18.08.08 18:05 Uhr
 963
 

Krankenhaus-Pauschalen werden zum Exportschlager

1999 wurde ein neues Abrechnungssystem in Deutschland eingeführt. Die Ärzte befürchteten das Schlimmste, sprachen von einer Chaosreform, nun ist das System nach zehn Jahren etabliert.

Noch viel wichtiger: Die Methode wird Exportschlager; China, Zypern oder auch die Schweiz wollen das Abrechnungssystem übernehmen, Mediziner kommen in Scharen nach Deutschland, um das neue System zu prüfen und zu betrachten.

Anstatt der Dauer des Krankenhausaufenthalts wird in diesem System nur ein fester Betrag pro Krankheit berechnet. 1984 wurde das System das erste Mal in den USA eingesetzt, in der Folge wurde es von Gesundheitsökonomen diskutiert.


WebReporter: Curschti
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krank, Krankenhaus, Export, Pauschal
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden
Preisanstieg von über 20 Prozent: Eier werden wegen Fipronil-Skandal knapp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2008 18:00 Uhr von Curschti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich leider nicht mehr an 1999 und die neue Reform erinnern, dennoch freut es mich, das Deutschland, der Exportschlager schlecht hin, auch in Bereich Gesundheit punktet!
Kommentar ansehen
18.08.2008 18:27 Uhr von durk_diggler
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kosten Wohl eher in der Disziplin möglichst schnell den Patienten aus dem Bett zu befördern. Wenn man eh nur einen bestimmten Betrag bekommt ist man über jeden Patienten froh der schnell wieder das Zimmer räumt. Bin mir also nicht sicher ob jedesmal die bestmögliche Versorgung gewährleistet wurde
Kommentar ansehen
18.08.2008 18:43 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Pauschalmedizin: Dieses angeblich so erfolgreiche System hat unsere Krankenhäuser in den Bankrott geführt und führt auch jetzt wieder zu Beitragserhöhungen von Pflegenotstand ganz zu schweigen.

Da schreibt sich einer "Exportschlager" auf die Fahne und Andere jubeln der Fahne zu.
Nun ja, wenn sie denn selbst unter der Fahne liegen ist es zu spät.
Kommentar ansehen
18.08.2008 20:12 Uhr von Zu_Doll
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also, meinen beiden Vorrednern kann ich zu 100% zustimmen!
Aber wenn ich in der Ausbildung richtig aufgepasst hab, wurde das DRG-System als erstes in Australien eingeführt...
Und wieso die jetzt ausgerechnet nach Deutschland kommen, wenn selbst im letzten Absatz steht, dass das System als erstes in Amerika (Oder doch Australien????) eingeführt wurde?

Fragen über Fragen und nur eine Antwort von meiner Seite:
Die Fallpauschalen zerstören das Deutsche Pflegesystem!
Kommentar ansehen
18.08.2008 22:45 Uhr von Mario1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Deutschland ist sowieso export schlager wenn man überlegt dass 97% aller Steuerarten in der Welt in Deutschland erfunden bzw eingeführt wurden.

und in Bereich gesundheit find ich persönlich das system nicht gut, denn jeder braucht mal kürzer mal länger um wieder auf den beinen zu kommen. der eine braucht bei eine Blinddarm OP 1woche und der andere 1,5wochen
Naja auch negative beispiele zeigen das Deutschland ein Exportland ist
Kommentar ansehen
18.08.2008 22:47 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
allerdings: muss ich dazu sagen, dass wenn das nach Aufenthalt geht, die krankenhäuser zusehen dass sie Ihre bettenkapazität bis auf äußerste Ausnutzen um möglichst viel geld zu kassieren. und nach krankheiten wird man womöglich auch wieder zufrüh nach hause geschickt und wo man dann noch weiter leidet obwohl man noch ins Krankenhaus gehören würde.
Kommentar ansehen
19.08.2008 00:54 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bekloppt: fragt mal die ärzte im krankenhaus was die von fallpauschalen halten.....die kassen müssen heute beschissen werden, dass sie zahlen...und das tun die krankenhäuser.....sonst könnte ein großer teil dieser nämlich zu machen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?