18.08.08 13:39 Uhr
 331
 

Phil Collins ist geschieden - Abfindung höher als bei Paul McCartney

Der britische Sänger Phil Collins hat sich von seiner 22 Jahre jüngeren Frau scheiden lassen und musste die Rekordsumme von 25 Millionen Pfund (32 Millionen Euro) an seine Ex-Frau zahlen.

Dies schlägt die bisherige Rekord-Scheidungsabfindung von Paul McCartney und Heather Mills. Mills hat nämlich 0,7 Millionen Pfund weniger bekommen. Die Ehe zwischen Phil Collins und Orianne Cevey hat nur wenige Jahre gehalten.

Damit hat Phil Collins mindestens 42 Millionen Pfund für seine drei Scheidungen bezahlen müssen. Der 57-jährige Sänger wurde durch Pophits wie "Another Day in Paradise" bekannt.


WebReporter: RecDC
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Paul McCartney, Abfindung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul McCartney als Pirat in neuem "Fluch der Karibik"-Film zu sehen
Paul McCartney war als Kind "rassistisch, ohne es zu wissen"
Paul McCartney spricht von Depression und Alkoholmissbrauch nach Beatles-Aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2008 13:32 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei seiner nächsten Hochzeit mit einer mindestens 20 Jahre jüngeren Frau wird er dann hoffentlich an einen Ehevertrag denken. Unglaublich wie sich die Weltstars doch ausnehmen lassen.
Kommentar ansehen
18.08.2008 13:54 Uhr von Shaft13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Selber schuld kann ich da nur sagen.

Das war jetzt die dritte Ehe. Wie dumm muss man denn sein, um da keinen Ehevertrag zu machen?? Hat er geglaubt,die 3te Ehe hält ewig??

Warum muss man eigentlich als Reicher Mann überhaupt heiraten?? Hat man nicht hunderte Musterbeispiele,das man da nur Millionen verliert?

Aber gut, wer unbedingt heiraten will als Reicher Mann,der kann diesen Scheideungverlust vielleicht von der Steuer absetzen :D

Vielleicht macht das ganze dann doch noch Sinn :D
Kommentar ansehen
18.08.2008 14:44 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Shaft13: Das frage ich mich auch! Als reicher Mann macht es einfach keinen Sinn zu heiraten. Als Normalverdiener kann man immerhin noch Steuern sparen, aber wenn man schon Millionen besitzt, verliert man am Ende immer.
Kommentar ansehen
18.08.2008 14:51 Uhr von StaTiC2206
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum hat die eigentlich soviel Anspruch? ich meine es ist SEIN verdientes Geld.
ist es nicht so, dass man lediglich das gemeinsam erwirtschafte/gekaufte teilen muss.

Ich persönlich bin zwar nicht reich, würde aber trotzdem ohne Ehevertrag nicht Heiraten. Bei Geld hört nunmal die Freundschaft auf und ich will ehrlich gesagt meins behalten.
Kommentar ansehen
18.08.2008 15:49 Uhr von GTE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shaft13: nein, kann man nicht von der Steuer absetzen. Außerdem, selbst wenn man es könnte, gäbe es nur einen Teil zurück. Also ist es in jedem Falle besser, gar nicht erst zahlen zu müssen.

Auch ich kann nicht verstehen, warum kein Vertrag gemacht wurde. Kann es vielleicht sein, dass dies in manchen Ländern gar nicht geht?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul McCartney als Pirat in neuem "Fluch der Karibik"-Film zu sehen
Paul McCartney war als Kind "rassistisch, ohne es zu wissen"
Paul McCartney spricht von Depression und Alkoholmissbrauch nach Beatles-Aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?