe wie Pluto
Kommentar ansehen
19.08.2008 21:16 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die erforschen mit ihren: Geräten viel interessantere Neuigkeiten. Aber naja , das Sommerloch muss nicht unbedingt mit Tieren gefüllt werden. :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?