18.08.08 19:19 Uhr
 94
 

Beckham, Ferdinand und James: Fußballer kämpfen gegen Straßengewalt

Wie Beckham erzählt, wurde einem Freund von ihm mit 13 Jahren ein Messer in den Rücken gestochen, weil er jemandem bei einem Straßenkampf helfen wollte. Durch diesen Angriff ist sein Freund heute gelähmt.

Deshalb hat Beckham jetzt zusammen mit Rio Ferdinand und David James eine Regierungsinitiative gegründet.

Sie trägt den Titel "It Doesn´t Have To Happen", zu Deutsch "Es muss nicht passieren" und das Ziel ist es, gegen Straßengewalt zu kämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_name1
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Straße, Beckham, David James
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2008 19:05 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich gut. Die Geschichte von Davids Freund ist schrecklich. Da will man helfen und kriegt ein Messer in den Rücken. Hoffentlich bringt die Initiative etwas.
Kommentar ansehen
18.08.2008 21:49 Uhr von snkr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas: sind mal gute Aktionen, vor allem in England soll das ja schlimm sein mit der Gewalt von Kindern/Jugendlichen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?