17.08.08 16:25 Uhr
 409
 

Schleswig-Holstein: Schwimmbad evakuiert

Nach einer Bombendrohung wurde ein Schwimmbad im schleswig-holsteinischen Bad Segeberg evakuiert.

Am Samstag rief ein Unbekannter im Schwimmbad an und warnte vor einer Bombe. Die circa 190 Badegäste mussten das Schwimmbad verlassen.

Nachdem Sprengstoffhunde keine Bombe fanden, gab die Polizei das Baden wieder frei.


WebReporter: gth2012
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schleswig-Holstein, Holstein, Schwimmbad
Quelle: newsticker.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zoll München entdeckt verweste Wasserbüffelschädel in Paket aus Indonesien
Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2008 16:49 Uhr von soulless87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hat sich wohl jemand nen spaß erlaubt, der mal so garnicht lustig ist...
Kommentar ansehen
17.08.2008 23:07 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch diese "Spaßanrufer" werden: früher oder später durch eine Fangschaltung erwischt werden können. Geht zwar jetzt schon (Antrag), aber die Polizei kann ja jetzt bereits unterdrückte Nummern lesen.
Kommentar ansehen
18.08.2008 07:41 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JSbach: Es muss aber doch so eine "Fangschaltung" aktiviert sein, BEVOR jemand anruft... D.h. evtl. Wiederholungstäter könnte man damit erwischen. ;)
Kommentar ansehen
18.08.2008 23:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hexenmeisterchen: Richtig, die private Fangschaltung muss vorher benatragt werden.
Dann erst kann ich bei einem evtl. Stalking den Anrufer ermitteln lassen. Pronlematisch wird es dann, wenn der/die jenige aus ner Zelle anruft.
Ich kann mit meiner ISDN-Anlage meine Rufnummer unterdrücken oder offen lassen. Aber bei bestimmten Behörden oder der T-com, da nützt das "anonymisieren" der Nummer nichts.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"
Homosexuelle werden in Tadschikistan nun offiziell registriert
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?