18.08.08 15:00 Uhr
 6.247
 

Lebenslange Steuernummer kommt bei Hunderttausenden nicht an

Hunderttausende Briefe, welche die neue "Lebenslange Steuernummer" für die deutschen Steuerzahler enthalten, kommen offenbar bei ihren Empfängern nicht an.

Umzüge, die in den letzten dreizehn Monaten getätigt wurden sollen der Grund dafür sein, dass die Briefe nicht zugestellt werden können. Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) benötigt nun erst neue Adressen vom Einwohnermeldeamt, damit die Briefe richtig zugestellt werden können.

Bis Ende dieses Jahres werden die Deutschen dann eine elfstellige Identifikationsnummer (TIN) erhalten. Diese Nummer bleibt auch dann gleich, wenn der Steuerzahler umzieht oder den Arbeitgeber wechselt.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Leben, Steuer, Hund
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2008 15:07 Uhr von sluebbers
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
hab auch noch keine: und bin seit 10 jahren an meiner jetzigen adresse gemeldet...
Kommentar ansehen
18.08.2008 15:14 Uhr von Sven_
 
+24 | -17
 
ANZEIGEN
bin dabei: kürzlich umgezogen, noch nix bekommen. Wo bleibt die denn endlich, damit ich rechtliche Schritte gegen diesen Scheiß einleiten kann :D
Kommentar ansehen
18.08.2008 15:35 Uhr von Dülkener
 
+13 | -21
 
ANZEIGEN
ich: hab meine und der rest meiner family auch
mir tun nur die postboten leid die die verteilen müssen
Kommentar ansehen
18.08.2008 15:39 Uhr von oh_boy
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
ich hab: eine heute bekommen, nur meine namen sind falsch geschrieben.... irgendwie wundert mich das chaos nicht!
Kommentar ansehen
18.08.2008 15:52 Uhr von weg_isser
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Meine ist da. Will sie jemand haben? Mir gefällt sie nicht!
Kommentar ansehen
18.08.2008 16:05 Uhr von Severnaya
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
ist: der marsch in den überwachungsstaat noch aufzuhalten?
Kommentar ansehen
18.08.2008 16:18 Uhr von Severnaya
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Musterklage gegen Zuteilung der Steuernummer: http://www.humanistische-union.de/...
Kommentar ansehen
18.08.2008 16:21 Uhr von CasparG
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
anhand dieser nummer können: jetzt interessierte kreise sehr detalierte existenzprofile
eines jeden machen.
man sollte sich nicht mehr mir seinem namen, sondern mit seiner nummer vorstellen...
gestatten nummer 00000678076
Kommentar ansehen
18.08.2008 16:43 Uhr von mzbuffy
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich hab meine auch noch nicht: SInd vor 9 Monaten umgezogen. Ichhab diese Nummer noch nicht.
Aber aus meiner Familie haben diese Nummer schon meine Mutter und meine Schwester. Ja wir sind Alle am gleichen tag von der selben Adresse zur jetzigen Adresse gezogen. Meine Zweite Schwester hat diese Nummer auch noch nicht.
Kommentar ansehen
18.08.2008 16:44 Uhr von fruchteis
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wer gibt denn hier so sinnlose Minusse, nur weil ein paar Leute ihre Nummer schon haben? Ich hab noch keine und mir ist sie schnurzpiepe, ob ich sie kriege oder nicht, ich zahle eh keine Einkommensteuer.
Kommentar ansehen
18.08.2008 17:06 Uhr von 50Cent21
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
zustimm: joa da kann ich meinem vorredner (fruchteis) zu 100% zustimmen!!
Kommentar ansehen
18.08.2008 17:30 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Ich habe die meines Nachbarn erhalten der seit einem Jahr nicht mehr hier wohnt.
Und ich hab das Schreiben versehentlich aufgemacht, weil es meinem Postfach lag (da erwartet man keine fremde Post).

Warum hier einige Idioten einen Überwachungsstaat vermuten kann ich nicht nachvollziehen. Mit der Steuernummer kann schlichtweg niemand was anfangen.
Kommentar ansehen
18.08.2008 17:35 Uhr von WeedKiller
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht anfangen? Ich schätze schon dass gewisse Firmen gerne die Stuernummern hätten würden um dich mit maßgeschneiderter Werbung vollzumpen.

Ich hab noch keine.
Kommentar ansehen
18.08.2008 17:46 Uhr von donomar
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
yuhu und nochmal paar millionen für falschadressierte briefe verjubelt.
Echt klasse!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
18.08.2008 17:54 Uhr von evilboy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wurde auch noch mit Geburtsnamen angeschrieben: Die Datenerfassung müßte also mindestens ein Jahr zurückliegen...
Kommentar ansehen
18.08.2008 18:10 Uhr von chuckyxx
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab den: F** scho erhalten, juchu, ich bin gebranntmarkt bis an mein Lebensende wie ein Rind aufm Schlachtweg...
Kommentar ansehen
18.08.2008 18:19 Uhr von fruchteis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Achso: Und mit der bisherigen Steuernummer waren wir wohl nicht registriert? Und mit unserer Sozialversicherungsnummer auch nicht?
Kommentar ansehen
18.08.2008 18:27 Uhr von Phoenix87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab meine bekommen, aber es fehlt noch eine in der reihe, wer will tauschen? :)
Kommentar ansehen
18.08.2008 18:28 Uhr von Illus
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder mal: verstehen nur die wenigsten Bürger welche Risiken diese "Lebenslange" (+20 Jahre) Steuernummer bringt. In einigen Jahren wird man bei jedem Abschluss eines Telefonvertrags, eines Kredits, einer Jahreskarte für den Zoo, dem Kauf einer Bahncard nach dieser Nummer gefragt. Besser als mit so einer eindeutigen Nummer kann man keine Datensätze zusammen führen. Selbst wenn ich mein Konto ändere, wenn ich umziehe, immer werde ich über diese Nummer identifiziert.
Eine News weiter sind es nur Millionen von Kontodaten mit denen gehandelt wurde. In Zukunft wird es noch viel schlimmere Fälle von Datenmissbrauch geben. Bisher wurden viele Daten über uns dezentral in den Meldeämtern, der Zulassungsstelle, dem Finanzamt, dem Sozialamt, dem Meldeamt oder dem Bundeszentralregister vorgehalten. Eine Zusammenführung der Datensätze war nur mit Aufwand und der Zustimmung mehrere Personen möglich. In einigen Jahren wird jeder frustrierte Beamte in irgend einer Behörde auf Knopfdruck unser halbes Leben auf den Bildschirm rufen können. Wer glaubt das ist utopisch, der sollte sich mal ältere Artikel von vor zehn Jahren anschauen und vergleichen.

