18.08.08 08:51 Uhr
 286
 

Hohe Strompreise - Wirtschaftsminister will Spar-Haushaltsgeräte subventionieren

Aufgrund der hohen Energiepreise möchte der Wirtschaftsminister Glos nun für die Ersetzung von Energiefressern im Haushalt durch sparsame Geräte eine Prämie geben. Die Anschaffung neuer Geräte würde die finanzielle Last von Haushalten langfristig mindern.

Die Idee hat er von der eigens gegründeten "Projektgruppe Energiepolitisches Programm" (PEPP). Die Gegenfinanzierung seines Vorschlages soll durch Gewinne aus dem Emissionshandel erfolgen.

Bereits der Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) hat so ein Projekt vorgeschlagen. Die ZVEI schätzt die Kosten für so ein Programm auf 130 Millionen pro Jahr. Der Bonus würde dann 150 Euro pro Gerät betragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RecDC
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Strom, Haushalt, Wirtschaftsminister, Strompreis
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2008 08:42 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An sich kein schlechter Vorschlag, schließlich würde davon auch unsere Wirtschaft profitieren. Allerdings werden sich die wirklich armen Familien auch mit der Prämie keine neuen Elektrogeräte leisten können. Helfen wird es nur wieder den Besserverdienern.
Kommentar ansehen
18.08.2008 08:59 Uhr von dr.b
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Kommentar es gibt nur arme und Besserverdiener? Könnte man meinen, wenn man so manches Geschreibsel sieht. Also der wirkliche Besserverdiener möchte seinen 2 Tür Kühlschrank mit Eismaschine, der nicht als energiearm gilt und mit Sicherheit auch nicht gefördert wird.
Und bei allen anderen geht es darum, daß man mit der Prämie die Preisdifferenz zu ineffizienten Geräten egalisieren oder minimieren will. Und wenn dann die Anschaffung Kühlschrank ansteht, dann hat die normale Familie auch eine Motivation ein solches Gerät zu kaufen ohne den Druck darüber nachzudenken ob man langfristig spart.
Ganz abgesehen davon muß man leider feststellen, daß viele Menschen langfristige Effekte nicht einkalkulieren ...mitunter gerade die, die es sich nicht leisten können nur heute zu sparen um die nächsten Jahre drauf zu zahlen.
Kommentar ansehen
18.08.2008 09:18 Uhr von 08_15
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
dr.b: ich bekomme ja nichtmal Geld für einen gebrauchten Kühlschrank. wenn ich mir dann eine Reserve anlege um neue E-Geräte zu kaufen wird auch versucht mir Hartz4 zu kürzen. Ein Bekannter zahlt 12 Monate für eine Waschmaschine ab, das sei zumutbar. Dafür kann er sich nur noch Kartoffeln mit Soße leisten, denn seine Miete sei zu hoch. Das es eine Sozialbude ist und ihm vom Amt gegeben wurde ist egal. Er müsse ja nicht täglich duschen und auch eine Unterhose könne man durchaus 3 Tage tragen.

Und Du glaubst wirklich das ein Hartz4 sich eine stromsparendes Gerät kaufen kann?
Kommentar ansehen
18.08.2008 09:29 Uhr von dr.b
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@08_15: Ich weiß, daß es Menschen gibt, die arbeiten...nicht viel Geld verdienen und sich tortzdem Kühlschränke kaufen weil sie alle 10 jahre mal einen neuen brauchen. Die zahlen übrigens mitunter auch deutlich länger als 12 Monate ihre neue Waschmaschine ab....und die zahlen auch ihre Stromrechnung und wenn die zukünftig niedriger, statt wie ständig höher ausfällt, dann ist das mehr als erfreulich. Mag sein, daß es in deiner Welt tatsächlich nur Hartz4-Empfänger und "Besserverdiende" gibt....wenn Besserverdiende Menschen sind, die von ihrem Job leben können und sogar in der Lage sind ein bischen was zurück zu legen, falls mal was kapput geht und ersetzt werden muß....ja so müssen viele vorgehen, denn das Amt zahlt einem in so einem Fall auch nichts....und man stelle sich vor auch dem Arbeitgeber ist es egal und der zahlt au net mehr....unglaublich oder....
Kommentar ansehen
18.08.2008 09:39 Uhr von mabude
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stoppt die Subventionen !!! erst wurde gegen das Verbot des Kartellamtes der Fusion von Energiekonzernen per Ministerbeschluss zugestimmt; dann hat die Politik die Kontrolle über die Preisgestaltung und die konkurenzfähige Verteilung des Stoms verloren; und dann so ein hirnrissiger Vorschlag !

Da soll doch wieder nur die totale Unfähigkeit unserer Politä.sche vertuscht werden und gleichzeitig geht mit jeder neuen Subvention wieder ein Stück Transparenz verloren.

