17.08.08 13:52 Uhr
 168
 

Olympia/Schwimmen: Zweimalige Goldmedaillengewinnerin vor Karriereende?

Britta Steffen, die vielleicht einzige deutsche Schwimmerin in Olympia-Form, behält sich eine Entscheidung bezüglich ihrem Karriereende noch offen.

So sagte sie in einem Interview auf die Frage, was nach Peking noch kommen kann: "Nichts [...] Ich weiß noch nicht ob es das Ende ist. Das muss ich erst nachforschen."

Zuvor hatte die 24-jährige Steffen ihre zweite Olympia Goldmedaille im 50-Meter Freistil gewonnen, nachdem sie schon vergangenen Freitag im 100-Meter Freistil erfolgreich war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EmPro
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Karriere, Olymp, Schwimmen, Karriereende
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Fußball: Ungarn entlässt Nationaltrainer Bernd Storck nach verpasster WM
US-Basketballtrainer wettert gegen Donald Trump: "Seelenloser Feigling"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2008 11:51 Uhr von EmPro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Britta Steffen sollte aufhören, wenn es am schönsten ist. Und meiner Meinung nach ist das genau jetzt. Ich glaube für einen Sportler gibt es nichts Größeres als erfolgreich bei einer Olympiade teilzunehmen. Steffen war nicht nur erfolgreich - Sie gewann sogar 2 mal die Goldmedaille.
Kommentar ansehen
17.08.2008 15:57 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Glückwunsch! Ich habe das Rennen heute "morgen" gesehen und war echt platt.
Wenn sie noch ein weiteres Betätigungsfeld hat - weiß man bei sportlern ja nie - wüde ich an ihrer Stelle auch aufhören. Mehr kann nach 2 Goldmedallien nicht kommen. für den DSV wäre das natürlich doof!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?