17.08.08 15:49 Uhr
 724
 

CDU-Ministerin fliegt 146 Kilometer für 26.500 Euro

Die CDU-Ministerin Schavan hat die Staatskasse um 26.500 Euro erleichtert, indem sie für einen Kurzflug von Stuttgart nach Zürich die Bundeswehr-Flugbereitschaft anforderte, die dafür einen Hubschrauber aus Berlin zur Verfügung stellte.

Den teuren Kurztrip begründet ein Sprecher Schavans mit kurzfristigen Interviewterminen.

Ein Linienflug, bei dem die Ministerin lediglich eine kleine Verspätung gehabt hätte, hätte 329 Euro gekostet.


WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, CDU, Minister, Kilometer
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher unveröffentlichte Nacktbilder der 18-jährigen Pop-Queen Madonna werden
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen
Forbes-Liste: Gisele Bündchen nicht mehr bestverdienendes Model der Welt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2008 15:09 Uhr von paszcza1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere lieben Politiker, sparen bei den Bürgern an jeder Ecke, aber lassen sich 10 Minuten mit 26.000 Euro bezahlen. Viele verdienen nicht mal im ganzen Jahr soviel, was die in paar Minuten ausgeben können.
Kommentar ansehen
17.08.2008 15:52 Uhr von Cyren1911
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
Da steigt einem die BLINDE WUT hoch. FÜR SO EINE SCHEIßE ZAHLEN WIR STEUERN???
Die sogenannten Volksvertreter verarschen den einfach Bürger wo es nur geht.
Kommentar ansehen
17.08.2008 15:57 Uhr von freddy33
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
tja so ca. 26200 Euro mehr ausgegeben, als notwendig...

Gott was solls...ist es ihr Geld??? ;))

Nö ...also :))

Tja der Normalbürger dreht jeden cent 2 mal um.... und die Verbrät mal kurz nen Jahresgehalt von so manch einen in wenigen Minuten....

Würd sagen sollte sie aus der privaten Tasche nachbezahlen.
Kommentar ansehen
17.08.2008 16:39 Uhr von artefaktum
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Da kostet die Flugstunde 5.300 Euro hat einer von der Bundeswehr erzählt. Die (Steuer)Kosten stehen in keinerlei Verhältnis zum Nutzen.
Kommentar ansehen
17.08.2008 16:45 Uhr von Montauk
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
die leben: anscheinend auf einen anderen planeten, wo der bezug zur realität keine notwendigkeit erfährt.


in heutiger zeit kann man bereits für 0 cent (flatrate) innerhalb einer minute bescheid geben, daß man sich verspätet, oder man verschiebt den termin einfach.

aber von dem abgesehen, wäre ich gespannt wie pfeil und bogen, was daß denn nun für wichtige interviews waren.

vermutlich ging es darum, den kindern daß überraschungsei zu verbieten, oder um neue krümmaße für gurken und bananen.

aber trotzdem alle achtung.
während sich ihre kollegen am strand in der südsee räkeln oder den spielen in peking beiwohnen, müht sie sich mit interviews ab, wo sie sich auch mal wichtig vorkommen darf.
Kommentar ansehen
17.08.2008 17:00 Uhr von Alexius03
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
so viel ist ein interview mit ihr sicher: nicht wert. Irgendwie nicht ganz normal so ein Verhalten. Das Vermögen der Menschen für die sie meintzuständig zu sein so zu verprassen, das ist höchst unanständig. Wenn sowas ein Minister macht taugt der nichts, rein garnichts, kann seine Bürger nur noch weiter in die Verschuldung reißen. Soll mal ein Interview telefonisch abgeben, kräht doch eh kein Hahn nach dem Geschwätz.
Kommentar ansehen
17.08.2008 18:31 Uhr von Schnawltass
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich sags ja immer: wieder
CDU = Club Der Unterwelt
Kommentar ansehen
17.08.2008 18:46 Uhr von xposer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das sollte sie einfach selbst zahlen! Davon ab möchte ich gar nicht wissen wie viele Politiker sich solch einen Luxus erlauben ohne das es an die Öffentlichkeit kommt. Das ist einfach respektlos gegenüber dem zahlenden Volk. Ca. 30.000 Euro, dafür müssen einige verdammt lange arbeiten.
Kommentar ansehen
17.08.2008 18:57 Uhr von Montauk
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
xposer: ein ein-euro-jobbler müßte dafür knappe 18 jahre lang arbeiten, bei einer 35 stundenwoche, vorrausgesetzt er könnte es komplett ansparen ;)
Kommentar ansehen
17.08.2008 18:58 Uhr von Adler444
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sauerei: was sich die sogenannten Volksvertreter erlauben.Renten werden immer weniger, Hartz Iv reicht kaum zum zum leben
die Energiepreise steigen laufend und die Poliker bedienen sich laufend selbst.Wann wird das Volk endlich wach und erteilt allen bei der nächsten Wahl eine ordentliche Niederlage,so kann es doch nicht bleiben.Wir werden nach Strich und Faden Verarscht.
Kommentar ansehen
17.08.2008 19:09 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja klar je mehr Geld wir alle hier sparen (müssen/sollten) umso mehr Geld haben Politiker und deren Lobbyistenvormünder zur Verfügung.

Laßt euch nicht einreden, in Deutschland gäbe es nicht genug Geld für die nötigen Sozialleistungen. Deutschland ist durchaus vermögend, das Geld ist nur völlig falsch verteilt.
Kommentar ansehen
17.08.2008 19:20 Uhr von TwoP
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag: mich immer wieder"das sollen diese schlauen Politiker sein?"da wähle ich in Zukunft doch lieber dumme Leute die aber wenigstens mit Geld umgehen können und die wissen wie es ist vom letzten Cent zu leben!
Kommentar ansehen
17.08.2008 21:00 Uhr von Bungarus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was jucken: die Politiker die Kosten? Solange Steuern bezahlt werden, solange wird das Geld auch verpulvert.
329,-€ für einen Linienflug ist doch unter deren "Würde", das steht nur dem Fussfolk zu.
Kommentar ansehen
18.08.2008 00:54 Uhr von Frechdachs7001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
solche: sollte man wirklich mal nen paar wochen als hartz4ler oder eu rentner leben lassen
damit sie den wert des geldes mal wieder schätzen lernen
wir drehn jeden cent 10 mal um bevor wir ihn ausgeben und da wird das geld einfach so verpulvert...vom dem geld leb ich mal so locker 4 jahre.. tzt...da kann ich echt nur noch mit dem kopf schüttel
Kommentar ansehen
18.08.2008 01:09 Uhr von Tomoko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach: ne Frechheit sowas .. sie reiht sich ein in die lange Liste der Politiker, die keine Ahnung vom realen Leben in Deutschland haben.
-.-
Kommentar ansehen
18.08.2008 13:41 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interview-termin: in der schweiz? was macht die dort für interviews? blick.ch oder was? und dafür dann fast 30.000 euro? ich glaub die dame hat ihren verstand verloren.
Kommentar ansehen
18.08.2008 18:38 Uhr von scuba1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schavan: Ich krieg das Kotzen wenn ich lese was sich diese Politik-Fatzkes einfach rausnehmen.
Diese blöde Kuh sollte die 26 000 Euro selber zahlen müssen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?