18.08.08 12:12 Uhr
 2.836
 

Zu schnell Fahren wegen Durchfall: Vor Gericht keine ausreichende Entschuldigung

Laut Ordnungswidrigkeitengesetz entschuldigt plötzlicher Durchfall in manchen Fällen zu schnelles Fahren im Straßenverkehr.

Auf diese Entschuldigung wollte sich eine Autofahrerin berufen, die statt der erlaubten 80 km/h mit 114 km/h erwischt wurde. Das zuständige Amtsgericht und das Oberlandesgericht Düsseldorf wiesen ihre Beschwerde jedoch ab.

Grund für die Ablehnung war, dass es genug Möglichkeiten für die Frau gegeben habe, ihre Notdurft in nächster Nähe zu verrichten. So war eine Abfahrt von der Straße in der Nähe und die Straße besaß zudem einen Seitenstreifen.


WebReporter: ChefkochX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Entschuldigung, Fahren
Quelle: de.cars.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2008 12:01 Uhr von ChefkochX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das wirklich als Entschuldigung durchgehen würde, würden wohl bald alle Raser auf einmal Durchfall haben... Auch wenn es sicherlich eine Überwindung ist, so etwas vor Gericht als Entschuldigung zu bringen ;-)
Kommentar ansehen
18.08.2008 12:18 Uhr von Yuggoth
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Aber das ist ja strenggenommen eine Aufruf zum wildkoten, oder?
Kommentar ansehen
18.08.2008 12:27 Uhr von Flyingfin
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Na klar die Dame hätte sich also auf den Seitenstreifen hocken sollen?

In jedem Fall ein interessantes Urteil, habe mich schon des öfteren gefragt wie die Rechtslage bei einer solchen "Notsituation" ist :)
Kommentar ansehen
18.08.2008 12:40 Uhr von vostei
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Ich stelle mir gerade vor -: wie das Auto warnblinkend auf dem Seitenstreifen der Kraftstraße steht während sich die Dame vor der Leitplanke die Seele aus dem Leib sche*** und Toto & Harry fahren gerade mit Sat1 im Schlepptau vorbei...
Kommentar ansehen
18.08.2008 12:40 Uhr von Dennis112
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Na toll: Und wenn sie angehalten hätte um ihr Notdurft am Seitenstreifen zu verrichten hätte sie eine Anzeige wegen "Wildkoten" wie es im ersten Kommentar so schön genannt wurde ;) und wahrscheinlich noch Erregung offentlichen Ärgernisses bekommen.
Kommentar ansehen
18.08.2008 12:59 Uhr von csspainkiller
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2008 13:27 Uhr von BowlingKegel
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Painkiller: Unterlassene Hilfeleistung?
Naja, also stell dir mal vor, eine Dame bietet sich zur Prostitution an, und empfängt Hausbesuche. Es klingelt plötzlich, sie lässt die durchfallhabende Dame rein und ein paar Minuten später kommt der Freier dieser Prostituierten und man hört aus dem Badezimmer Geräusche.. *würg*
Man kann auch ein anderes Beispiel nehmen, z.B. eine Großfamilie mit 5 Kindern, die gerade mal froh ist, ein bisschen Ruhe zu haben..