In Großbritanien ist man sogar schon einen Schritt weiter:
http://www.heise.de/...
http://www.heise.de/...

Aber keine Angst, bis die Bürger in diesem Land aufwachen werden wir schon noch aufschließen und Fakten schaffen.
Kommentar ansehen
18.08.2008 18:33 Uhr von Lebensgefahr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst Ausländer bekommen eine Steuernummer: obwohl meine Frau keine Deutsche ist, bekam sie eine Steuernummer. Erfasst jetzt die Bundesrepublik jeden, der sich in Deutschland gerade aufhält?
Kommentar ansehen
18.08.2008 18:50 Uhr von skipjack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Sorge: wenn es um Spannerei geht, kommen Deutsche Eigenschaften, wie sauber, ordentlich und zuverlaessig schon wieder zu stande...

Unsere Behoerden sind wie Muehlen. Sie mahlen, aber laaaangsam...

Aergert euch nicht, leider wieder dieser Krampf frueher oder spaeter schon kommen...
Wetten???
Kommentar ansehen
18.08.2008 19:55 Uhr von Montauk
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
siehe wiki (TIN - nummer): die nummer wird/ist internationalisiert.

wie illus schrieb, ist daß ausmaß, das weit über die steuernummer hinausgeht, m. e. längst beschlossene sache.

ohne dieser nummer, darauf wird zielstrebig hingearbeitet, kann man bald, als letzten schritt, nichts mehr kaufen oder verkaufen.

leider gottes habe ich diese TIN-nummer schon (einfach mal auf die antwort der steuererklärung blicken).

für die, die sie noch nicht haben, die können ruhig darauf warten. spätestens bis man vor die wahl gestellt wird, sich markieren zu lassen.
Kommentar ansehen
18.08.2008 19:58 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@WeedKiller du witterst anhand der neuen Steuernummer massgeschneiderte Werbung ?
Den Geniestreich, wie du anhand der Steuernummer auf die Interessen der Kunden kommst solltest du schon erklären ...!
Werbe-Adressen verkaufen eher die Firmen, die zur Zeit in allen Nachrichten bekannt gegeben werden.

Jeder Freiberufler schreibt seit Jahrzenten seine Steuernummer aufs Briefpapier oder ins Impressum und hat - wegen der Steuernummer selbst - keine Werbung erhalten.

Ausserdem hat jeder Bundesbürger der einmal gearbeitet hat sowieso eine Steuernummer - die hat sich jetzt auf ein neues Nummernsystem geändert.
Kommentar ansehen
18.08.2008 20:43 Uhr von Illus
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ThomasHambrecht: Für massgeschneiderte Werbung müssen Firmen wie Google ihre User kennen. Das geht am besten mit eindeutigen Merkmalen. Steuernummern habe ich in meinem Leben schon viele gehabt. Das Finanzamt von Flensburg hatte keine direkte Verbindung zu den Daten in der Meldebehörde von Stuttgart, auch nicht zu den Daten der Polizei in Hannover oder den Daten des Kraftfahrbundesamtes in Flensburg. Glaub es, oder glaub es nicht, das wird sich in Zukunft ändern.
Und der Beamte im Kraftfahrtbundesamt, der wegen seiner Scheidung vor einem riesigen Schuldenberg steht, wird früher oder später Datensätze an die Industrie verkaufen. Amazon wird, natürlich nur zu deinem Gunsten, früher oder später Angebote machen, für die du aber deine Steuernummer zur Identifikation angeben musst. Das ist natürlich noch nicht das Ende. In den drei Dutzend Krankenkassen, die miteinander vernetz werden (sind?), wird es auch wieder einen Angestellten geben, der deine Gesundheitsdaten anbieten wird. Die Steuernummer ist für die Krankenkassen natürlich wichtig. Viel Spass beim Abschluss der Lebensversicherung. Amazon wird sich auch freuen wenn sie dir passende Angebote für Medikamente gegen deine Krankheit machen können. Dein nächster Arbeitgeber hat echt keine Lust jemand einzustellen der den HI Virus in sich trägt. Ach übrigens dein Nachbar, der bei der Meldebehörde arbeitet, weiß auch über deine finanziellen Probleme und deine Krankheit bescheid.

Ich habe nicht viel Fantasie, aber ich kann mir schon einiges vorstellen.
Kommentar ansehen
18.08.2008 21:18 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
warum nicht die PKZ? Warum wird dafür eigentlich nicht die PKZ, die Männer vom Kreiswehrersatzamt zugeteilt bekommen, verwendet? Halber Aufwand, weil man das gleiche System nur auch noch auf die Frauen anwenden müsste.
Oder haben die Frauen Angst, dass sie dann auch zu Bund oder auch "nur" Zivildienst herangezogen werden könnten?

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?