18.08.08 08:41 Uhr
 2.901
 

Russen stationieren Raketenwerfer - Wird in Kürze Tiflis angegriffen?

Laut Russlands Präsident Dmitri Medwedew sollen russische Truppen am Montag abgezogen werden. Der Plan der europäischen Union sieht vor, dass sich die Soldaten wieder auf die Positionen vor dem Krieg zurückziehen sollen. Allerdings scheinen die Russen ihre Truppen zu verstärken, anstatt sich zurückziehen.

Nach einem Bericht der "New York Times" werden in der Nähe der Hauptstadt von Südossetien, Zchinwali, Raketenwerfer stationiert. Die Raketen können die georgische Hauptstadt Tiflis erreichen.

Nach Nordossetien soll ein russisches Bataillon verlegt worden sein. Aus Kostroma sollen noch weitere Bataillone in die Krisen-Region entsendet werden. Ein großer russischer Panzerkonvoi mit insgesamt 50 Fahrzeugen steht nur noch 30 Kilometer vor Tiflis entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rakete, Russe
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2008 08:50 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Hoffentlich bewahrheitet sich diese News: nicht. :(
Kommentar ansehen
18.08.2008 09:57 Uhr von :raven:
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Ich möchte ein Aufrüsten auf keiner Seite für gut erklären. Aber wenn Merkel Georgien eine militärische Aufrüstung in Aussicht stellt, verbunden mit eine NATO-Mitgliedschaft, Sarkozy Russland mit Strafaktionen droht und die meisten europäischen Staatsoberhäupter Russland mit Schweigen "abstrafen", darf man sich nicht wundern, wenn Russland sich auf alle Eventualitäten vorbereitet.
Genauso wie USA/Israel kein "atomaren" Iran dulden werden, wird Russland nicht tatenlos zusehen, wir vor ihrer Haustür ein fragwürdiger Regierungschef von westlicen Ländern mit modernstem Militär ausgerüstet wird.
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:18 Uhr von Evil_Pimp
 
+10 | -17
 
ANZEIGEN
tja: wer glaubt den ernsthaft das sich Russland von irgendjamand was sagen lässt schon gar nicht von Amerika bzw. der EU.

Die sind doch auf Korruption aufgebaut.
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:19 Uhr von Onkeld
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
mimimi: der ach so böse russe... der arme georgier. lol.
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:25 Uhr von Jimyp
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ Onkeld: Dann sag mir doch mal, wo die Rechtfertigung liegt, Georgien jetzt noch weiter anzugreifen, sollte sich diese Nachricht bewahrheiten! Es wurde ein Waffenstillstand ausgehandelt und Georgien ist sowieso schon gnadenlos unterlegen.
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:37 Uhr von gerndrin
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Streitet Euch doch nicht: Unser Exkanzler hat es ja bereits bestätigt:
Putin ist ein lupenreiner Demokrat.
(und die Erde eine Scheibe...)
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:40 Uhr von usambara
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
@Jimyp: worin lag die Rechtfertigung in Bagdad einzumarschieren, da der Irak am Boden lag?
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:40 Uhr von RupertBieber
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wenn diese News jetzt gelautet hätte Russland zieht sich tatsächlich zurück, hätte ich das für weniger glaubhaft gehalten als das, was zurzeit offensichtlich im Gange ist. Ich glaube nicht, dass Russland einfach so mir nichts dir nichts Kleinbei gibt und sich aus Georgien wieder zurückzieht. Jetzt wird gepokert. Russland dürfte die Lage genau kennen, insbesondere auf politischer Ebene. Es dürfte wohl kaum anzunehmen sein, dass irgendeine westliche Partei, sei es USA oder Europa sich aktiv an irgendwas beteiligen würde, was wie direkte kriegerische Konfronattion aussieht. Kaum, und das wissen Putin und Medwedjev. Da kann Saakaschwili noch so viele appelierende englischsprachige presskonferenzen und TV-Ansprachen halten mit der Bitte um westliche Hilfe und Intervention. Die werden sich hüten und versuchen alles auf diplomatisch-politischer Ebene zu beeinflussen. Aber Russland hat sich in Georgien jetzt festgekrallt und beginnt mit ziemlicher Sicherheit jetzt einen Zermürbungsfeldzug, langsam und unaufhaltsam....und der Westen und die USA müssen tatenlos zusehen...
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:48 Uhr von usambara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Russland sucht schon mal eine neue Marionette als Ersatz für die Amerikanische...
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:48 Uhr von eugler
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Vielleicht weil Russland keinen Sinn darin sieht 2 Jahre zu warten und dann wieder vor der gleichen Situation zu stehen. Gerade jetzt wo unsere fähige Kanzlerin mit dem Ölkännchen unterwegs ist und ein noch brennenden Konflikt begießt.