Ich will mal deinen Gesichtsausdruck sehen, wenn es bei dir an der Tür klingelt und eine Frau vor dir steht und fragt, ob sie mal sch****en darf :D
Kommentar ansehen
18.08.2008 13:35 Uhr von RecDC
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@csspainkiller: Du würdest doch hoffentlich mit ihr vereinbaren, dass sie die Toilette anschließen selber desinfiziert. Ansonsten bist du nämlich der nächste "Dünnscheisser" auf der Keramikschüssel.
Kommentar ansehen
18.08.2008 13:38 Uhr von Zilk
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@vostei: Ja, das mit Toto & Harry ist schon ne feine Idee, aber ich find Google Streetview da noch wesentlich interessanter :P
Kommentar ansehen
18.08.2008 13:47 Uhr von Illiana
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
naja, also ich würd nicht jmd. reinlassen, der "angeblich" nur mal sch*** will... ich meine: das kann ja jeder erzählen und ich misstrau erstmal grundsätzlich jeden ;)
Kommentar ansehen
18.08.2008 13:49 Uhr von StaTiC2206
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
gibt es dazu ein Aktenzeichen? wenn ich das nächste mal irgendwo in die Wildniss scheiße und dabei erwischt werde, würde ich mich gerne auf das Urteil beziehen :)
Kommentar ansehen
18.08.2008 14:33 Uhr von E-Woman
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
im Prinzip: ist es unterlassene Hilfeleistung.. im Streitfall kommt es dann ischerlich an, was mehr wiegt, wie großdie Not der Person wirklich war und wenn gering, dann gibt es noch das Hausrecht, muß man niemanden reinlassen.

Stellt euch vor, ihr seid in der Situation, da würdet ihr froh sein, wenn...


http://www.cosgan.de/...
Kommentar ansehen
18.08.2008 14:55 Uhr von Maniska
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Unterlassene Hilfeleistung? Warum? Es bestand ja keine Gefahr für Leib und Leben, also warum soll ich jemanden in meine Wohnung lassen?
-> Stichwort unverletzbarkeit der Wohnung.. ich muss KEINEN reinlassen, solange er ohne richterlichen Beschuss vor der Tür steht. Selbst bei Verletzten muss ich nur vor der Tür helfen.

Mal zum Urteil... So wie ich das verstehe war sie auf einer Schnellstraße unterwegs, also ausgebaute Bundesstraße oder Autobahn... Ich weiß nicht wie es im Rest von D ausschaut, aber bei mir in der Umgebung ist hinter der Leitplanke 3 - 5 Meter kein Busch oder Baum, und selbst dahinter wird es schwer... Soll diese Frau, die bestimmt auch Bauchkrämpfe usw hatte erst 5 Meter Böschung rauf und auf der anderen Seite wieder runter kriechen, nur um zu kacken? Vor allem wenn sie vielleicht noch 5 Minuten von Zuhause oder einem richigen Klo entfernt war?

Ich finde es ist unzumutbar von jemandem zu verlangen dass er (oder sie) in Sichtweite von anderen seine Notdurft verrichten muss. Wer das freiwillig machen will, gerne, aber keiner sollte dazu gezwungen werden. In meinen Augen ist das gegen jede Würde, und über die hat ja auch unser GG noch was zu sagen...
Außerdem würde mich mal interessiern im welchen Fällen der Durchfall dann als Entschuldingug gilt?
Kommentar ansehen
18.08.2008 15:05 Uhr von CasparG
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die dame kann ja: next time ne plastikschüssel im auto haben, auf die sie sich dann zum kack*n draufschrubben kann. (ich hab auch schon mal im auto in pet-flaschen gepißt) anschließend hällt sie fahrend die schuessel aus dem fenster und versucht es hinzubekommen, daß die scheiße weniger ans hintere seitenfenster (oder wieder ins auto), sondern mehr den nachfolgern vor die scheibe klatscht...bon appetit
Kommentar ansehen
18.08.2008 15:14 Uhr von z3us-TM
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
tja wenn man nicht die frau des richters ist hat man schon schlechte karten...
Kommentar ansehen
18.08.2008 19:10 Uhr von JanaMella
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
aus protest würde ich mich das nächste mal vors gericht hocken, un wenn se sich da beschweren, das urteil als begründung anführen, so anch dem motto: mit schnell fahren hab ichs ja scho versucht
Kommentar ansehen
18.08.2008 20:00 Uhr von cookies
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
dann braucht man auch wieder die gehäkelte Rolle: Wer will schon bei Durchfall in die Wildnis machen und nacher den braunen Hintern in die Kleidung stecken. Pfui!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?