17.08.08 12:37 Uhr
 934
 

Olympia: Achtes Gold für Phelps

Michael Phelps hat einen historischen Rekord aufgestellt und seine achte Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2008 gewonnen. Er siegte zusammen mit Aaron Peirsol, Brendan Hansen und Jason Lezak in der 4x100 Meter Lagen-Staffel.

Gleichzeitig stellte die US-Staffel in 3:29,34 Minuten einen neuen Weltrekord auf. Australien gewann die Silbermedaille, Bronze ging an Japan.

Die 4x100 Meter Lagen-Staffel der Damen gewann Australien vor den USA und China. Über 1.500 Meter Freistil der Herren gewann der frühere Dopingsünder Oussama Mellouli aus Tunesien vor dem Australier Grant Hackett und Ryan Cochrane aus Kanada.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Gold, Olymp, Phelps
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain
Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2008 09:22 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaubt eigentlich jemand hier, dass diese Weltrekordflut ohne Doping zustande kommt? Ich kann den Unsinn der Fernsehleute ("Ohne das etwas bewiesen ist ....) nicht mehr hören, Doping ist hier völlig offensichtlich.
Kommentar ansehen
17.08.2008 13:43 Uhr von J_Frusciante
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
ich: glaube nicht daran, das er doped.

muss er den gleich ein doper sein, kann er nicht einfach ein spitzensportler sein?
Kommentar ansehen
17.08.2008 14:11 Uhr von name_thief
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
ich: halte die disskussion über doping für völlig überflüssig.
niemand der hier liest, hat auch nur einmal annähnernd sport in einer derartigen leistungsregion betrieben. demensprechend wird auch niemand hier wissen was man leisten kann und nicht.
selbst wenn er gedoped sein sollte wird er damit wohl kaum der einzige sein.
alles das ändert sowieso nichts daran, dass er ein absolutes ausnahmetalent ist, gedopped oder nicht...
Kommentar ansehen
17.08.2008 14:28 Uhr von Illus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unschuldsvermutung? Für mich gilt grundsätzlich mal die Unschuldsvermutung, genauso wie z.b. bei den Teilnehmern der Tour de France. Warum sind nur die Radfahrer aus Spanien bei Olympia so stark :-)

Aber solche außergewöhlichen Leistungen werfen zu recht Fragen auf. Selbst seine Kollegen im Athleten-Kreis können sich diese Leistungen nicht erklären. Ich weiß leider nicht wie die Dopingkontrollen in China aussehen, ob dort auch nach neusten Methoden getestet wird und wie die Gesetze zu dem Thema in China aussehen. Aber ich vermute mal das die Kontrollen eher lax sind. Ähnlich wie bei Phelps habe ich bei der Leistung des 100-Meter Sprinters, der nach 90 Meter schon das Jubeln anfängt und trotzdem einen Fabelrekord hinlegt, gewisse Bedenken.
Kommentar ansehen
17.08.2008 14:35 Uhr von K-rad
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Normal ist das ja nicht. Man schaue sich mal die Leistung der Amerikaner in der Staffel ( Schwimmen ) an , da waren sie ganze 4,68 Sekunden schneller als im Vorjahr. Die Russen die ja auch kein unbeschriebenes Blatt sind was Doping angeht kamen 5 Sekunden später als Zweitplatzierte ins Ziel.Es ist mir unerklärlich wie man im Spitzensport eine derartige Steigerung ohne Hilfsmittel hinbekommt. Zumal die meisten Weltrekorde damals von der DDR mit systematisch organisisertem Doping aufgestellt wurden.
Kommentar ansehen
17.08.2008 15:04 Uhr von DOMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: viele werden so stark getrietzt beim Training wie in China die Athleten.
Viele werden dem Druck sicherlich nicht standhalten und "müssen" dopen um dem Leistungsdruck standzuhalten.

Die Chindesen müssen soviel tranieren , das geht gar nicht.
LG DOMMEL
Kommentar ansehen
17.08.2008 15:27 Uhr von snural
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
natürlich wird im sport: gedoped. aber bevor das nicht eindeutig bewiesen ist gilt jeder olympia sieger als sauber auch einer der 8 siege eingefahren hat.

schließlich wurde er nach jedem Sieg kontrolliert und musste sich noch 6-7 ausserplanmäßigen tests unterziehen. das bedeutet das er in 10 tagen ca 15 mal auf doping getestet wurde....was soll man den noch machen ?

deswegen sage ich ....entweder beweisen oder maul halten.
Kommentar ansehen
17.08.2008 15:42 Uhr von Tchijf
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Mal ganz ehrlich 8 Goldmedaillien....7 Weltrekorde.....sorry aber das ist lächerlich.

Die DOMINANZ mit der diese Rekorde gebrochen werden ist so deutlich, dass es nicht mehr lustig ist.
Selbst ein Spitzensportler knackt innerhalb von einer Woche nicht mal locker 7 Weltrekorde.

Mittlerweile finde ich dieses ganze Olympia lächerlich....

Und man kann genau wie bei Lance Armstrong nichts nachweisen....der stieg mal bei 20% Steigung aufm Berg locker aussem Sattel und überholte alle...