Es ist unsäglich, dass Russland nicht auf eine diplomatische Lösung hinarbeitet (die Macht hätten sie wohl im Moment), aber ist es verwunderlich wenn unsere "Vorzeigedemokratie" USA aus viel niedrigeren Gründen (und tausende Kilometer entfernt von eigenen vitalen Verteidigungsinteressen) sanktionslos Kriege beginnen kann? Russland hingegen wird demnächst weil sie wirklich an ihrer Südflanke vom Westen zum Narren gehalten werden, zur Achse des Bösen gerechnet. Wo ist da die Verhältnismäßigkeit?
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:49 Uhr von monked
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:52 Uhr von monked
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Jimyp: man schlägt einem schlafenden riesen nicht mit dem federhandschuh in das gesicht...
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:59 Uhr von Jimyp
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@usambara: Und das rechtfertigt jetzt Russlands verhalten?
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:59 Uhr von StaTiC2206
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Kriege müssten ganz anders geführt werden: Staatschef A in die linke Ecke.
Staatschef B in die rechte Echke.

12 Runden a 2min und der Gewinner kriegt das andere Land.
Gekämpft wird bis zum Tode. So müssten Kriege geführt werden, aber solange nur das Fußvolk verheizt wird, isses ja Wurst. Die Oberhäupter schauen sich den Krieg als "best of DVD" an.

gut bei meinem Vorschlag wäre ein Weltkrieg ne Massenschlägerei aber das wurde auch noch funktionieren.
Kommentar ansehen
18.08.2008 10:59 Uhr von monetenklaus
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
dämlicher reißerischer titel. bild-niveau und sofort meinungsbeeinflussend
Kommentar ansehen
18.08.2008 11:07 Uhr von usambara
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
SS-21 Raketen sind einsetzbar gegen Kampfpanzer und Radaranlagen und
haben eine intelligente Zielsuche.
Es sind nicht die Stalinorgel mit denen Georgien die ossetische
Hauptstadt flächendeckend bombardiert hat.
Kommentar ansehen
18.08.2008 11:09 Uhr von eugler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat das mit russischen Raketen zu tun? .
Kommentar ansehen
18.08.2008 11:22 Uhr von Superhecht
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2008 11:33 Uhr von eugler
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Die Dampfplauderer haben sich scheinbar immerhin informiert. Was "altes Zeug" von der Roten Armee ist, können wir uns sicher vorstellen, aber Predator Drohnen und G36 zählen wohl kaum dazu.

Ich will keines wegs die Rolle Russlands kleinreden, aber genauso wenig sollte man andere (vielleicht besser informierte) als Dampfplauderer bezeichnen, nur weil sie nicht den Mainstream oder Deine Ansichten vertreten.
Kommentar ansehen
18.08.2008 12:21 Uhr von JCR
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@ kommentarabgeber: Zuviel CNN gesehen?

Georgien ist der Aggressor in diesem Konflikt, auch wenn sie´s nicht wahrhaben wollen. Wer tausende Zivilisten, die meisten davon russische Staatsbürger, umbringt oder vertreibt, hat vom Kreml sicher kein Pardon zu erwarten.

Natürlich wäre es besser, die Okkupation beiderseit sofort zu beenden, aber das wird früher oder später auch der Fall sein.
Kommentar ansehen
18.08.2008 12:23 Uhr von Superhecht
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
eugler: wie "informiert" Du bist, sieht man schon am Titel Deines Kommentars. Darf ich raten: HalfLife, Junge Welt, Neues Deutschland?
Kommentar ansehen
18.08.2008 12:40 Uhr von Superhecht
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ossetien - Sudeten - klingt irgendwie ähnlich: 1938 fühlte sich auch jemand berufen, angeblich "deutsche" Staatsbürger auf Tschechischem Hoheitsgebiet zu beschützen ...
Kommentar ansehen
18.08.2008 12:42 Uhr von eugler
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@kommentargeber: Ich glaube es geht um Raketen, nicht um Staatsformen. Hab hier keinen einzigen Artikel gelesen, der in irgend einer Form die Demokratie angezweifelt hat. Im Gegenteil - es wurde wohl ehr angeprangert, das westliche Staaten selbst auf internationalem Parkett undemokratisch und sogar unlegitimiert handeln, dann aber auf Russland schimpfen, wenn die dann genauso verfahren.

Damit zieht keiner über Deutschland, die EU oder die USA her - bestenfalls über einige Verhaltensweisen ihrer Staatsoberhäupter - und die darf man in einer Demokratie ja wohl kritisieren - oder stehst Du in dem Punkt wieder ehr auf russische Pressepolitik ;o)

Btw - @Superhecht - sry Name mit Betreff verwechselt, aber Du hast Recht. Meine Quelle ist die Bild
Kommentar ansehen
18.08.2008 12:49 Uhr von Superhecht
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
eugler: wohl eher die Prawda
Kommentar ansehen
18.08.2008 12:55 Uhr von Superhecht
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
deey in die EU wollte keiner ...

Geschichte schon in Klasse4 abgewählt?

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?