17.08.08 16:54 Uhr
 552
 

Schweiz: Frau im eigenen Haus von unbekanntem Täter missbraucht

Wie die Kantonspolizei am heutigen Sonntagnachmittag mitteilte, wurde eine 49-jährige Frau aus Chur (Kanton Graubünden) von einem bisher unbekannten Mann überfallen und sexuell missbraucht. Normalerweise wohnen noch ihr Mann und eine dritte Person in dem dreistöckigen Haus.

Der Täter ist mit Gewalt in das Haus eingebrochen und dann sofort über die Frau hergefallen. Der rabiate Mann muss sie heftig verprügelt haben, bevor er sie vergewaltigt hat. Bei dem Kampf hat sie Schnitt- und Schlagwunden davongetragen und auch im Genitalbereich wurde sie verletzt.

Trotzdem gelang es ihr, sich aus der gefährlichen Lage zu befreien und zur Nachbarin zu flüchten. Die verständigte Polizei sucht jetzt nach dem geflüchteten Täter, der etwa 25 Jahre alt sein soll.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Schweiz, Haus, Täter, unbekannt
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2008 16:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob nun der Vorfall heute oder bereits gestern passiert ist, kann nicht aus der Quelle entnommen werden. Vermutlich hat der Täter das Haus beobachtet und sie dann überfallen, weil sonst niemand mehr im Haus war. Hoffentlich kann er verhaftet werden.
Kommentar ansehen
18.08.2008 07:38 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*kranke welt*: So was führt dazu, das der Ruf nach privaten Schußwaffen in europa wieder lauter wird. Verständlicher Weise.
Kommentar ansehen
20.08.2008 23:29 Uhr von vitamin-c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hexenmeisterchen: Naja, mit den privaten Schußwaffen können viele ja auch nicht umgehen. Aber mit der kranken Welt gebe ich dir absolut Recht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?