17.08.08 11:11 Uhr
 243
 

USA: Seeelefanten wurden mit Sensoren für Erforschung der Ozeane präpariert

Der Bundesstaat Georgia war jetzt Schauplatz für eine ungewöhnliche Ausrüstungsaktion für Seeelefanten. Es wurden bei einigen dieser Tiere ein extra entwickelter Sensor am Kopf befestigt. Die Forscher wollen damit mehr über diese Säugetiere und deren Reisen erfahren.

Den Kopfsensor kann man mit einem Fahrtenschreiber vergleichen, der laufend Daten an die Wissenschaftler übermittelt. So können die Tiere lokalisiert werden und auch ozeanographische Daten (Temperatur des Wassers oder die Lichtstärke) gesendet werden.

Diese Meeressäuger legen große Entfernungen zurück und übersteigen sogar die Tauchtiefen herkömmlicher U-Boote. Auf ihre Lebensgewohnheiten haben die angebrachten Sensoren keinen Einfluss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Ozean, Sensor
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2008 00:10 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift in der Quelle liest sich so, dass in Kürze die Seeelefanten am TV-Gerät zu beobachten sind. Aber nach meinem Kenntnisstand, wird das bereits bei anderen Tieren auch schon praktiziert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?