18.08.08 10:38 Uhr
 1.902
 

Veno Supercar: Lamborghini Reventón made in Polen

Schon 2009 soll es den ersten polnischen Supersportwagen geben. Die Firma Veno Supercars arbeitet an einem bis zu 1.000 PS starken Wagen, der dem Lamborghini Reventón sehr stark ähnelt.

Unter der Haube des polnischen Supersportlers sollen zunächst Motoren von Audi für Vortrieb sorgen. Der V8 aus dem R8 soll im Veno zwischen 350 und 700 PS bringen.

Später wird dann noch eine Version mit dem LS9-Aggregat von Corvette nachgeschoben. Dann sollen bis zu 1.000 PS drin sein. Den Veno wird es als Coupé und Roadster geben.


WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polen, Lamborghini
Quelle: www.evo-cars.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2008 11:40 Uhr von sevenOaks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
verdammt miese billig-kopie...

nichts gegen ´günstige´ alternativen - aber nicht, wenn sie so billig abgekupfrt sind!
aber ich denke auch nicht, dass der wagen so auf die straße kommt... ;)
Kommentar ansehen
18.08.2008 13:45 Uhr von Unrealmirakulix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
richtig: schlimmer sind nur noch die Kopien dt. Autos von den Chinesen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?