Je undurchsichtiger der Jungle aus Subventionen und anderer Geldverteilung, desto besser können die Politiker sich aus Steuergeldern bedienen ....
Kommentar ansehen
18.08.2008 09:40 Uhr von dr.b
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Trex54...ist doch noch viel eleganter: Der Brüger finanziert es mit den Steuern ja nicht gegen. Durch den Emissionshandel zahlen es die Energiemultis an den Staat. Die melken den Bürger durch ständige Strom-Preiserhöhungen ja eh schon. Im Grunde kann sowas durchaus funktionieren...die Energiehersteller denen gehts eh zu gut, bei manchem Gerätehersteller schaut des anders aus.
Anyway, wenn es sinn macht Windräder und Solarzellen im Keller zu subventionieren, dann macht es doppelt Sinn das Thema Energiesparen zu fördern.
Kommentar ansehen
18.08.2008 09:50 Uhr von 08_15
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dr.b: ich war mal "Besserverdienender" und mit meiner Frau zusammen haben wir wirklich nicht auf den Pfennig geschaut. Nach 8 Jahren Krankheit sind alle Reserven aufgebraucht. Bekanntlich wird "Vermögen" angerechnet.

Ich jammer nicht blöd rum, hat keinen Wert. Wenn ich aber ein solches "Programm" sehe, das hilft vermutlich einigen Familien die grad mal so über die Runden kommen. Den Armen hilft es nicht, da die sich dann für 50 Euro doch lieber einen gebrauchten kaufen.

Ich bin noch in der Lage auf "rüstige" Geräte zurückzugreifen, allerdings stirbt mein Kühlschrank auch langsam und ich darf ja zur Krankheit auch noch meinen Krankenhausaufenthalt finanzieren und bekomme zusätzlich weniger Kohle, da ich ja dort Essen bekomme. Das ich nebenbei noch Fahrkarten brauche (nein, ich kann kein Fahrrad benutzen) und erhöhte Lebenshaltungskosten habe... Wie kann der türkische Bewohner einen 5er BMW fahren und arbeitet nicht? .... Viele Fragen ....
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:13 Uhr von dr.b
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trex Solar subventioniert sich nicht über den Preis der Anlage sondern über die Einspeisung und das erneuerbare Energiengesetz....wieder subventionen in diesem Fall wieder für die Bürger....von Bürgern....tja tja...aber, wenn man sämtliche subventionen an sämtliche Empfänger einstellt und den Wettbewerb zu 100% umsetzt sowohl unter Unternehmen als auch Bürgern....tja wo wäre die soziale Marktwirtschaft dann....ist nicht einfach die Balance zu halten. Und Missbrauch findet im grossen wie im kleinen statt...wobei der 5er BMW von oben sicher nur geliehen war ;-)
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:14 Uhr von Tomoko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist sicher eine Idee Stromsparende Geräte zu unterstützen, aber wie schon gesagt wurde, durch den ganzen Subvestionsdschungel blickt dann niemand mehr durch und niemand weiß wer sich wirklich daran bedient. 130 Mio sind eine verlockende Summe.

Im Endeffekt, auch wenn die Geräte so subventioniert werden, bei uns Bürgern wir die Kostenerspranis nicht oder nur minimal ankommen. Davor bedienen sich andere, so das es im Endeffekt, bis auf den Stromsparfaktor, nutzlos ist.
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:42 Uhr von instru14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hohe strompreise: Für was werden diese Idioten eigentlich bezahlt ??????
Subvention und die Gegenfinanzierung aus dem Gewinn des Emissionshandels. Gibt es eigentlich einen grösseren Blödsinn ??????
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:50 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wil: Der deutschen Elektronikwirtschaft nützt das natürlich wenig, gibt es überhaupt noch Kühlschränke die in Deutschland hergestellt werden. Selbst die wo deutsche Hersteller draufkleben sind doch im Ausland produziert. Aber es gibt ja noch die Logistikbranche und den Einzelhandel.
Kommentar ansehen
18.08.2008 13:27 Uhr von 08_15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trex54: schauste da:

http://solar-fabrik.com/
Kommentar ansehen
18.08.2008 15:01 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll das ein Schildbürgerstreich werden???? Wenn man sich die Preisunterschiede zwischen den Energieklassen anschaut, lohnt sich es nicht, sich die sparsamte Energieklasse zuzulegen. Bis man den erhöhten Preisunterschied wieder reingeholt hat, ist das Gerät schon dreimal auf dem Schrottplatz. Und jetzt soll der Blödsinn auch noch subventioniert werden???
Kommentar ansehen
18.08.2008 17:26 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber: die allgemeine Last von Sozial- und Steuerabgaben senken als so einen Schwachsinn einzuführen. Der freie Wettbewerb sorgt schon dafür das langfristig nur noch energiesparende Geräte genutzt werden.
Kommentar ansehen
19.08.2008 01:35 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal wieder werden symptome: statt ursachen bekämpft. sorgt endlich dafür, dass die konzerne aufhören, nur kohle zu scheffeln und die bürger auszunehmen...dann braucht man auch keine subventionen zu bezahlen.....dumm wie ein meter feldweg unsere herren und damen in der politik

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?