Ich wünsche mir, dass man endlich wirklich mal alle Doping-Möglichkeiten nachweisen könnte, was aber nie der Fall sein wird....imho.
Kommentar ansehen
17.08.2008 16:24 Uhr von Timmer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@snural: Ja, 100 Dopingtests schön und gut: Aber meinste, irgendein Athlet ist noch so blöd, um mit leicht erkennbaren Dopingmittel aufzulaufen? Es sind immer wieder neue Mittel, die unbekannt ihre Wege ziehen und erst spät entdeckt werden, meist zu Spät. Normalerweise müsste jeder Athlet nach einem Sieg nen halben Liter Blut gut verpackt hinterlassen, die dann Jahre später auf neue Mittel getestet werden. Geht zwar nicht, aber wäre ne etwas sichere Lösung.

Also ich glaube auch an Unschuldsvermutung, aber dennoch läuft da bestimmt vieles krumm, kannst mir erzählen was du willst.
Kommentar ansehen
17.08.2008 16:59 Uhr von Newbayerin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das stinkt zum Himmel: Klar hat der gedoppt ....
Kommentar ansehen
17.08.2008 18:03 Uhr von snural
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist: wirklich eine ausnahme Leistung aber sie von vorneweg als doping abzustempeln ist mir zu einfach....

wenn "sie" ein sicheres dopingmittel hätten müsste man davon ausgehen das jeder sportler davon profitiert oder warum nur Phelps ?

und was ist mit mark spitz der schon vor 36 jahren 7 x gold geholt hat ? war der auch automatisch gedopt ?

ich halte es eher für realistisch das alle 20-30 jahre 1-2 super sportler auftauchen die Ihre sportart einfach nur dominieren.

schande über alle doper die durch ihr drecksverhalten für Fragezeichen bei den wahren sportlern sorgen...
Kommentar ansehen
17.08.2008 18:30 Uhr von K-rad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Snural: Anabolika gab es schon in den 50er Jahren und war auch damals schon im Leistungssport weit verbreitet. Die DDR pumpte ihre Athleten voll mit "Oral Turinabol" , ein Arnold Schwarzenegger baute seine Muskelpracht mit "Dianabol" auf. Ab 1974 wurden dann Anabolika verboten und man konnte sie auch nachweisen. Aber die Ärzte der Sportler waren nicht dumm. Fortann wurde direkt Testosteron gespritzt welches man von körpereigenem nicht unterscheiden konnte. 10 Jahre dauerte es bis man auch das nachweisen konnte.
Ich halte es für unmöglich 8 Wettkämpfe zu haben und alle 8 mit Gold zu gewinnen. Es kann nicht angehen das ein Mensch ohne Hilfsmittel solange eine so gute und konstante Leistung bringen kann. Wie kann man bei der Staffel 5 Sekunden schneller sein als der 2 te ?. Es wäre ja verständlich wenn alle Athleten gleichmässig zugelegt hätten wegen der neuen Anzüge , aber das sich einer so sehr von allen anderen abhebt schreit schon nach Beschiss.
Auch was den Jamaikaner angeht der den 100m Sprint gewonnen hat. Der war sich seiner Sache ja schon so sicher das er 10 Meter vor Zielanlauf nur noch ausgelaufen ist und sich nicht mehr angestrengt hat.
Kommentar ansehen
17.08.2008 19:11 Uhr von snural
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann absolut: nachvollziehen das die Leistung von Phelps aufhorchen lässt aber fakt ist doch das irgendetwas da sein muss das mit doping verbessert werden kann. es ist ja nicht so das doping aus einem Büromenschen innerhalb von paar wochen einen spitzensportler macht.

doping holt vieleicht paar prozent aus einem raus oder hilft bei muskelbildung oder ausdauer je nach art des dopings.

gehen wir mal davon aus das phelps gedopt war dann hat ihm das höchstens bei 1-2 rennen geholfen, denn die meisten anderen rennen hat er im schongang gewonnen was für mich bedeutet das er es gar nicht nötig gehabt hätte zu bescheissen.

ob er evtl monate zuvor im trainingslager was genommen hat um muskeln aufzubauen oder seine ausdauer zu erhöhen würde im prinzip auch nix bringen da die wirkung von medikamenten wie wir wissen nach einiger zeit nachlässt und dann kann man die aufgebaute ausdauer und muskeln auch nur mit gewöhnlichen training aufrecht erhalten.

wenn je rauskommt das er beschissen hat will ich gerne der erste sein der ihm die medallien einzeln vom hals reisst und sie ihm dahin steckt wo die sonne nicht hinscheint aber bis es soweit ist bleibt er für mich ein ausergewöhnlich guter schwimmer der es nicht verdient hat verleumdet zu werden.
Kommentar ansehen
17.08.2008 23:09 Uhr von chitah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zudem es genaugenommen erst sein siebtes Gold war!
Wer hingesehen hat konnte ganz klar erkennen das der Serbe vor ihm angeschlagen hat. Technik hin, Technik her, das war kein Karate, also sollte es danach gehen wer als erster da war und nicht wer stärker draufhaut (so ja die erbärmliche Erklärung). Und das war eben nachweislich NICHT Phelps,also hat er nicht gewonnen, Punkt. Aber für ne Olympiade ist es natürlich toll wenn ein Sportler gerade in dieser Stadt einen ewigen Rekord aufstellt, da bleibt sie unvergessen. Schon komisch das dann solch technische "Probleme" auftauchen. Naja...

Bin ich eigentlich der einzige der gehofft hat das er es nicht schafft? Ich finde es irgendwie traurig das es nicht mehr um die Ehre einer olympischen Goldmedaille geht, sondern nur noch um die Anzahl derer. Wertet das ganze irgendwie ab.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?