17.08.08 22:38 Uhr
 1.915
 

Iranische Rakete setzt Satelliten im Weltall ab

Im Iran ist eine "Safir"-Rakete ins Weltall gestartet. Die Nutzlast bestand aus dem Telekommunikationssatelliten "Omid". Der Satellit wurde in eine Erdumlaufbahn gebracht, so das iranische TV.

Anfang 2008 war die Trägerrakete Überprüfungen unterzogen worden.

Der Westen sieht die Raketenaktivitäten des Irans mit gemischten Gefühlen. Darüber hinaus sieht der Weltsicherheitsrat die Möglichkeit, dass der Iran sich mit der Produktion von Atomwaffen beschäftigt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rakete, Satellit, Weltall
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2008 23:02 Uhr von maexchen21
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
mensch: lasst ihnen doch mal ihren spaß, wenn das jemand anders macht, regt sich doch auch niemand auf!!!!
und solange es keine tatkräftigen beweise gibt, sondern nur so n firlefanz aus der usa so wie mitm irak krieg, find ich das es ihr recht ist, satiliten in die umlaufbahn zu bringen! etc.!!!!
Kommentar ansehen
17.08.2008 23:36 Uhr von Tomoko
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt: wird sich schon wegen einem Fernsehsatelitten aufgeregt?
Man man bei dem Zeuchs das die Amis und die Russen in den Himmel schiessen, sagt niemand was? Ich will gar nicht wissen was die Russen und Amis so alles hochschicken.

War auch klar, das dann auch das mit dem Atomwaffen kommt. Die einzige Nation die bisher Atomwaffen, auch Massenvernichtungswaffen genannt, eingesetzt hat, waren die USA.

Ansonsten schliess ich mich Maexchen21 an.
Kommentar ansehen
17.08.2008 23:42 Uhr von GermanRebel86
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
@kommentarabgeber: und das land heißt vielleicht israel..
Kommentar ansehen
17.08.2008 23:44 Uhr von Bleifuss88
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2008 23:44 Uhr von Tomoko
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das: bezweifle ich mal das dem so ist.

Bei den Atomwaffen besteht noch das Gleichgewicht des Schreckens.
Jeder weiß, sollte er seine Atomwaffen abschiessen ist er auch dran. Da helfen auch keine Bunker selbst wenn sie für Jahrzehnte Nahrungsvorräte haben.
Kommentar ansehen
18.08.2008 00:08 Uhr von Spritmerker
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2008 00:13 Uhr von Tomoko
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Klar: ist selbst dieses minimale Risiko nicht akzeptabel aus.

Wenn mich nicht alles täuschst, hies es, ist nicht lange her, das der Iran in 10 +- 5 Jahren, soweit wäre eine A-Bombe zu bauen.

Was der Iran wohl noch nicht hat, hat aber dafür Israel. Ex- Ministerpräsident Olmert hatte mal eingeräumt, das Israel Atomwaffen besitzen würde.

http://www.atomwaffena-z.info/...
Kommentar ansehen
18.08.2008 00:37 Uhr von Tomoko
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
wikipedia ist als Quelle zwar ganz nett .. aber nicht immer so verlässlich wie es sein sollte.

Was mir gerade so auffällt. Es gibt in letzter Zeit viele Meldungen die sich auf den Iran beziehen.
Was ist den los mit den sonstigen Feindbildern?
Kommentar ansehen
18.08.2008 02:07 Uhr von Tomoko
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die: Quelle hier ein wenig informativer als die bei den Shortnews angegebene

http://www.tagesschau.de/...
Kommentar ansehen
18.08.2008 04:02 Uhr von GeneticWaste
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
zeit wird knapp: in amiland sind bald wahlen und mr.president will vielleicht noch ein krieg bevor er(zum glück)gehen muss...was wollen die mitm iran...cia,mossad etc. wissen genügend bescheid was und wie weit iran mit atom etc. ist..wenn die weit genug sind wäre schon längst die army eingerückt,im irak war alleine der verdacht ja schon ein grund(offiziell)für ein krieg.lasst ma iran,was ist mit irak und afghanistan?pipelines gelegt,eigene firmen aufträge gegeben und das jeden tag immernoch menschen sterben und die es nicht auf die reihe kriegen interessiert keinen mehr.wie unmenschlich saddam auch war ich glaube seid die usa im irak sind sterben täglich mehr menschen als unter saddam und was in afghanistan passiert auch unglaublich.mal sehen wenn obama gewinnen(und überleben sollte^^)wie die politik der usa zukünftig aussieht
Kommentar ansehen
18.08.2008 04:21 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ Tomoko satellit zittiert aus dem koran..... :) :)
Kommentar ansehen
18.08.2008 09:17 Uhr von Noseman
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
"Gleichgewicht des Schreckens": funktioniert aber leider nicht mit Leuten, die meinen, dass sie ins Paradies kommen, wenn sie sog. "Ungläubige" wegbomben.

Ich fühle mich absolut unwohl mit dem Gedanken, dass die durchgeknallte Iranregierung hochwertige Tötungstechnologie haben könnte; und da tröstet es mich natürlich keineswegs, dass die evangelikalen Spinner in Nordamerika diese shcon lange besitzen und bereits einsetzten.
Kommentar ansehen
18.08.2008 09:59 Uhr von metin2006
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
blablabla: Pöser pöser Iran. Uhhhhh, ich habe jetzt schon Angst vor dem großen pösen Iran.
Eigentlich geht es den Amis nur um deren Erdgas und Ölvorkommen aber einige Matschbirnen hier glauben an alles, was die Amis erzählen.
Ich sage da nur BLA
Kommentar ansehen
18.08.2008 14:31 Uhr von Superhecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Metin2006: Andersdenkende=Matschbirnen?
Kommentar ansehen
18.08.2008 15:42 Uhr von Mais89
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@kommentarabgeber: weißte.
ich liebe europa und seine menschen
und ich liebe deutschland

aber ich muss europameister trotzdem recht geben.

nur weil man sein "volk" or whatever liebt heißt das noch lange nicht, dass man gleichzeitig auf jede paranoiawelle aufhüpfen muss, die so vorbeigetingelt kommt.

ist leider gottes aber so ein allgemeines problem unserer gesellschaft. mit einem klaren feindbild und null selbstverantwortung (wer die verantwortung für sich selbst nicht übernimmt, kann das mE auch nicht für jemand anderen.) lebt es sich eben doch vergleichsweise leicht.
Ahmadenidschad mag vielleicht durchgeknallt sein und sich hier und da aufführen wie´n Giftzwerg (tun unsere Staatsoberhäupter im übrigen auch ;-))
hält er uns, das heißt, denjenigen die nicht mit Scheuklappen durchs Leben gehen, doch oft den Spiegel vor.

Abgesehen davon wäre ich vorsichtig mit Aussagen, wie deinen, dass der Iran rückständig und mittelalterlich sei.
Was der Iran auf wirtschaftlicher Ebene nicht leisten KANN, ist größtenteils nicht durch ihn selbst verschuldet sondern eben durch die westliche Welt.
(Hierbei sei gesagt, dass es den meisten Leuten wohl sch***egal zu sein scheint, wenn ein westlicher Industriestaat einen Diktator am Backen hat. Denn die haben ja Kohle und sind uns mit ihrer Konsumgesellschaft totaaaal ähnlich!)

Was auf militärischer Ebene geschieht bewegt sich sowas von in dem Rahmen was Deutschland, Russland, Frankreich, etc. pp. seit jahren vorantreibt, dass man eigentlich fast darauf plädieren müsste, die Waffen dorthin zu verschenken (Entwicklungshilfe...HAHA!)

Ich kann verstehen, wenn einige Bayern (natürlich keine anspielung) sich wieder einen Diktator wie Pahlevi zurückwünschen. Das ist nur verständlich, da gerade wir deutschen ja eine gewisse Affinität zu beständigeren Führungspersönlichkeiten haben.

Aber ich möchte auch, dass man anderen Staaten, die nicht zu unserem "Kultur"kreis ihr Existenzrecht und ihr recht auf selbstbestimmung und Verteidigung zugesteht, wenn man schon nicht über dieses elende veraltete (mittelalterliche, um es mit deinen Worten zu sagen) Staatensystem hinwegkommt.

Mit sozialistischem Gruße,
Mais.
Kommentar ansehen
18.08.2008 16:17 Uhr von Mais89
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das mit dem sozialistischen gruß war auch eher spaßig gemeint.
wobei ich sagen muss, dass ich ein großer anhänger der kommunistischen idee bin...

dass es bisher an der umsetzung haperte und all jenes den eigentlichen idealen des kommunismus widerspricht...

darüber brauch man garnicht streiten! :)
Kommentar ansehen
18.08.2008 16:44 Uhr von xposer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@kommentarabgeber: "Das Sozialistische Experiment ist definitiv vorbei. Wenn überhaupt wirds Zeit für neue an die Gegenwart angepasste Systeme."

Welche Systeme? Kapitalismus? Anarchie? Kaiser Wilhelm? ;P

Ansonsten nur ziemliches "Glaskugellesen" von dir...
Kommentar ansehen
18.08.2008 16:57 Uhr von xposer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ok, Ok, hab verstanden auf welcher "Welle" du "schwimmst". Das Du weder Ahnung von Kommunismus oder Aktiengesellschaften hast, hast du nun gezeigt. Bastel weiter an deiner schönen Welt aus FDP und Kommunismus - nur der Konstruktivismus ist wahrlich schon Geschichte...
Kommentar ansehen
18.08.2008 17:06 Uhr von xposer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm, erst der Wissende sollte sich ein Urteil erlauben...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?